VOLLTEXTSUCHE
News, 23.05.2008
Studie
Bedeutung von Wissensmanagement ist vielen Firmen nicht bewusst
Trotzdem das intellektuelle Betriebsvermögen maßgeblich in die Unternehmensbewertung einfließt, hat einer aktuellen Studie zufolge nur eine kleine Minderheit der deutschen Unternehmen ihr intellektuelles Betriebsvermögen in einer Wissensbilanz erfasst. Doch auch im Hinblick auf den demografischen Wandel und die Finanzierung wird das Thema „Wissensmanagement“ von vielen Unternehmen demnach deutlich unterschätzt.
Weil das immaterielle Unternehmenskapital, sprich Wissen, in keiner Finanzbilanz erfasst wird, dieses aber zum einem wesentlichen Teil den Unternehmenswert bestimmt, braucht es eine Wissensbilanz, die das intellektuelle Betriebsvermögen erfasst, dokumentiert und bewertet. Wie jedoch die neue Studie „Wissensmanagement und Wissensbilanzierung in baden-württembergischen KMU" vom Bundesverband Deutscher Unternehmensberater BDU e.V. aufzeigt, verfügen nur vier Prozent Unternehmen über eine solche Dokumentation, und ebenso viele planen eine solche mittelfristig zu erstellen. Demgegenüber gaben mehr als neun von zehn befragten Unternehmen an, ihr Wissen noch nie genau erfasst zu haben.

„Viele Unternehmen gehen regelrecht fahrlässig mit ihren vorhandenen Ressourcen um, wenn sie kein gezieltes und abgestimmtes Wissensmanagement betreiben“, warnt BDU-Studienprojektleiter Günter Monjau sicher. So werde Monja zufolge allein der demographische Wandel bei diesem Thema von Unternehmen unter anderem auch im Hinblick auf das Karrieremanagement, das Gesundheitsmanagement und den Faktor „lebenslanges Lernen“ deutlich höhere Anstrengungen erfordern. In diesem Zusammenhang verzichten Firmen, die ihr Wissen nicht bilanzieren, auf wichtige Bewertungs- und Entscheidungshilfen im Hinblick auf die Strategieentwicklung. Zudem erschwert die fehlende Transparenz dem BDU zufolge den Unternehmensverkauf und führe nicht selten auch bei Banken zu schlechteren Konditionen.

Nach Auskunft von Monjau geht es in einer fundierten Wissensbilanz vor allem um drei Aspekte:

  1. Das Humankapital: Kompetenzen, Fertigkeiten und Motivation von Mitarbeitern.
  2. Das Strukturkapital: Alle Strukturen und Prozesse, die ein Unternehmen produktiv und innovativ machen.
  3. Das Beziehungskapital: Alle Beziehungen zu externen Bezugsgruppen.

Obschon ein hoher Prozentsatz der Unternehmen der Studie zufolge angab, genau zu wissen, welche Mitarbeiter über ein nicht leicht zu ersetzendes Wissen verfügten und welche Experten zu bestimmten Sachthemen ansprechen seien, vertrauten viele Unternehmen bei der Weitergabe von Wissen zu sehr auf informale Strukturen. So gaben zwei von drei befragten Unternehmen an, das vorhandene Know-how nicht oder nur eingeschränkt zu dokumentieren. Die Folge: Scheidet ein Mitarbeiter aus dem Unternehmen aus, gehen diesem erfolgskritische Erkenntnisse verloren. Ist dieses Wissen nicht dokumentiert, dann kann ein Unternehmen den Wissenverlust auch nicht so einfach kompensieren.

Für Professor Friedrich Augenstein von der Berufsakademie Stuttgart, die die Studie gemeinsam mit dem BDU durchgeführt hat, machen die Ergebnisse vor allem eines deutlich: „Die demografische Entwicklung mit der absehbaren Verknappung bei den Fachkräften und die gleichzeitig längere Arbeitsphase älterer Arbeitnehmer verändern die Anforderungen an das Wissensmanagement in den Unternehmen gravierend.“ Deshalb werde eine weitsichtige Personalentwicklung für Unternehmen in Zukunft immer wichtiger.

Eine detaillierte Zusammenfassung der Studie „Wissensmanagement und Wissensbilanzierung in baden-württembergischen KMU" steht kostenfrei zum Download zur Verfügung.

Quelle: BDU

WEITERE NEWS AUS DIESER KATEGORIE
NACHRICHTEN AUS ANDEREN RESSORTS
SUCHE
Volltextsuche





Profisuche
Anzeige
PRESSEFORUM MITTELSTAND
Pressedienst
LETZTE UNTERNEHMENSMELDUNGEN
BRANCHENVERZEICHNIS
Branchenverzeichnis
Kostenlose Corporate Showrooms inklusive Pressefach
Kostenloser Online-Dienst mit hochwertigen Corporate Showrooms (Microsites) - jetzt recherchieren und eintragen! Weitere Infos/kostenlos eintragen
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG