VOLLTEXTSUCHE
News, 24.07.2015
Online-Marketing-Studie unter KMU
2025 nur noch personalisierte Websites
Drei Viertel aller Marketingentscheider in kleinen und mittelgroßen Unternehmen (KMU) sind überzeugt, dass der Erfolg von Websites künftig eine starke Personalisierung des Contents erfordern wird, ergab jetzt eine Studie.
Das Gros der KMU-Entscheider ist sich sicher: In zehn Jahren werden personalsierte, also auf jeden Besucher inhaltlich individuell abgetimmte Websites gang und gäbe sein.
Das Gros der KMU-Entscheider ist sich sicher: In zehn Jahren werden personalsierte, also auf jeden Besucher inhaltlich individuell abgetimmte Websites gang und gäbe sein.
Eine Website für alle Besucher: Die Tage dafür sind gezählt. Drei von vier Marketingentscheidern in KMU sind sich sicher, dass in zehn Jahren jedem Website-Besucher eine für ihn passende Website-Variante angezeigt wird. Das ergibt die aktuelle Studie „Webanalyse und Website-Personalisierung in Deutschland“ der etracker GmbH. Dafür befragte das Marktforschungsinstitut Research Now 200 Marketing-Entscheider in kleinen und mittleren Unternehmen aus Deutschland.

73 Prozent der Befragten glauben, dass die Relevanz der Website-Inhalte für verschiedene Besuchergruppen immer ausschlaggebender für den Unternehmenserfolg wird. Zweifler gibt es kaum: Dass die eigene Website auch ohne Personalisierung den gewünschten Erfolg bringt, glaubt nur einer von zehn Befragten (11 %).

Hemmnisse: Know-how-Mangel, IT-Aufwand, Datenschutzbedenken

Auf dem Weg zur personalisierten Website sehen sich Marketing-Entscheider jedoch mit vielen Herausforderungen konfrontiert. So weiß zum Beispiel jeder zweite Befragte (49 %)  nicht, wie er das Thema angehen soll. Des Weiteren scheuen unabhängig von der Unternehmensgröße vier von zehn Befragten (38 Prozent) den technischen Aufwand für eine Personalisierungsstrategie. Hinzu kommen vielfach Datenschutzbedenken. So befürchtet beispielsweise jeder zweite KMU-Entscheider (51 %), dass sich Besucher der Website durch personalisierte Angebote verfolgt fühlen könnten. Nach Meinung von zwei Drittel der Befragten kann eine Personalisierung daher nur erfolgreich sein, wenn die Herkunft der dafür genutzten Daten für Besucher transparent ist und somit nachvollzogen werden kann.

Personalisierung erfordert keine gigantischen Budgets

Olaf Brandt, Director Customer Acquisition & Communications bei der etracker GmbH, macht Unternehmen Mut, den Einstieg in die Personalisierung jetzt zu wagen, um nicht vom Wettbewerb abgehängt zu werden: „Wenn Website-Besucher im richtigen Moment Anreize erhalten, die zu ihren Interessen und ihrem Verhalten passen, können Umsatz, Kundenbindung und Nutzeraktivität gesteigert werden. Kleine und mittlere Firmen oder Onlineshops können auch ohne Raketentechnik oder gigantische Budgets Personalisierungsmaßnahmen auf der Website umsetzen.  Mittlerweile gibt es eine ganze Reihe von erschwinglichen und intuitiven Lösungen, um Besuchern ein persönlicheres Surf- und Einkaufserlebnis zu bieten, Promotionsmaßnahmen gezielter einzusetzen oder Konversionen zu retten.“

Die Ergebnisse der etracker-Studie „Webanalyse und Website-Personalisierung in Deutschland“ wurden in einem Studienband zusammengefasst, der kostenlos zum Download zur Verfügung steht.

cs/etracker; Bild: panthermedia.net / kritchanut

WEITERE NEWS AUS DIESER KATEGORIE
NACHRICHTEN AUS ANDEREN RESSORTS
Erfolgsfaktor Datensicherheit und Datenschutz
Gleich wie gut ein Unternehmen technologisch gegen Cyberkriminalität abgesichert ist: Die letzte ... mehr

SUCHE
Volltextsuche





Profisuche
Anzeige
PRESSEFORUM MITTELSTAND
Pressedienst
LETZTE UNTERNEHMENSMELDUNGEN
BRANCHENVERZEICHNIS
Branchenverzeichnis
Kostenlose Corporate Showrooms inklusive Pressefach
Kostenloser Online-Dienst mit hochwertigen Corporate Showrooms (Microsites) - jetzt recherchieren und eintragen! Weitere Infos/kostenlos eintragen
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG