VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
ifu Hamburg GmbH
Pressemitteilung

Materialflusskostenrechnung (MFCA) jetzt mit Umberto NXT analysieren

ifu Hamburg präsentiert auf der Hannover Messe 2015 mit Umberto NXT erstmals eine Software zur Materialflusskostenrechnung nach ISO 14051. Kosten von Materialverlusten lassen sich berechnen und eine Verbesserung der Ressourceneffizienz identifizieren
(PM) Hamburg, 23.03.2015 - Materialflusskostenrechnung (engl. 'Material Flow Cost Accounting', MFCA) ist ein Instrument, mit dem sich die tatsächlichen Kosten von Abfall berechnen lassen. MFCA ist für Unternehmen ein wichtiges Element der betrieblichen Ressourceneffizienz. Die Materialflusskostenrechnung zielt darauf ab, diese "tatsächlichen" Kosten zu berechnen, und Ansatzpunkte für eine effizientere Produktion zu geben.

Die International Organization for Standardization (ISO) hat mit der DIN/ISO 14051:2011 einen Standard für Materialflusskostenrechnung (Material Flow Cost Accounting - MFCA) veröffentlicht. Darin wird die methodische Vorgehensweise bei der Durchführung einer Materialflusskostenrechnung beschrieben, und es werden Hinweise für die Darstellung der Ergebnisse nach Materialkosten, Energiekosten, Abfallkosten und Systemkosten gegeben.

Die Softwaretools der Umberto NXT Produktfamilie werden seit Jahren von Firmen und Beratungsunternehmen für die Stoff- und Energieflussanalyse mit integrierter Kostenrechnung und für die Betrachtung von Umweltauswirkungen eingesetzt. Dabei können die Anwender eine herkömmliche betriebliche Kostenrechnung (mit Kostenstellen-, Kostenarten- und Kostenträgerrechnung) in Ihren Modellen nutzen. Nun wurden in Umberto NXT zusätzlich alle notwendigen Funktionen ergänzt, die es erlauben eine Materialflusskostenrechnung durchzuführen.

"Durch die graphische Modellierung des Produktionsprozesses und die Visualisierung der Wertströme und der Verluste mit Sankey-Diagrammen, werden die Ergebnisse anschaulich und für alle Beteiligten verständlich dargestellt", sagt Prof. Dr. Tobias Viere von der Hochschule Pforzheim, der die Software in einer Vorabversion bereits in Praxis-Projekten in mittelständischen Unternehmen eingesetzt hat.

Auf der Hannover Messe 2015 wird die ifu Hamburg GmbH erstmals MFCA nach ISO 14051 mit Umberto NXT im Green Solution Center, Stand F10 vorstellen.
ANLAGEN
PRESSEKONTAKT
ifu Hamburg GmbH
Frau Martina Prox
Max-Brauer-Allee 50
22765 Hamburg
+49-40-4800090
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER IFU HAMBURG GMBH

Die ifu Hamburg GmbH erstellt seit 1992 Softwarelösungen für Ökobilanzierungen und für die effiziente Nutzung von Ressourcen durch optimierte Produktionssysteme. Diese Softwaretools sind weltweit im Einsatz. Sie ermöglichen ...
PRESSEFACH
ifu Hamburg GmbH
Max-Brauer-Allee 50
22765 Hamburg
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG