VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
Relief Display
Pressemitteilung

Weihnachten und POS

(PM) Köln, 20.11.2017 - Wie in keiner anderen Zeit des Jahres spielt die emotionale Inszenierung eine derart große Rolle. Hier ist vor allem der stationäre Handel führend. Um den Kunden am POS erfolgreich anzusprechen sind Saisonthemen wichtig. Die Klassiker sind Ostern und Weihnachten. Es geht den Markenunternehmen um Marken-Erlebniswelten am POS. Ausgestattet mit attraktiven Toppern (gerne tiefgezogen) wird Wirkung erzielt und eine Interaktion mit den Konsumenten erreicht. Kaufimpulse werden ausgelöst. Hier liegt der Vorteil des stationären Handels: er kann beide Ebenen bespielen. Während Online immer virtuell bleibt.

Das Ziel ist immer ein abverkaufsstarkes Display. Es soll das Markenerlebnis spürbar machen und das Produkt optimal präsentieren. Hier greifen die Marketingexperten gerne zu alternativen Darstellungsformen wie 3-D um Ausdrucksstärke zu erzielen. Vielfach finden sich – wie etwa bei Storck – tiefgezogene Wobbler an den Regalen. Diese haben den Vorteil der erhöhten Aufmerksamkeit und behalten aufgrund des Materials eine propere Optik. Zusatzverkäufe durch ein kreatives POS Marketing liegen bei manchen Kampagnen bei über 300 Prozent. Dadurch rechnet sich der Einsatz von hochwertigen Werbemitteln – wie Reliefdisplays – für den Handel.
PRESSEKONTAKT
Relief Display
Herr Klaus Dommermühl
Hans-Böckler-Strasse 21a
50354 Hürth-Hermülheim
+49-2233-9491100
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER RELIEF DISPLAY

Kommt die Rede auf 'Reliefdisplays', denken Eingeweihte in der ganzen Welt zumeist und zuerst an 'die Italiener' oder an 'die Florentiner'. Und in der Tat: die Wiege dieser Art des Tiefziehens steht eindeutig am Arno. Dort begann das ISTITUTO ...
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
PRESSEFACH
Relief Display
Hans-Böckler-Strasse 21a
50354 Hürth-Hermülheim
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG