VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
igroup Internetagentur GmbH & Co. KG
Pressemitteilung

Fitness für Krebspatienten im Therapie- & Trainingszentrum Baumann in Poing & Forstinning

Auch bei der Diagnose Krebs sollte man nicht auf Fitness und Gerätetraining verzichten
(PM) Poing, 20.04.2015 - Zahlreiche Studien haben es belegt: wer an einer Tumorerkrankung leidet, kann mit ausreichend Bewegung und Fitnesstraining die Nach- bzw. Nebenwirkungen von Chemotherapie und Antihormontherapie verringern. Außerdem reduziert, wer regelmäßig zum Beispiel im Fitnessstudio trainiert, die Gefahr eines Rückfalls. Im Therapie- & Trainingszentrum Baumann in Poing und Forstinning findet man die optimalen Voraussetzungen für ein gesundheitsorientiertes Fitnesstraining – auch bei der Diagnose Krebs.

Bei einer Krebsdiagnose bricht zunächst eine Welt zusammen. Dann beginnt die Odyssee zu Ärzten, es folgen Krankenhausaufenthalte und man bekommt Medikamente, die schwerwiegende Nebenwirkungen nach sich ziehen. Immer mehr Studien haben gezeigt, dass durch Sport und Fitness sowohl die Nebenwirkungen der Medikamente, als auch der Verlauf der Erkrankung positiv beeinflusst werden kann.

Doch auch der präventive Effekt ist nicht zu verachten: Menschen, die sich regelmäßig bewegen, zum Beispiel im Fitnessstudio, haben ein durchschnittlich um bis zu 30 Prozent geringeres Risiko, an Krebs zu erkranken. Sollte dennoch eine Tumorerkrankung auftreten, dann haben diejenigen,die zuvor Fitness betrieben bzw. Sport gemacht haben, ein wesentlich geringeres Rückfallrisiko.

Welchen biologischen Einfluss Fitness und Bewegung ganz spezifisch auf Tumore haben, ist noch nicht eingehend erforscht. Sicher ist jedoch, dass Bewegung den gesamten Organismus beeinflusst, auch das Gehirn. Grundsätzlich ist Fitnesstraining gut für den Stoffwechsel und das Immunsystem. Außerdem wird die Hormonregulation wird positiv beeinflusst. Einige Krebsarten verbessern oder verschlimmern sich je nach hormoneller Situation (z.B. Brustkrebs), daher ist ein ausgewogener Hormonhaushalt in jedem Fall wichtig für die Gesundheit. Ein trainierter Körper sorgt auch wieder für mehr Selbstbewusstsein und steigert das allgemeine Wohlbefinden.

Man muss nach den Anstrengungen einer Chemotherapie nicht sofort anfangen, sich auf einen Marathon vorzubereiten oder eine bestimmte Sportart mit komplizierten Regeln beginnen. Geräte- und Fitnesstraining unter fachlicher Anleitung ist perfekt für alle geeignet, die sich nach einer Krebserkrankung wieder aufpäppeln und zu neuer Energie und Leistungsfähigkeit gelangen wollen. Im Therapie- & Trainingszentrum Baumann in Poing und Forstinning sind die besten Voraussetzungen dafür gegeben: in einem angenehmen Ambiente trainiert man hier unter professioneller Anleitung und hat jederzeit einen kompetenten Ansprechpartner. Da dort auch reguläre Kassenleistungen angeboten werden, kann man Reha, Krankengymnastik und zusätzliche Sporteinheiten ideal miteinander kombinieren.

Weitere Informationen über das Therapie- & Trainingszentrum Baumann und den Reha-Kursplan gibt es unter www.physio-baumann.de
ANLAGEN
PRESSEKONTAKT
Baumann Therapie- & Trainingszentrum
Herr Ralf Baumann
Zuständigkeitsbereich: Inhaber
Birkenallee 1
85586 Poing
+49-8121-971923
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER DAS BAUMANN THERAPIE- & TRAININGSZENTRUM

Das Therapie- & Trainingszentrum Baumann ist seit über 40 Jahren Spezialist rund um den Bewegungsapparat im Münchner Osten. Das ganzheitliche Konzept reicht von präventiven und rehabilitativen Maßnahmen (Physiotherapie) bis ...
PRESSEFACH
igroup Internetagentur GmbH & Co. KG
Ewald-Renz-Str. 1
76669 Bad Schönborn
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG