VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
Pressedienst der SKB e.V.
Pressemitteilung

Neue Scientolgy Kirche in Washington D.C. eröffnet

Das neue Gebäude der Scientology Kirche Washington D.C. umfasst über 4500 Quadratmeter. Sie bildet seit 1955 den Grundstein für die internationale Ausdehnung der Scientology-Religion.
(PM) München, 18.11.2009 - Das neue Gebäude der Scientology Kirche Washington D.C. umfasst über 4500 Quadratmeter. Sie bildet seit 1955 den Grundstein für die internationale Ausdehnung der Scientology-Religion.

Am Samstag, den 31. Oktober, fand die Eröffnungszeremonie für die neuen Räumlichkeiten der Scientology-Gründungskirche in Washington D.C. statt. Diese befinden sich sechs Häuserblocks vom Weißen Haus und nur wenige Minuten von der Capitol Mall entfernt. Rund 3.000 Scientologen und Gäste wohnten den Feierlichkeiten bei.

Tausende von Scientologen, Gästen und Neugierigen wohnten kürzlich der feierlichen Einweihung und Eröffnungszeremonie des neuen Hauses der Scientology-Gründungskirche in Washington D.C. bei. Durch die Zeremonie führte der Vorstandsvorsitzende des Religious Technology Center, der höchsten spirituellen Institution in Scientology, David Miscavige. Offizielle Vertreter unterschiedlichster Institutionen, darunter auch ein Kongressabgeordneter, würdigten das Engagement der Scientology Kirche in den Bereichen Menschenrechte, Rehabilitation von Straftätern sowie Drogenprävention und Katastrophenhilfe.

Mit gut 4500 qm ist die Scientology Kirche in der amerikanischen Hauptstadt so präsent wie nie zuvor. Gegründet wurde sie im Jahr 1955 vom Stifter der Scientology-Religion L. Ron Hubbard selbst. Die Gründungskirche, wie sie später oft genannt wurde, mit L. Ron Hubbard als Leitendem Direktor an der Spitze, bildete den Grundstein für die internationale Ausdehnung der Scientology-Religion.

David Miscavige, als auch die weiteren Sprecher, bedankten sich bei Millionen von Scientologen weltweit für ihren Einsatz und ihr gesellschaftliches Engagement. Ihre Drogenpräventionskampagne hat sich international zum größten regierungsunabhängigen Aufklärungsprogramm entwickelt. Gleiches gilt für die Kampagne der Scientologen zur Menschenrechtserziehung. Besonders hervorgehoben wurde auch die Arbeit der über 195.000 registrierten Ehrenamtlichen Scientology-Geistlichen, die ausgebildet sind, um in Katastrophenzentren zu Hilfe zu eilen.

In seiner Rede hob David Miscavige die Bedeutung der prominenten Scientology Kirche hervor: "Diese Kirche ist die Summe unserer gesamten Geschichte und repräsentiert heute das, was sich L. Ron Hubbard als erster Leitende Direktor vorgestellt hatte. Sie verkörpert jene Freiheit und Gleichheit, durch die unsere Nation ursprünglich inspiriert wurde. Ja, diese Kirche steht für Leben, Freiheit und dem Streben nach Glück."

Der Kongressabgeordnete Brad Sherman erklärte den Anwesenden: "Ich habe sorgfältig und wiederholt meine Ansicht zum Ausdruck gebracht, und ich denke, diese Auffassung wird auch vom gesamten Kongress geteilt, dass alle Nationen jede Religion gleich behandeln müssen und dass religiöse Freiheit wahrhaft für alle Menschen sichergestellt werden muss".

Besonders hob der Kongressabgeordnete Sherman den Einsatz der Kirche zur Menschenrechtserziehung hervor, um das Bewusstsein über die "Allgemeine Erklärung der Menschenrechte" zu erhöhen.
Weitere Gäste waren Addie Richmond, Präsidentin und Vorstandsvorsitzende der National Alliance of Faith and Justice, Diane Rothe-Smith, Direktor der National Voluntary Active in Disaster (NVOAD) und Mike Silverstein, Präsident der Dupont Circle Advisory Neighborhood Association, der auch den Bürgermeister Adrian M. Fenty des Bezirkes Columbia vertrat.

Die neue Repräsentanz der Scientology Kirche in Washington D.C. ist ein weiterer Meilenstein für die Scientology-Religion, die mit über 8.000 Kirchen, Missionen und Gruppen in 165 Ländern vertreten ist. Um dem wachsenden Interesse der Öffentlichkeit an Scientology nachzukommen, wurden in den vergangenen Jahren neue Kirchengebäude in Berlin, Johannesburg, London, Madrid, New York, San Francisco und in zahlreichen anderen Städten eröffnet, alleine in 2009 kamen Kirchengebäude in Malmö (Schweden), Dallas, Texas, Nashville, Tennessee (USA) und erst am 24. Oktober 2009 in Rom (Italien) hinzu.

Weitere Informationen:
Pressedienst der SK Bayern e.V., Beichstraße 12, 80802 München, Ansprechpartner: Uta Eilzer, TEL. 089-38607-145, FAX. 089-38607-109, www.skb-pressedienst.de
ANLAGEN
PRESSEKONTAKT
Pressedienst der SKB e.V.
Uta Eilzer
Beichstr. 12
80802 München
+49-89-38607145
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER

Grundsätzlich geht es in der Scientology Religion um die spirituelle Erlösung des einzelnen Menschen. Ihr Ziel ist, dem Einzelnen zu helfen, sich und sein Leben von einer spirituellen Grundlage aus zu verstehen und ihn in die Lage zu ...
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
PRESSEFACH
Pressedienst der SKB e.V.
Beichstr. 12
80802 München
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG