VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
NPL Select Vertriebsgesellschaft mbH
Pressemitteilung

NPL Select Vertriebsgesellschaft: Energetische Sanierung ist wichtig

Bundesverband der Deutschen Industrie hält Bundesregierung zu wenige politische Maßnahmen vor
(PM) Wiesbaden, 28.10.2014 - Die aktuell geäußerte Einschätzung des Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) ist eindeutig: Die Bundesregierung setze zu sehr auf Stromerzeugung, statt sich mit dem wichtigen Thema der energetischen Sanierung zu beschäftigen. Dies vor dem Hintergrund, dass der Gebäudesektor für 40 Prozent des Energieverbrauchs in Deutschland stehe. „In dem Eckpunktepapier des BDI steht unzweifelhaft, dass er ein abgestimmtes und in sich schlüssiges Gesamtkonzept fordert“, erklärt Thomas Vogel, Geschäftsführer der NPL Select Vertriebsgesellschaft mbH. Der BDI fordere also eindeutige Maßnahmen.

Nach Einschätzung von Experten, ließen sich deutliche Verbesserungen im Bereich der Energieeffizienz mit überschaubaren Ausgaben erzielen. Bislang sei die Immobilienwirtschaft allerdings etwas kopflos, wenn es um die Umsetzung geht. „Es ist schwierig, Kosten für derartige Maßnahmen auf die Miete umzulegen, selbst wenn sie mittelfristig zu einer deutlichen Senkung der Nebenkosten führen. Auf der anderen Seite sind steuerliche Anreize noch nicht lukrativ genug, dass sie die Mehrkosten auffangen würden“, so der NPL Select-Geschäftsführer Vogel.

Auch sein Unternehmen ist in der Immobilienwirtschaft tätig. Aus Erfahrung weiß er, dass Immobilien mit geringeren Energiekosten sich natürlich besser verkaufen lassen. Dennoch dümpele die Sanierungsquote bei weniger als einem Prozent pro Jahr vor sich hin, so der Immobilienexperte der NPL Select Vertriebsgesellschaft mbH.

Gleich zwei Bundesministerien arbeiten derzeit an Konzepten, die der Steigerung der Energieeffizienz und dem Klimaschutz dienen sollen. So entsteht im Bundesumweltministerium derzeit das „Aktionsprogramm Klimaschutz 2020“, während das Bundeswirtschaftsministerium den Nationalen Aktionsplan Energieeffizienz entwickelt. Warum derartige Maßnahmen nicht in einem Ministerium gebündelt werden, ist den Vertretern der betroffenen Immobilienwirtschaft von Umwelt- und Verbraucherschutzverbänden unklar. Vor einem Treffen vor wenigen Tagen hatten sie 260 Vorschläge erarbeitet. Moniert wird, dass bislang dennoch noch nichts Konkretes vorliege.

„So moniert auch der BDI, dass es zwar wünschenswert sei, wenn unterschiedliche Plattformen zur Steigerung der Energieeffizienz geboten würden, diese wären jedoch nutzlos, wenn keine politischen Taten folgten“, sagt Thomas Vogel. In einem Beitrag im Handelsblatt wird die Forderung des BDI in einem Satz auf den Punkt gebracht: Danach solle ein Gesamtkonzept zur flächendeckenden Sanierung des Gebäudebestands in Deutschland auf den Weg gebracht werden. Für den Geschäftsführer der NPL Select Vertriebsgesellschaft mbH ist dies zwar ein ambitionierter Plan – er zeige aber absolut in die richtige Richtung.

Weitere Informationen unter www.npl-select.de
PRESSEKONTAKT
NPL Select Vertriebsgesellschaft mbH
Frau Kerstin Dietrich
Am Berggewann 1a
65199 Wiesbaden
+49-611-411 80 76
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER NPL SELECT

Die NPL Select investiert in den zukunftsträchtigen Wachstumsmarkt für so genannte Non Performing Loans. In diesem Kontext hat sie innovative Finanzstrategien entwickelt, die auf nachhaltige Investments abzielen – ethisch, sozial ...
PRESSEFACH
NPL Select Vertriebsgesellschaft mbH
Am Berggewann 1a
65199 Wiesbaden
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG