VOLLTEXTSUCHE
News, 25.04.2016
Weniger Insolvenzen auch im Januar 2016
Unternehmensinsolvenzen weiter im Rückwärtsgang
Die Zahl der Unternehmensinsolvenzen hat zu Beginn des Jahres abgenommen. Auch Insolvenzen von Verbrauchern gab es weniger als im Januar 2015.
Auch bei den ehemals Selbstständigen nahm die Zahl der Insolvenzen weiter ab (Bild: PantherMedia  / ibrak).
Auch bei den ehemals Selbstständigen nahm die Zahl der Insolvenzen weiter ab (Bild: PantherMedia / ibrak).
Nach aktueller Insolvenzstatistik wurden von den Amtsgerichten im Januar 1.692 Insolvenzen von Unternehmen registriert. Das waren 2,7 Prozent Unternehmensinsolvenzen weniger als im Januar 2015. Die Zahl der Verbraucherinsolvenzen lag  mit 5.946 neu registrierten Insolvenzanträgen sogar 7,1 Prozent unter dem Niveau des Vorjahresmonats. Insolvenzen ehemals selbstständig tätiger Personen wurden 5,8 Prozent weniger gemeldet (Januar 2016: 1.549 Fälle), teilte das Statistische Bundesamt auf Basis vorläufiger Ergebnisse mit. Nachlässe und Gesamtgut eingerechnet registrierten die Gerichte im ersten Monat dieses Jahres 9.458 Insolvenzen. Das ist auf Jahressicht ein Rückgang um 6,2 Prozent.

Die meisten Unternehmensinsolvenzen entfielen auf den Handel. Hier meldeten im Januar 300 Unternehmen Insolvenz an. Zweithäufigster betroffener Wirtschaftszweig war das Baugewerbe mit 279 Insolvenzanträgen, gleich gefolgt vom Gastgewerbe sowie dem Zweig „freiberufliche, wissenschaftliche und technische Dienstleistungen“ (jeweils 183 Insolvenzen). Dahinter folgten sonstige wirtschaftliche Dienstleister (159 Insolvenzanträge), das Verarbeitende Gewerbe (135 Insolvenzen) und Unternehmen aus dem Wirtschaftszweig „Verkehr und Lagerei“ (104 Insolvenzverfahren).

Die mit den Insolvenzen einhergehenden offenen Forderungen bezifferten die Amtsgerichte im Januar auf rund 1,1 Milliarden Euro. Das waren rund 100.000 Euro weniger als im Vorjahresmonat (Januar 2015: rund 1,2 Mrd. Euro). Im Jahr 2015 war die Zahl der Unternehmensinsolvenzen das sechste Jahr in Folge um 4,0 Prozent zurückgegangen. Letztmals einen Anstieg hatte es im Krisenjahr 2009 gegeben, als die Zahl der Unternehmensinsolvenzen um 11,6 Prozent nach oben geschnellt war.

cs/Destatis
WEITERE NEWS AUS DIESER KATEGORIE
NACHRICHTEN AUS ANDEREN RESSORTS
Erfolgsfaktor Datensicherheit und Datenschutz
Gleich wie gut ein Unternehmen technologisch gegen Cyberkriminalität abgesichert ist: Die letzte ... mehr

SUCHE
Volltextsuche





Profisuche
Anzeige
PRESSEFORUM MITTELSTAND
Pressedienst
LETZTE UNTERNEHMENSMELDUNGEN
BRANCHENVERZEICHNIS
Branchenverzeichnis
Kostenlose Corporate Showrooms inklusive Pressefach
Kostenloser Online-Dienst mit hochwertigen Corporate Showrooms (Microsites) - jetzt recherchieren und eintragen! Weitere Infos/kostenlos eintragen
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG