VOLLTEXTSUCHE
News, 17.12.2010
Umfrage
Personalbeschaffung 2011 bei deutschen Firmen Thema Nr. 1
Die meist genannten Vorhaben deutscher Unternehmen im Jahr Jahr 2011 sind das Recruitment neuer Mitarbeiter und das Thema Kostensenkung. Das Thema Umweltschutz dagegen hat nur eine kleine Minderheit ganz oben auf der Agenda.
Angesichts des zunehmenden Fachkräftemangels dürfte die Suche nach qualifiziertem Personal 2011 für viele Arbeitgeber schwierig werden.
Angesichts des zunehmenden Fachkräftemangels dürfte die Suche nach qualifiziertem Personal 2011 für viele Arbeitgeber schwierig werden.
Rund jedes zweite deutsche Unternehmen will im nächsten Jahr die eigene Belegschaft ausbauen. Damit rangiert das Thema Personalbeschaffung bei den Zielen deutscher Firmen für 2011 an erster Stelle. Das geht aus einer aktuellen Umfrage des Bürodienstleisters Regus hervor, für die weltweit mehr als 10.000 Führungskräfte in 78 Ländern zu den Vorhaben ihrer Unternehmen befragt wurden. Auf dem zweiten Platz rangiert mit 41 Prozent das Senken der Betriebskosten, gefolgt vom Ziel, die Arbeitsflächen auszuweiten (39%). Ebenfalls ganz oben auf der Liste der „guten Vorsätze“ stehen vermehrte Geschäftsreisen (34%), die Einführung einer leistungsbasierten Vergütung und Investitionen (jeweils 32%).

Das Thema Umweltschutz genießt 2011 bei deutschen Firmen dagegen eher weniger Bedeutung: Die CO2-Bilanz des Unternehmens zu verbessern, haben sich nur 10 Prozent der Firmen vorgenommen. Auch die Räumlichkeiten zu verkleinern, Mitarbeiter zu entlassen oder mehr Kredite aufzunehmen, hat nur jedes zehnte Unternehmen auf der Planungsliste für 2011. Am unpopulärsten sind, was wenig überrascht, die Betriebskosten oder das Urlaubsgeld der Angestellten zu erhöhen. Letzteres als Vorsatz zu verfolgen, gaben für das nächste Jahr nur jeweils drei Prozent der deutschen Firmen an.

„Wachstum ist das Schlagwort für das Jahr 2011. Unternehmen möchten an der weltweiten wirtschaftlichen Erholung teilhaben“, kommentierte Michael Barth, Geschäftsführer von Regus Deutschland, die Umfrageergebnisse. Wenngleich den Mitarbeitern hierbei einiges abverlangt werde, würden sie Barth zufolge dafür aber auch entsprechend entlohnt. Wie hoch letztendlich die Vergütung ausfällt, hängt allerdings auch immer stärker von der Leistung ab.  „Die Umfrage zeigt, dass sich die leistungsbasierte Bezahlung weltweit zu einem Standardverfahren entwickelt und Unternehmen sich bei der Vergabe von Bonuszahlungen immer mehr an messbaren Resultaten orientieren“, so Barth.
WEITERE NEWS AUS DIESER KATEGORIE
NACHRICHTEN AUS ANDEREN RESSORTS
Erfolgsfaktor Datensicherheit und Datenschutz
Gleich wie gut ein Unternehmen technologisch gegen Cyberkriminalität abgesichert ist: Die letzte ... mehr

SUCHE
Volltextsuche





Profisuche
Anzeige
PRESSEFORUM MITTELSTAND
Pressedienst
LETZTE UNTERNEHMENSMELDUNGEN
BRANCHENVERZEICHNIS
Branchenverzeichnis
Kostenlose Corporate Showrooms inklusive Pressefach
Kostenloser Online-Dienst mit hochwertigen Corporate Showrooms (Microsites) - jetzt recherchieren und eintragen! Weitere Infos/kostenlos eintragen
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG