VOLLTEXTSUCHE
News, 04.10.2012
Security-Studie
IT-Entscheider sorgen sich um Cyberkriminalität
Nach Meinung von IT-Entscheidungsträgern stellen Hacker, Schadsoftware & Co. in den kommenden zwei Jahren eine ähnlich große Bedrohung für Unternehmen dar wie die derzeitigen Unwägbarkeiten der Konjunktur.
Fast jeder zweite IT-Entscheider stuft die bestehenden Schutzmaßnahmen gegen Cyberkriminalität als unzureichend ein.
Fast jeder zweite IT-Entscheider stuft die bestehenden Schutzmaßnahmen gegen Cyberkriminalität als unzureichend ein.

Das Bedrohungspotenzial durch Cyberkriminalität wird von IT-Entscheidern weltweit fast genauso hoch bewertet wie die Bedrohungen für Organisationen durch die angespannte wirtschaftliche Lage. Das ergab jetzt eine Umfrage von B2B International unter mehr als 3.300 IT-Verantwortlichen aus Unternehmen aller Größenklassen in 22 Ländern im Auftrag des Security-Anbieters Kaspersky Lab. So erklärte in dieser jeder zweite IT-Entscheider (50%),  dass die Bedrohungslage durch die Cyberkriminalität ihm gegenwärtig große Sorge mache. Lediglich die rezessive Konjunkturentwicklung wurde häufiger genannt. In dieser sehen weltweit derzeit 55 Prozent nach eigener Auskunft  eine ernste Bedrohung für die eigene Organisation. Rund ein Drittel sieht des Weiteren das eigene Unternehmen durch den Diebstahl geistigen Eigentums (31%) gefährdet, und jeder Vierte stuft die Gefahr von Wirtschaftsspionage (24%) als groß ein.

Die große Sorge vieler IT-Entscheidungsträger, das Unternehmen könne durch Cyberattacken wie etwa Schadprogramme oder gezielte Hacker-Angriffe ernsthaft Schaden nehmen, kommt jedoch nicht von ungefähr, wie die Studie ergab. So räumten 41 Prozent der weltweit befragten Security-Entscheider ein, dass ihr Unternehmen gegen die Bedrohungen durch Cyberkriminalität nicht wie erforderlich geschützt sei. „Organisationen schützen sich am effektivsten durch die Implementierung von einheitlichen, unternehmensweiten Sicherheitsrichtlinien und einem umfassenden Sicherheitssystem für ihre komplette IT-Infrastruktur“, so Kaspersky Lab.

Eine englischsprachige Zusammenfassung aller Ergebnisse der Studie "Global IT Security Risks: 2012" steht zum kostenlosen Download zur Verfügung.

WEITERE NEWS AUS DIESER KATEGORIE
NACHRICHTEN AUS ANDEREN RESSORTS
Erfolgsfaktor Datensicherheit und Datenschutz
Gleich wie gut ein Unternehmen technologisch gegen Cyberkriminalität abgesichert ist: Die letzte ... mehr

SUCHE
Volltextsuche





Profisuche
Anzeige
PRESSEFORUM MITTELSTAND
Pressedienst
LETZTE UNTERNEHMENSMELDUNGEN
BRANCHENVERZEICHNIS
Branchenverzeichnis
Kostenlose Corporate Showrooms inklusive Pressefach
Kostenloser Online-Dienst mit hochwertigen Corporate Showrooms (Microsites) - jetzt recherchieren und eintragen! Weitere Infos/kostenlos eintragen
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG