VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
Bundesverband WindEnergie e.V.
Pressemitteilung

BWE Konferenz Offshore Windenergie Betrieb

„Die Offshore-Windenergie in Deutschland steht vor dem entscheidenden Durchbruch.“ - Konferenz stellt die Strategien und Erfahrungen aus der ersten Betriebsphase der Offshore Windparks vor
(PM) Berlin, 29.09.2015 - Der Bundesverband Windenergie e.V. veranstaltet am 3./4. November 2015 in enger Zusammenarbeit mit der Stiftung OFFSHORE WINDENERGIE die Konferenz „Offshore Windenergie Betrieb – Strategien und Erfahrungen aus der ersten Betriebsphase.“ Im ersten Halbjahr 2015 gingen 422 Offshore Windenergieanlagen mit einer Leistung von 1.765,3 Megawatt neu ans Netz. Die Experten erwarten, dass zum Jahresende 3300 Megawatt Kraftwerksleistung auf dem Meer installiert werden und damit das Ausbauziel der Bundesregierung für 2020 von 6500 Megawatt zur Hälfte erreicht ist.

Somit ist 2015 das Offshore-Boom-Jahr mit dem größten Zubau.

Auf der BWE Konferenz Offshore Windenergie Betrieb stellt der Vorstandsvorsitzende der Stiftung OFFSHORE-WINDENERGIE den aktuellen Stand der Offshore Windindustrie vor und erklärt, wie die zukünftigen Ausbauziele erreicht werden können. Laut Hermann Albers, Präsident des Bundesverbandes Windenergie e.V. wird die Ausgestaltung des Ausschreibungsmodells im Erneuerbaren-Energien-Gesetz 2016 entscheidend für die Zukunft der Offshore-Industrie sein. In dem Vortrag von Thorsten Falk von dem Bundesministerium für Wirtschaft und Energie erhalten die Teilnehmer einen Einblick zu den Folgen der Ausschreibungen für den Ausbau der Windenergie Offshore.

Offshore Netzentwicklungsplan

Es stehen 90 Anlagen mit einer Leistung von 380,7 Megawatt vor ihrem Netzanschluss. Die Fertigstellung weiterer Projekte hängt von den politischen Rahmenbedingen ab, da über die hohen Projektkosten hinaus auch Netzausbau und Netzanschluss gewährleistet sein müssen. Für den weiteren Ausbau der Offshore Windenergie ist daher ein kontinuierlicher Aufbau der Netzinfrastruktur zwingend notwendig. Die Maßnahmen für einen bedarfsgerechten Ausbau des Offshore Netzes und den aktuellen Stand und die Ziele des Netzausbaus wird Daniel Konrad, Referent Netzentwicklung der Bundesnetzagentur auf der Offshore Konferenz vorstellen.

Nationale Offshore Erfahrungsberichte

Raues Wetter, schwere Stürme, aggressives Salzwasser, vielleicht auch Eisschollen - der Bau und die Wartung der Offshore-Anlagen, die immerhin bis zu 20 Jahre ihren Dienst verrichten sollen, stellt die Betreiber vor große Herausforderungen. Die Referenten aus renommierten Unternehmen wie z.B. RWE und E.ON präsentieren in den Praxisberichten die Probleme und Herausforderungen während des Projekts und beim Netzanschluss der Windparks Nordsee Ost und Arkona Becken Südost. Das ganzheitliche akut- und notfallmedizinische Versorgungskonzept WINDEAcare zur Gewährleistung von Sicherheit in Offshore Windparks wird von Carsten Wibel von Bugsier,, Reederei- und Bergungsgesellschaft vorgestellt.

BWE Konferenz Offshore Windenergie Betrieb
Datum: 3. – 4. November 2015
Ort: Hamburg

Der Bundesverband WindEnergie führt regelmäßig Netzwerk- und Weiterbildungsforen zu aktuellen Themen der Windenergie durch. Informationen zur Anmeldung und das vollständige Veranstaltungsprogramm des BWE finden Interessierte unter www.bwe-seminare.de/veranstaltungen
PRESSEKONTAKT
Bundesverband WindEnergie e.V.
Frau Betül Özdemir

+49-30-212341172
E-Mail senden
ZUM AUTOR
ÜBER BUNDESVERBAND WINDENERGIE E.V.

Der Bundesverband Windenergie e.V. (BWE) ist der weltweit größte Einzelverband für Erneuerbare Energien. Mit insgesamt über 20.000 Mitgliedern und 3.000 Partnern gilt der BWE als treibende Kraft und Meinungsführer in der ...
PRESSEFACH
Bundesverband WindEnergie e.V.
Neustädtische Kirchstraße 6
10117 Berlin
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG