VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
Stiftung Journalistenakademie Dr. Hooffacker GmbH & Co.KG
Pressemitteilung

ZONTA spendet für Mädchenprojekt in Nepal

ZONTA München-Friedensengel übergibt Spendenscheck über 14.000 Euro. Reha-Zentrum Itahari für Mädchen in Nepal ist für ein Jahr abgesichert. Kunstauktionen in Münster und München bringen fast 35.000 Euro Spenden.
(PM) München, 14.10.2013 - „Wir wollen dazu beitragen, dass die rechtliche, wirtschaftliche und politische Situation von Frauen weltweit verbessert wird“, erklärt Elisabeth Hemmerlein, Past-Präsidentin von ZONTA München Friedensengel, einem gemeinnützigen Verein, der zum internationalen Frauennetzwerk ZONTA gehört. Sie und Brigitte Schulze Iking übergaben am 16. September 2013 der Vorstandsvorsitzenden Mechthild Spener und der Geschäftsführerin Johanne Feldkamp des Vereins pro filia Münster, einen Scheck in Höhe von 14.000 Euro. Profitieren werden Mädchen, die in Nepal Opfer von Zwangsprostitution und Menschenhandel waren oder davon bedroht sind.

Das Geld ist der Erlös der Kunstauktion, die ZONTA München Friedensengel am Sonntag, 21. April 2013 im Vorhoelzer Forum der TU München für den guten Zweck durchgeführt hat. Die Versteigerung fand unter der Schirmherrschaft von Münchens Bürgermeisterin Christine Strobl statt. 35 Künstler stellten ihre Werke für die Kunstauktion zur Verfügung. Die Versteigerung brachte 28.000 Euro an Einnahmen. Zeitgleich zur Münchner Veranstaltung veranstaltete der Verein pro filia in Münster eine eigene Benefiz-Kunstauktion zu Gunsten des Projekts Itahari. Dort kamen 42.000 Euro zusammen. Gemeinsam erbrachten die Auktionen in München und Münster eine Summe von 70.000 Euro. Die eine Hälfte des Erlöses geht an die beteiligten Künstler, die andere Hälfte finanziert die Arbeit des Reha-Zentrums für ein Jahr. Damit Mädchen ein gesichertes Leben führen können, erhalten sie im Zentrum eine fundierte Ausbildung. Pro filia und ZONTA bauen ein PC-gestütztes Schreibbüro auf, finanzieren die Computer und übernehmen die Mietkosten.

Pro filia engagiert sich seit 2008 gemeinsam mit der Nichtregierungsorganisation MAITI in Nepal im Kampf gegen Zwangsprostitution. Der Verein finanziert zusammen mit der Nichtregierungsorganisation MAITI Nepal Schutzhäuser an zehn Kontrollpunkten direkt an der indischen Grenze, wo Mädchen und junge Frauen Ersthilfe finden können. Gemeinsam mit dem Frauennetzwerk ZONTA München Friedensengel unterstützt pro filia aus den Spenden der Kunstauktionen das Reha-Heim Itahari, in dem Betroffene medizinische und psychologische Hilfen sowie eine Ausbildung erhalten. „Ziel ist es, die Betroffenen auf ein selbständiges Leben vorzubereiten“, betont Dr. Johanne Feldkamp von pro filia.

Informationsmaterial zur Benefiz-Kunstauktion und den Veranstaltern entnehmen Interessierte der digitalen Pressemappe zur Kunstversteigerung in München. Hier finden sich Interviews, Portraits, Hintergrundmaterial und Fotos unter www.journalistenakademie.de/presse.Weiterführende Informationen finden sich unter www.zonta-muenchen-friedensengel.de, www.profilia.eu sowie www.maitinepal.org .
ANLAGEN
PRESSEKONTAKT
Stiftung Journalistenakademie Dr. Hooffacker GmbH & Co.KG
Herr M.A. Peter Lokk
Arnulfstr. 111-113
80634 München
+43-89-1675106
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER STIFTUNG JOURNALISTENAKADEMIE DR. HOOFFACKER GMH & CO. KG

Die Stiftung Journalistenakademie Dr. Hooffacker GmbH & Co. KG ist eine verlagsunabhängige Journalistenschule in München. Seit 2000 bieten die Journalistin Dr. Gabriele Hooffacker und ihr Dozententeam Lehrgänge in den Bereichen ...
PRESSEFACH
Stiftung Journalistenakademie Dr. Hooffacker GmbH & Co.KG
Arnulfstr. 111-113
80634 München
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG