VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
State of South Carolina Europe Office
Pressemitteilung

South Carolina ist führender US-Bundesstaat bei Arbeitsplätzen durch Auslandsinvestitionen

(PM) Columbia, South Carolina , 30.12.2013 - Zum zweiten Jahr in Folge steht South Carolina eines Reports über globale Auswirkungen ausländischer Direktinvestitionen zufolge an der Spitze der US-Bundesstaaten. In dem im Dezember veröffentlichten jährlichen IBM-Plant Location International (IBM-PLI) Global Location Trends Report führte South Carolina USA-weit in der Beschäftigung pro Kopf durch Investitionen im letzten Jahr ausländische Unternehmen. South Carolina rangierte dabei vor Alabama, North Carolina, Kansas und Indiana, die gemeinsam die Top 5-Staaten bildeten.

Derzeit haben sich Angaben des Wirtschaftsministeriums von South Carolina zufolge über 1.200 Betriebe ausländischer Unternehmen im Bundesstaat angesiedelt und beschäftigen über 100.000 Personen. Seit Januar 2011 konnte der Bundesstaat 6,7 Milliarden US-Dollar an Kapitalanlagen von Unternehmen in ausländischem Besitz anziehen. Dabei stammen die höchsten Investitionen von Unternehmen aus Deutschland, Japan, Frankreich und China. Im genannten Zeitraum wurden in South Carolina über 15.600 Arbeitsplätze durch Unternehmen in ausländischem Besitz angezogen.

Im Bericht wurde festgestellt, dass es „in einem globalen Umfeld, das von sich rapide verändernden Geschäftsdynamiken und größerer Komplexität geprägt ist (...) für Standorte wichtiger denn je wird, ihr Wertversprechen zu kennen und es gegenüber Investoren kontinuierlich zu verbessern“.

„South Carolina ist seit mindestens vier Jahrzehnten sehr erfolgreich dabei, im Ausland ansässige Unternehmen anzuziehen“, so South Carolinas Wirtschaftsminister Bobby Hitt. „Unsere qualifizierten Arbeitskräfte, unser Zugang zu wachsenden Märkten, geschäftsfreundliches Klima und unsere Logistikinfrastruktur sind wesentliche Schlüsselfaktoren, die South Carolina besonders attraktiv für diese Art von Investition machen“.

Die ausländischen Direktinvestitionen des Bundesstaats konzentrieren sich stark auf den Bereich der verarbeitenden Industrie. Unter den in South Carolina ansässigen Herstellern befinden sich einige der weltweit anerkanntesten Marken.

„Hersteller arbeiten in einer schnelllebigen, miteinander verbundenen globalen Wirtschaft“, so Lewis Gossett, Präsident und CEO der South Carolina Manufacturers Alliance, der größten Vereinigung der verarbeitenden Industrie im Bundesstaat. „Die Tatsache, dass ausländische Unternehmen South Carolina als den besten Standort innerhalb der Vereinigten Staaten für die Gründung ihrer Betriebe und die Wettbewerbsfähigkeit im internationalen Markt sehen, spricht Bände über unseren Bundesstaat, unsere Führungskräfte und unser Geschäftsklima. Wir sind auf dem richtigen Weg“.

Die Daten aus dem Global Locations Trend Report stammen aus der IBM Global Investment Locations Database (GILD), die Bekanntgaben von Unternehmen bezüglich ihrer Standortwahl mit einem Schwerpunkt auf Arbeitsplatzschaffung das ganze Jahr über verfolgt. Die Zahlen im neuesten Report basieren auf Daten, die im Jahr 2012 erfasst wurden.

Die jüngste Ausgabe des Global Location Trends Report ist online zur Ansicht verfügbar.
PRESSEKONTAKT
State of South Carolina Europabüro
Frau Debora Kuder
Zuständigkeitsbereich: Manager of Communications

ZUM AUTOR
ÜBER DAS WIRTSCHAFTSMINISTERIUM SOUTH CAROLINA

Das Wirtschaftsministerium von South Carolina arbeitet innerhalb des gesamten Bundesstaats eng mit Fachkräften für Wirtschaftsförderung zusammen, um neue Arbeitsplätze und Investitionen zu schaffen und das Wachstum von bereits ...
PRESSEFACH
State of South Carolina Europe Office
Briennerstr. 14
80333 München
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG