VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
music support group ek
Pressemitteilung

Neuer Musik-Studiengang in Berlin

Tontechnik kann man studieren. Instrumentalmusik, Komposition, Musikwissenschaft und Management auch. Manche Studiengänge verbinden sogar das ein oder andere miteinander. Aber einen Studiengang, der alle fünf Bereiche vereint gibt es erst jetzt:
(PM) Berlin, 08.02.2010 - Berlin, 1.2.2010 Tontechnik kann man studieren. Instrumentalmusik, Komposition, Musikwissenschaft und Management auch. Manche Studiengänge verbinden sogar das ein oder andere miteinander. Aber einen Studiengang, der alle fünf Bereiche vereint gab es bisher noch nicht.

Bis jetzt: Die neue Hochschule der populären Künste FH, kurz hdpk, hat jetzt den staatlich und international anerkannten Bachelor of Music „Ton- und Musikproduktion“ entwickelt, der die oben genannten Bereiche miteinander verbindet. Bereiche, die, laut dem Geschäftsführer der hdpk, Thoralf Buller, einen guten Musikproduzenten ausmachen:
„Wir möchten unsere Studenten zu umfassend ausgebildeten Musikproduzenten machen, die neben produktionstechnischen Fähigkeiten auch Profis auf einem Instrument und in Gehörbildung sind, ein gutes Gespür für Interpretation haben, sich mit Instrumenten und Musiktheorie auskennen und daneben auch professionell mit den wirtschaftlichen und rechtlichen Aspekte einer Musikproduktion umgehen können.“

Im April geht der Bachelor-Studiengang in seine erste Runde. Das Vollzeit-Präsenzstudium dauert insgesamt 36 Monate (6 Semester), kostet monatlich 549,- € und wird am hdpk-Campus in Berlin-Charlottenburg angeboten. Neben dem Bachelor of Music werden übrigens auch zwei Bachelor of Art angeboten: „Medienmanagement“ und „Mediendesign“.

Jeden Monat öffnet der Campus seine Türen zu einem Infotag, um Interessenten das Bildungsprogramm vorzustellen. In vielseitigen Workshops werden erste Einblicke in Lehrinhalte und Berufsbilder gegeben.

Der nächste Infotag findet am Samstag, den 20. Februar von 14 bis 18 Uhr statt. Der Eintritt ist frei, um Anmeldung wird gebeten.

Kontakt: Hochschule der populären Künste FH, Otto-Suhr-Allee 24, 10585 Berlin, studienberatung@hdpk.de, 030 36 70 23 57 30.

Weitere Infos: www.hdpk.de

Geschäftsführer
Thoralf Buller
Hochschule der populären Künste FH
Otto-Suhr-Allee 24
D-10585 Berlin
Tel: +49 (0) 30 / 36 70 23 57-36
Fax: +49 (0) 30 / 36 70 23 57-37
E-Mail: t.buller@hdpk.de
ANLAGEN
PRESSEKONTAKT
music support group ek
Kathrin Thierfelder
Bruckerstr. 10
82223 Eichenau
+49-8141-37905254
E-Mail senden
ZUM AUTOR
ÜBER HOCHSCHULE DER POPULÄREN KÜNSTE

Die Hochschule der populären Künste FH in Berlin, kurz: hdpk, bietet ab April 2010 die staatlich anerkannten Bachelor-Studiengänge Ton- und Musikproduktion, Medienmanagement und Mediendesign an. Die Hochschule ist privat finanziert und gehört zur music support group.
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
PRESSEFACH
music support group ek
Bruckerstr. 10
82223 Eichenau
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG