VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
Bundesverband WindEnergie e.V.
Pressemitteilung

Neue Instandhaltungsstrategien und Herausforderungen für Betriebsführer in der Onshore-Windenergie

Der BWE und der Vorsitzende des Betriebsführerbeirates im Bundesverband Windenergie e.V. laden zur Konferenz "Windkraft Service Instandhaltung und Betrieb" am 19. und 20. Mai 2015 im Hotel Hafen in Hamburg ein.
(PM) Berlin, 19.02.2015 - Zusammen mit dem Betriebsführerbeirat ist es dem BWE gelungen ein Programm mit bis zu 15 Vorträgen zusammenzustellen und um eine Podiumsdiskussion zu erweitern, so dass auch Experten noch etwas Neues dazu lernen können. Die Teilnehmer der Konferenz erhalten Einblicke in den aktuellen und zukünftigen Servicemarkt, um den richtigen Servicedienstleister für ihre Windenergieanlage zu finden, der ihren Ansprüchen optimal gerecht werden kann.
Während der Podiumsdiskussion mit drei Herstellern und drei unabhängigen Servicedienstleistern haben die Teilnehmer die Möglichkeit, den angebotenen Service auf die Qualität der Arbeit, die Termintreue und die Schnelligkeit zu vergleichen.

Durch die Reform des EEG gilt ab 2015 eine verpflichtende Direktvermarktung für alle Neuanlagen ab einer Leistung von 500 kW. Was bedeutet das zukünftig für den technischen Betriebsführer? Auf der Konferenz lernen die Teilnehmer, worauf es in der Vermarktung ankommt und welche Anforderungen es für den Anlagenbetreiber bei der Meldepflicht gibt.

Wer darüber hinaus schon immer wissen wollte, wen eigentlich Unfallverhütungsvorschriften betreffen und wann eine Verletzung als Haftungsgrund gilt, so wird auch dies auf der Konferenz durch eine, in der Branche versierte, Rechtsanwältin erläutert.

In einem Co-Vortrag stellt die WSB Service Deutschland GmbH am Beispiel des rumänischen Marktes ihre Erfahrungen in der Betriebsführung im Ausland vor.

Darüber hinaus erhalten die Teilnehmer einen Überblick über alle neuen relevanten Richtlinien aus Sicht des technischen Betriebsführers (z.B. VDE 105 oder neue FGW Richtlinie - TR 7). In den Vorträgen wird anhand von Erfahrungsberichten gezeigt, wie man Personenschutz vor Anlagenschutz bietet und was bei einer rechtssicheren Arbeitsorganisation zu beachten ist.

Es werden in den Best Practice Vorträgen verschiedene Anlagenoptimierungen mit Upgrades analysiert und auf ihr Kosten-Nutzen Verhältnis überprüft. Branchenexperten stellen den neuesten Stand der Technik bei Condition Monitoring Konzepten und Life-Cycle-Management Datenbanken vor, so dass die Verfügbarkeit und Lebensdauer der Anlagen über das 20. Betriebsjahr hinaus verlängert werden kann.

Auf dieser Konferenz erhalten die Teilnehmer Informationen zu dem Nutzen von Softwarelösungen wie RDS-PP, Zeus, GSP zur Fehlerminimierung der Anlagenkomponenten durch eine fachgerechte und zukunftsorientierte Dokumentation.
Betriebsführer - ob technisch oder kaufmännisch – bleiben auf dem Laufenden, was Fragen der neuesten Techniken und Kostenoptimierungen in der Instandhaltung von Türmen, Fundamenten und Rotorblätter angeht.

BWE Fachtagung „Service Instandhaltung Betrieb“
Datum: 19. – 20. Mai 2015
Ort: Hotel Hafen in Hamburg
PRESSEKONTAKT
Bundesverband WindEnergie e.V.
Herr Thorsten Paulsen
Neustädtische Kirchstraße 6
10117 Berlin
+49-30-20164222
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER BUNDESVERBAND WINDENERGIE E.V.

Der Bundesverband Windenergie e.V. (BWE) ist der weltweit größte Einzelverband für Erneuerbare Energien. Mit insgesamt über 20.000 Mitgliedern und 3.000 Partnern gilt der BWE als treibende Kraft und Meinungsführer in der ...
PRESSEFACH
Bundesverband WindEnergie e.V.
Neustädtische Kirchstraße 6
10117 Berlin
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG