VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
Akademische Arbeitsgemeinschaft Verlag / Wolters Kluwer Deutschland GmbH
Pressemitteilung

Jetzt doch: Die elektronische Lohnsteuerkarte kommt

Steuerpflichtige sollten ihre ELStAM-Daten überprüfen ++ Formular zum Download auf Steuertipps.de ++ Mit Software Steuer-Spar-Erklärung 2013 das Optimum aus der Steuererklärung herausholen
(PM) Mannheim, 13.12.2012 - Zum 1. Januar 2013 verliert die alte Lohnsteuerkarte in Papierform ihre Gültigkeit. Die Lohnsteuerabzugsmerkmale werden zukünftig vom Arbeitgeber elektronisch über das neue Verfahren ELStAM beim Finanzamt abgefragt. Die Experten des Onlineportals Steuertipps.de empfehlen Steuerpflichtigen, ihre Daten unbedingt zu prüfen. Hierzu können sie sich einmalig auf www.elsteronline.de/eportal registrieren oder einen Vordruck von Steuertipps.de nutzen. Wer auch bei der Einkommensteuererklärung das Optimum herausholen möchte, nutzt am besten die neueste Version der Software Steuer-Spar-Erklärung 2013. Den mehrfachen Testsieger gibt es für Mac OS und Windows.

ELStAM-Daten prüfen und bei Bedarf korrigieren

Mit der Einführung des ELStAM-Verfahrens werden die Lohnsteuerabzugsmerkmale wie zum Beispiel Steuerklasse, Kirchensteuermerkmal, Kinderzahl oder sonstige Freibeträge elektronisch erfasst und in einer Datenbank hinterlegt. Durch die Umstellung verlieren Lohnsteuer-Freibeträge, die in den letzten zwei Jahren übergangsweise automatisch übertragen wurden, ihre Gültigkeit. Für Steuerpflichtige ist es somit wichtig, ihre persönlichen Daten nicht nur auf Richtigkeit zu prüfen, sondern eventuelle Freibeträge neu zu beantragen. Andernfalls kann sich dies negativ auf den Nettolohn auswirken. Um die ELStAM-Daten zu überprüfen, registrieren sich Steuerpflichtige entweder einmalig unter www.elsteronline.de/eportal oder nutzen für die Abfrage den kostenlosen Vordruck auf Steuertipps.de. Mit dem Formular können zudem Änderungen der Steuerklasse und der Kinderfreibeträge beantragt werden. Wichtig: Ergeben sich Änderungen, werden diese beim zuständigen Finanzamt beantragt und nicht mehr bei der Gemeinde. Nur Anschriftänderungen und standesamtliche Veränderungen, wie beispielsweise Eheschließung oder Geburt, werden nach wie vor von den Bürgerbüros der Städte und Gemeinden verwaltet.

Das Formular steht unter www.steuertipps.de/steuererklaerung-finanzamt/themen/nicht-vergessen-ueberpruefen-sie-ihre-elstam-daten zum kostenlosen Download bereit.

Schnell und sicher zur optimalen Steuererstattung

Korrekte ELStAM-Daten und rechtzeitig beantragte Freibeträge sind die Basis für eine geringere Steuerlast im Laufe des Jahres. Damit allein ist aber nicht garantiert, dass nicht zu viele Steuern gezahlt werden. Erst die Erstellung einer Einkommensteuererklärung stellt sicher, dass kein Geld verschenkt wird. Für Steuerpflichtige, die das Optimum aus ihrer Steuererklärung herausholen möchten, gibt es nun die neueste Version der Software Steuer-Spar-Erklärung. Mit der Steuer-Spar-Erklärung 2013 ist die Einkommensteuererklärung für 2012 schnell und vor allem zuverlässig erledigt. Zahlreiche bewährte Helfer stehen dem Anwender dabei zur Seite. Im Interviewmodus werden alle wichtigen Daten abgefragt. Das Tool Roter Faden weist dabei den Weg, gibt nützliche Tipps und achtet darauf, dass nichts vergessen wird. Über das Jahr hinweg gesammelte Belege werden mit dem neuen innovativen BelegManager elektronisch hinterlegt und mit den Angaben in der Software per Mausklick verknüpft. Sollte das Finanzamt eine Rückfrage haben, können Nutzer so einfach und schnell nachvollziehen, welche Angabe sich auf welchen Beleg bezieht. Abschließend deckt der integrierte Steuerprüfer nicht nur fehlerhafte oder fehlende Angaben auf, sondern optimiert auch automatisch die Steuererklärung. Mit einem Klick kann der Anwender so mehrere hundert Euro sparen. Der Versand der Einkommensteuererklärung erfolgt entweder bequem digital per Elster oder in Papierform.

Systemvoraussetzungen Steuer-Spar-Erklärung 2013

PC: Pentium-PC ab 1 GHz, Windows 8, 7, Vista oder XP SP2, mind. 512 MB RAM, ca. 460 MB Festplattenspeicher; für USB-Installation: USB-2.0-Stick ab 512 MB

Mac: Mac OS X ab Version 10.6 (Snow Leopard), mind. 1 GB RAM, ca. 450 MB Festplattenspeicher; für USB-Installation: USB-2.0-Stick ab 512 MB

Die Steuer-Spar-Erklärung gibt es in verschiedenen Varianten:

•Steuer-Spar-Erklärung 2013
für PC oder Mac auf CD-ROM und als Download; UVP: 34,95 Euro

•Steuer-Spar-Erklärung plus 2013, für umfangreiche Steuerfälle
für PC auf CD-ROM und als Download; für Mac als Download; UVP: 49,95 Euro

•Steuer-Spar-Erklärung für Selbstständige 2013
für PC auf CD-ROM und als Download; für Mac als Download; UVP: 89,95 Euro

•STEUEReasy 2013, für einfache Steuerfälle
für PC auf CD-ROM und als Download; UVP: 14,99 Euro
ANLAGEN
PRESSEKONTAKT
Akademische Arbeitsgemeinschaft Verlag / Wolters Kluwer Deutschland GmbH
Herr David Liniany
Janderstraße 10
68199 Mannheim
+49-221-78870812
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER STEUERTIPPS.DE

Über steuertipps.de steuertipps.de – ist eine Marke der Akademischen Arbeitsgemeinschaft und bietet Verbrauchern Tipps und Hilfestellungen rund um das Thema Steuern. Neben Softwarelösungen wie der „Steuer-Spar-Erklärung“ und ...
ZUM AUTOR
ÜBER AKADEMISCHE ARBEITSGEMEINSCHAFT

Seit über 30 Jahren ist die Akademische Arbeitsgemeinschaft unabhängiger Informationsdienstleister rund um Steuern, Geld und Recht. Unter dem Leitsatz „Wissen, was zu tun ist“ bietet der Verlag Ratgeber und Software für Verbraucher. ...
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
PRESSEFACH
Akademische Arbeitsgemeinschaft Verlag / Wolters Kluwer Deutschland GmbH
Janderstraße 10
68199 Mannheim
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG