VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
Bundesverband WindEnergie e.V.
Pressemitteilung

Ein Kochrezept für die Akzeptanz von Windenergieprojekten?

BWE Fachtagung diskutiert neue und bewährte Windenergie Beteiligungsmodelle vier Monate nach der Einführung des AIFM-Umsetzungsgesetzes
(PM) Berlin, 14.08.2013 - Alternative Investment Fund Manager kurz AIFM lautete das prägende Schlagwort der Windenergie Branche in diesem Frühjahr. Unsicherheit lag in der Luft – sind Bürgerwindparkprojekte durch die Gesetzesänderungen im KAGB noch umsetzbar? Am 22. Juli 2013 trat das AIFM-Umsetzungsgesetz in Kraft. Anlässlich der ersten Praxiserfahrungen veranstaltet der Bundesverband WindEnergie im November die BWE Fachtagung Beteiligung Windenergie und Akzeptanz.

Wie sich Bürgerbeteiligung in der Praxis darstellt zeigen diverse Praxisbeispiele aus fünf verschiedenen Bundesländern. So kommen neben erfahrenen Projektierern, wie der ABO Wind AG und der juwi GmbH,
auch Banken, wie die Raiffeisenbank Lorup aus Niedersachen zu Wort. Auch Kommunen, wie die Kommune Wildpoldsried in Bayern, stellen ihre erfolgreich umgesetzten Windenergie Bürgerbeteiligungsprojekte vor.

Neben den bewährten Bürgerbeteiligungsmodellen wie Energiegenossenschaften und GmbH & Co. KGs, werden auch neuere Modelle, wie Bürgerwindaktien und Bürgerstrommodelle, beleuchtet. Bürgerwindaktien wirken nicht nur bei der lokalen Bevölkerung, sondern beeinflussen das gesellschaftliche Bild der Windenergie in Deutschland. Doch wie hoch sind die Haftungsrisiken? Rechtsanwalt Philip von Alvensleben, aus dem juristischen Beirat des BWE, gibt einen Überblick über die verschiedenen Möglichkeiten und Pflichten.

Das Thema Bürgerstrom ist mit der Windenergie Direktvermarktung nicht mehr wegzudenken. Günstiger Strom für die direkten Anwohner eines Windparks klingt in der Theorie wie die Lösung aller Akzeptanzprobleme. Allerdings stellt sich für Projektierer und Windenergie Betreiber oft die Frage, wie hoch die wirtschaftlichen Einbußen zu Gunsten der Akzeptanz sein können. Julius Ecke, Berater bei der enervis energy advisors GmbH, stellt die verschiedenen Bürgerstrommodelle vor und gibt eine Einschätzung zu deren Kompatibilität mit Windenergie Beteiligungsmodellen.

Ziel der BWE Fachtagung Beteiligung Windenergie und Akzeptanz ist es, mit dem Erfahrungsaustausch den kompetenten Umgang mit Beteiligungsmodellen in der Branche zu befördern und damit zur Akzeptanzsteigerung von Windenergie beizutragen.

BWE Fachtagung Beteiligung Windenergie und Akzeptanz
Datum: 05. – 06. November 2013
Ort: Ulm
PRESSEKONTAKT
Bundesverband WindEnergie e.V.
Herr Thorsten Paulsen
Neustädtische Kirchstraße 6
10117 Berlin
+49-30-20164222
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER BUNDESVERBAND WINDENERGIE E.V.

Der Bundesverband Windenergie e.V. (BWE) ist der weltweit größte Einzelverband für Erneuerbare Energien. Mit insgesamt über 20.000 Mitgliedern und 3.000 Partnern gilt der BWE als treibende Kraft und Meinungsführer in der ...
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
PRESSEFACH
Bundesverband WindEnergie e.V.
Neustädtische Kirchstraße 6
10117 Berlin
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG