VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
Airnergy AG
Pressemitteilung

Zweifel am Nutzen der Sauerstoffgabe

Medizinische Fachkreise rollen den „Fall“ 100 %iger Sauerstoffgabe bei Herzpatienten neu auf. Medizingeräte-Hersteller AIRNERGY vertritt die Meinung, dass weniger mehr sein kann
(PM) Hennef, 09.12.2010 - Circa 75 % des eingeatmeten Luftsauerstoffs werden ungenutzt wieder ausgeatmet. Diese Zahl bezieht sich auf Menschen im Vollbesitz ihrer körperlichen Kräfte. Das Alter und schwere Erkrankungen wie der Herzinfarkt reduzieren diese ohnehin erschreckende Zahl um ein weiteres. Das Unternehmen AIRNERGY AG in Hennef ist der Überzeugung, dass eine zusätzliche Sauerstoffgabe nicht zwingend zu der Annahme führt, dass das Überangebot von den Körperzellen verwertet wird. Ohne zusätzliche Sauerstoffgabe hat die AIRNERGY Spirovital-Technologie das Ziel, die Körperzellen zu einer deutlich besseren Nutzung der natürlichen Energie des Luftsauerstoffs anzuregen. Zusammengefasst stellt AIRNERGY eine reine Basis-Methode dar, die von innen heraus an der Basis allen Lebens, den Zellen, ansetzt.

An dieser Stelle soll auf neuerliche medizinische Untersuchungen eingegangen werden. Die Fachausdrücke Hyperoxie, Normoxie und Hypoxie durchziehen die Fachartikel. Unter HYPEROXIE ist die Gabe von 100 % Sauerstoff zu verstehen. NORMOXIE definiert die normale Sauerstoffversorgung. HYPOXIE stellt einen Sauerstoffmangel dar.
In der Ärzte-Zeitung Online wird im Oktober 2010 von zunehmenden Zweifeln an der routinemäßigen massiven Sauerstoffgabe berichtet. Demnach liegen bis dato keine überzeugenden Studien und somit auch keine verlässlichen Datenbanken vor.

US-amerikanische Forscher über Zweifel an den Überzeugungen konzentrierter genereller Sauerstoffgabe bei Herzpatienten

Den Autoren der Studie zufolge ist massive Sauerstoffgabe bei Hypoxie – bei Sauerstoffmangel – durchaus indiziert. Wenn allerdings routinemäßig auch Patienten mit normaler Sauerstoffversorgung konzentrierter Sauerstoff zugeführt wird, sind Zweifel angebracht. Dr. Lawrence I. Sinoway und Dr. Raman Moradkhan, Gefäß- und Herzmediziner am State University College of Medicine in Pennsylvania, bringen die möglicherweise potentiell schädigende Wirkung einer generellen, einer routinemäßigen HYPEROXIE in der Versorgung von Herz- Kreislaufpatienten in ihrer Studie zum Ausdruck. Die Europäische Gesellschaft für Kardiologie (ESC) teilt die Zweifel.

Der Medizingerätehersteller AIRNERGY vertritt seit Unternehmensgründung die Überzeugung, dass der Tatsache mangelnder Sauerstoffverwertung durch die Körperzellen mehr Aufmerksamkeit gewidmet werden sollte. Natürlicherweise vorhandenes, körpereigenes Energiepotential sollte zunächst einmal aktiviert und genutzt werden. Dafür steht die sanfte AIRNERGY-Methode zur Atmungsergänzung. Vielleicht ist es nicht übertrieben, hier die berühmten Eulen anzusprechen, die jemand nach Athen tragen wollte. Ist es sinnvoll, ein vorhandenes aber schlummerndes natürliches Potential nicht zu nutzen und statt dessen den Überfluss noch zu vermehren? Die AIRNERGY Spirovital-Therapie steht für die Nutzung ungenutzt vorhandener Energie in unser aller Atemluft und dafür, dass weniger mehr sein kann.
ANLAGEN
PRESSEKONTAKT
Airnergy AG
Herr Guido Bierther
Wehrstraße 26
53773 Hennef
+49-22 42-93 30-0
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER AIRNERGY

Die Airnergy AG ist ein Medizingerätehersteller. Das Unternehmen befasst sich schwerpunktmäßig mit Atemanwendungen. Dafür wurden bestimmte Geräte entwickelt, die die Fähigkeit der Sauerstoffverwertung in den ...
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
PRESSEFACH
Airnergy AG
Wehrstraße 26
53773 Hennef
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG