VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
NPL Select Vertriebsgesellschaft mbH
Pressemitteilung

Thomas Vogel, NPL Select Vertriebsgesellschaft mbH: Deutschlands inhomogener Immobilienmarkt

Während in Boomstädten kaum noch bezahlbare Wohnungen zu finden sind, fehlen in anderen Regionen die nötigen Mieter oder Käufer
(PM) Wiesbaden, 03.09.2014 - Bewohner der Großstädte München, Hamburg oder Berlin können ein Lied davon singen: Bezahlbarer Wohnraum wird immer knapper. Laut dem Beratungsunternehmen Empirica standen bundesweit nur 3,3 Prozent der Wohnungen leer. Die Spitzenreiter sind München als Stadt mit der geringsten Leerstandsquote (0,5 Prozent), gefolgt von Hamburg mit 0,7 Prozent. Auch einige ostdeutsche Städte wie Leipzig und Dresden sind sehr gefragt. „Unter den besonders gefragten Standorten finden sich auch mittelgroße Universitätsstädte wie beispielsweise Jena oder Regensburg“, sagt Immobilienexperte Thomas Vogel von der Wiesbadener NPL Select Vertriebsgesellschaft mbH (NPL Select).

„Aber von einem homogenen Bild für Deutschland zu sprechen, wäre falsch. Die Leerstandsquoten in einigen Regionen sind überdurchschnittlich hoch“, so der NPL Select Geschäftsführer. Dies ist auch wichtig, wenn es um die Verwertung von Immobilien geht – ein Geschäftsfeld, in dem sich NPL Select bewegt.

„Vor allem in der Peripherie der ostdeutschen Städte, in altindustrialisierten Regionen Westdeutschlands und in Teilen Nord- und Ostbayerns fehlen die Mieter und Käufer“, so Vogel. Dies belegen auch aktuelle Zahlen des Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR).

Die BBSR-Wohnungsmarktprognose 2025 zeigt, dass rund die Hälfte der bundesdeutschen Bevölkerung bis 2030 von Rückgängen bei erzielbaren Mieten und Verkaufspreisen betroffen sein könnte, da sie - zumindest derzeit - in den 240 der 402 Landkreise und Städte leben, die das BBSR eher als „rückläufig“ denn als „wachsend“ einstuft. Verlierer der Untersuchung sind insbesondere Sachsen-Anhalt, Thüringen und Brandenburg. Bei Neuinvestitionen zählt dabei umso mehr der Standort im Hinblick auf seine Wertstabilität und sein Entwicklungspotential. Hierbei sind Fragen zur Infrastruktur genauso wichtig wie die Nähe zu Arbeitsplätzen.

Doch auch „im Kleinen“ kann man einige Dinge tun, um sein Objekt im Hinblick auf die Vermietungs- oder Verkaufschancen zu optimieren. Immobilienexperte Vogel rät Eigentümern von Immobilien aktiv zu werden, um einen Leerstand und damit Mietausfälle zu vermeiden. „In strukturschwächeren Regionen ist das äußere Erscheinungsbild von Immobilien umso wichtiger. Relativ geringer Aufwand kann bei Miet- oder Kaufinteressenten wahre Wunder bewirken: Laminat statt Teppich, helle Fliesen statt 70-er Jahre Muster und ein freundlicher Anstrich reichen meist für den ersten positiven Eindruck aus“, so der NPL Select Geschäftsführer Vogel weiter.

Weitere Informationen unter www.npl-select.de
ANLAGEN
PRESSEKONTAKT
NPL Select Vertriebsgesellschaft mbH
Frau Kerstin Dietrich
Am Berggewann 1a
65199 Wiesbaden
+49-611-411 80 76
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER NPL SELECT

Die NPL Select investiert in den zukunftsträchtigen Wachstumsmarkt für so genannte Non Performing Loans. In diesem Kontext hat sie innovative Finanzstrategien entwickelt, die auf nachhaltige Investments abzielen – ethisch, sozial ...
PRESSEFACH
NPL Select Vertriebsgesellschaft mbH
Am Berggewann 1a
65199 Wiesbaden
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG