VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
Sparta PR
Pressemitteilung

wvp sieht große Relevanz von Kauferlebnissen und strategischer Markenführung im Handel

Äußerst kritisch bewertet die wvp GmbH Meldungen, wonach die faktenbasierte Produktrecherche im Vorfeld einer Anschaffung zunehmend die emotional gesteuerte Kaufentscheidung am Point of Sale verdrängt.
(PM) Stuttgart, 11.05.2011 - Für die Stuttgarter Werbeagentur haben weiterhin das Markenbewusstsein, dessen angemessene Inszenierung am Point of Sale sowie die erfolgreiche Mehrwertkommunikation selbst bei hochpreisigen Produkten den größten Einfluss auf die Entscheidungen der Verbraucher. Ergebnisse einer aktuellen Studie der Commerz Finanz zum Verbraucherverhalten stützen dabei die Thesen der Experten für Handelsmarketing aus Stuttgart.

Nach Angaben des Europa Konsumbarometer 2011 der Commerz Finanz hat bei fast 50 Prozent der Deutschen die Informations- und Entscheidungsphase beim jüngsten Kauf eines Hightech-Produkts bis zu vier Wochen gedauert. Dabei griffen die Verbraucher auf verschiedene Informationsquellen zurück. Dem Internet und der Online-Recherche kam dabei jedoch nur die zweitwichtigste Bedeutung zu, denn die eigene Recherche im Geschäft ist für die Mehrheit der Deutschen noch immer ausschlaggebend. „Trotz Preisvergleichsportalen, unzähligen Onlineforen und Webshops, in denen sich die Verbraucher bis ins letzte Detail über Produkte informieren können, kommt den Kauferlebnissen und der strategischen Markenführung eine entscheidende Rolle zu“, erklärt Claus J. Vogt, Geschäftsführer der wvp GmbH. „Auch die Beratung durch die Verkäufer, deren Auftreten und Kompetenz, sind nach Angaben der Studie für viele Konsumenten wichtig. Aus diesem Grund ist es für Unternehmen nach wie vor wichtig, einen einheitlichen Markenauftritt zu realisieren, der die Gestaltung der Verkaufssituation, differenzierende Aussagen zur Marke, verständliche Mehrwertkommunikation und sogar die Schulung der Personals umfasst.“

Neben dem Bewusstsein für Preise und Marken legen laut dem Europa Konsumbarometer 2011 auch immer mehr Konsumenten Wert auf zusätzliche Serviceleistungen. Fast die Hälfte der jungen Deutschen sind sogar bereits dafür mehr zu bezahlen. Ebenso gewinnen Fragen der Ökologie und der sozialen Nachhaltigkeit von Gütern für die Verbraucher an Bedeutung.

„Auch wenn die Produktrecherche vor allem bei hochpreisigen Gütern an Bedeutung gewinnen mag, so ist der Impulskauf noch lange kein Phänomen der Vergangenheit. Man muss hier ganz klar darauf achten, welche Art von Produkten man betrachtet. Bei Luxusgütern ist das Erlebnis des Kaufs und der Nutzung meist so dominant, dass die Recherche von Details zu vernachlässigen ist. Hier tritt ganz besonders der Marken-Mehrwert zu Tage, indem die Verbraucher sich nicht primär auf Zahlen und Fakten bei ihrer Kaufentscheidung stützen, sondern in erster Linie ein gutes Gefühl und ein Image erwerben, das eine Marke auszeichnet. Ebenso verhält es sich bei Genussmitteln, Kleidung und ähnlichen Produkten“, berichtet Claus J. Vogt. „Die Möglichkeit, sich vor allem online über Preise und Produktdetails zu informieren, hilft dabei Märkte transparenter zu machen und hat aus meiner Sicht nicht zuletzt den Effekt, dass die Gestaltung der Markenkommunikation und der Kauferlebnisse für Unternehmen noch wichtiger werden um sich vom Wettbewerb abzuheben.“
PRESSEKONTAKT
Sparta PR
Herr Dipl. rer. cand. Philipp Haberland
Friedrichstraße 11/3
73084 Salach
+49-0163-2722363
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER WVP WERBEGESELLSCHAFT MBH

Mit aktuell 23 Mitarbeitern haben sich die beiden Geschäftsführer von wvp, Anette Rottmar und Claus Vogt, vor allem der strategischen Markenführung und dem Handelsmarketing verschrieben. Dabei steht bei den Kampagnen der Agentur immer ...
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
PRESSEFACH
Sparta PR
Friedrichstraße 11/3
73084 Salach
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG