VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
Mammut Pharma GmbH
Pressemitteilung

Dreimonatskoliken und Laktoseunverträglichkeit

Bauchschmerzen zählen zu den häufigsten Beschwerden im Kindesalter. Bei Säuglingen liegen die Ursachen zumeist an der Dreimonatskolik. Koliken fangen in der Regel einige Wochen nach der Geburt an und enden nach dem 6. Monat.
(PM) Berlin, 05.06.2012 - Die Dreimonatskoliken werden nicht durch Fehler im Umgang mit dem Baby hervorgerufen. Sie sind keine Erkrankung sondern ein Zustand. Säuglingskoliken treten oft nach den Mahlzeiten auf und zeichnen sich dadurch aus, dass das Baby die Beinchen immer wieder an den Bauch zieht und beim Schreien wieder streckt.

Seit circa 40 Jahren werden die Ursachen für die Dreimonatskoliken erforscht. Einige der Ergebnisse der wissenschaftlichen Beobachtungen sind vermutlich:

- Ein vermehrtes Luftschlucken beim Trinken.
- Eine verstärkte Gasbildung im unreifen Darmtrakt des Babys.
- Kuhmilchunverträglichkeit, da die Enzyme für die Aufspaltung des Milchzuckers in den ersten Wochen nach der Geburt oftmals noch nicht richtig arbeiten.

Um den Verlauf der Säuglingskoliken zu mildern, empfiehlt sich neben den erprobten Maßnahmen, wie Bauchmassage und einem warmen Wickel, die Einnahme von Arzneimitteln gegen Darmgase. Eine festgestellte Laktoseunverträglichkeit beim Baby kann die Suche nach geeigneten Präparaten gegen Säuglingskoliken jedoch erschweren.

Das junge Berliner Unternehmen Mammut Pharma GmbH hat sich ganz in den Dienst der Mutter- und Kleinkindmedizin gestellt. Dem Geschäftsführer Reiner Christensen ist es ein wichtiges Anliegen, kindgerechte Produkte mit leicht verständlichen Beipackzetteln, sowie einer gut verständlichen Symbolik, herzustellen. Die Produkte werden ohne Alkohol, Zucker und Laktose hergestellt. An eine praktische Dosierhilfe wurde ebenfalls gedacht, so dass immer die gleiche Menge schnell und unkompliziert verabreicht werden kann. „Gerade beim kindlichen Organismus ist es erforderlich, genau zu dosieren, um gegebenenfalls gefährliche Über- oder Unterdosierungen zu vermeiden,“ sagt Herr Christensen. Das Produkt Mammut-San gegen Dreimonatskoliken bei Babys ist ganz in diesem Sinne produziert worden.

Mammut-San wird apothekenexklusiv vertrieben und ist unter der PZN 9296077 erhältlich.
ANLAGEN
PRESSEKONTAKT
Mammut Pharma GmbH
Frau Irina Prokopets
Zuständigkeitsbereich: PR & Marketing

ZUM AUTOR
ÜBER MAMMUT PHARMA GMBH

Mammut Pharma ist der Spezialist für Mutter- und Kleinkindprodukte aus der Apotheke. Seine Erfahrungen als Vater mit Medizin für Kinder brachten den Pharma-Experten Reiner Christensen auf die Idee, ein eigenes Unternehmen unter dem ...
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
PRESSEFACH
Mammut Pharma GmbH
Am Tempelhofer Berg 6
10965 Berlin
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG