VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
Munich Wine Company GbR
Pressemitteilung

Munich Wine Company erzielt erneut hohe Verkaufsquote

Der Markt für Weinauktionen und die großen Bordeaux ist weiter auf Höhenflug. Die 27. Präsenzauktion bescherte der Munich Wine Company einen Versteigerungsumsatz von 560.000 Euro und damit erneut eines ihrer besten Ergebnisse überhaupt.
(PM) München, 10.07.2011 - Der Höhenflug auf dem Weinauktionsmarkt hat sich auch bei der 27. Präsenzauktion der Munich Wine Company fortgesetzt. Erneut konnte das einzige auf Weinauktionen spezialisierte Auktionshaus in München eines seiner besten Ergebnisse überhaupt einfahren. Der Versteigerungsumsatz – gemessen am unteren Schätzwert aller ausgerufenen Lots – beläuft sich schon jetzt mit 560.000 Euro auf 80 Prozent. Und hier ist der laufende Nachverkauf noch nicht einmal mitgerechnet.

Im Auktionssaal der MWC im Münchener Vorort Deisenhofen kam es erneut zu turbulenten Bietergefechten – vor allem um die Kultweine und Raritäten aus Bordeaux. Deren Preise gehen aufgrund der anhaltenden Nachfrage aus Asien zumindest teilweise weiter in die Höhe. Um teilweise 400 Prozent waren in den vergangenen 18 Monaten die Preise für die jüngeren Jahrgänge von Château Lafite Rothschild – den aktuell gesuchtesten Wein weltweit – und auch den Zweitwein Carruades geradezu explodiert. Hier geben die Preise nun etwas nach, doch dafür sind sie für ältere Lafite-Jahrgänge und Flaschen in Bestzustand auf dem Vormarsch.

Insgesamt konnten die Premier Crus aus Bordeaux ihre Ausnahmestellung auf dem Auktionsmarkt behaupten oder teils sogar noch ausbauen. Während sich Château Margaux und Château Latour auf hohem Preisniveau stabilisiert haben, sind Château Cheval Blanc und vor allem Château Mouton Rothschild, der in der Lafite-Hysterie unterbewertet war, jetzt stark im Kommen. Das gilt – verbunden mit anziehenden Preisen – derzeit auch für die Super Seconds. Allen voran Weine wie Château Pichon Comtesse und Château Pichon Baron, die nach Meinung vieler Experten qualitativ mit den Premier Crus längst auf einer Stufe stehen.

Gute Preise wurden auch für viele Kultweine aus Italien erzielt, während deutsche Spitzenweine eine zwar kleine, aber treue Käuferschicht haben. Für den erneut hohen Umsatz der 27. Präsenzauktion haben aber natürlich in erster Linie die Bordeaux-Verkäufe gesorgt. Unter dem Strich konnten 787 der 1130 Lots sofort an den Mann gebracht werden, was einer Quote von knapp 70 Prozent entspricht. Das ist aber noch nicht das letzte Wort: Bis zum 18. Juli 2011 schlägt beim so genannten Nachverkauf die Stunde der Schnäppchenjäger und Insider wissen, dass hier keineswegs nur „Ladenhüter“ zu haben sind. Zum unteren Schätzpreis und manchmal sogar noch ein wenig darunter gibt es noch viele interessante Weine. Und nachdem parallel auch die übrig gebliebenen Lots der letzten Onlineauktion zum Nachverkauf stehen, ist die Auswahl diesmal besonders groß.

Schon laufen auch die Vorbereitungen für die nächsten Auktionen bei der Munich Wine Company. Zunächst findet wieder eine Onlineversteigerung von Mittwoch, 27. Juli, bis Mittwoch, 17. August, statt. Bis zur nächsten großen Präsenzauktion im Herbst (vorgesehener Termin 24. September 2011) müssen Interessierte noch etwas länger warten. Immer auf der Suche ist man bei der MWC nach Weinen für die Versteigerungen. Unter www.munichwinecompany.com gibt es Informationen zu Nachverkauf, Einlieferungen, Versteigerungsbedingungen und anderer Art.
ANLAGEN
PRESSEKONTAKT
Munich Wine Company GbR
Herr Stefan Sedlmeyr
Jägerstraße 2
82041 Deisenhofen
+49-89-67805550
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER MUNICH WINE COMPANY

Die Munich Wine Company (MWC) ist das erste Münchener Weinauktionshaus und hat ihren Sitz in Deisenhofen vor den Toren der bayerischen Landeshauptstadt. Gegründet wurde sie im Herbst 2004 durch zwei Männer, die ihre Leidenschaft ...
PRESSEFACH
Munich Wine Company GbR
Jägerstraße 2
82041 Deisenhofen
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG