VOLLTEXTSUCHE
News, 28.03.2012
IW-Studie
Unternehmen forcieren betriebliche Weiterbildung
Die betriebliche Weiterbildung nimmt in deutschen Unternehmen immer höheren Stellenwert ein, zeigt eine Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) Köln. Gleiches gilt jedoch auch bei den Arbeitnehmern: Sie opferten 2010 mehr als doppelt so viel Freizeit für ihre Weiterbildung opferten als im Jahr 2010.
Gerade in Firmen mit Rekrutierungsproblemen immer stärker auf dem Vormarsch: die Fort- und Weiterbildung von Mitarbeitern ohne Berufsabschluss.
Gerade in Firmen mit Rekrutierungsproblemen immer stärker auf dem Vormarsch: die Fort- und Weiterbildung von Mitarbeitern ohne Berufsabschluss.
Berechnungen der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Ernst & Young zufolge führt der Fachkräftemangel in Deutschland allein im Mittelstand zu Umsatzverlusten von hochgerechnet jährlich rund 30 Milliarden Euro. Eine Möglichkeit, der zunehmenden Verknappung von Fach- und Führungskräfte zu begegnen, ist die Weiterbildung der bestehenden Belegschaft. Und genau an diesem Hebel setzen viele Unternehmen auch verstärkt an, wie eine Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) Köln belegt. So wandten deutsche Unternehmen für die Weiterbildung ihrer Mitarbeiter, hochgerechnet auf die Gesamtzahl der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten in Deutschland, im Jahr 2010 rund 28,6 Milliarden Euro auf. Gegenüber der vorangegangen Erhebung im Jahr 2007 ist das ein Zuwachs um sechs Prozent.

Wie das IW Köln berichtet, boten im Jahr 2010 gut 83 Prozent der deutschen Unternehmen ihren Mitarbeitern die Möglichkeit zur Weiterbildung. Der Studie zufolge fielen dabei in den Unternehmen je 100 Mitarbeiter 227 Teilnahmen an in- und externen Seminaren, Lehrgängen und Informationsveranstaltungen an. Das bedeutet, dass 2010 im Durchschnitt jeder Beschäftigte mehr als zwei entsprechende Veranstaltungen besucht hat. Das waren gut 10 Prozent mehr Fort- und Weiterbildungsteilnahmen als im Jahr 2007 (206 Teilnahmen je 100 Beschäftigte). Dem IW Köln nach brachte 2010 im Durchschnitt jeder Mitarbeiter insgesamt gut 29 Stunden in solchen Fort- und Weiterbildungsveranstaltungen zu. 2007 hatte sich der zeitliche Umfang der Veranstaltungsteilnahmen je Mitarbeiter insgesamt auf nur knapp 22 Stunden belaufen.

Immerhin ein Drittel der in Seminaren und Workshop verbrachten Zeit, nämlich 10 Stunden, zwackten die Beschäftigten im Jahr 2010 von ihrer Freizeit ab. Das waren dem IW Köln mehr als doppelt so viele Stunden wie 2007. Aber auch die Unternehmen machten für die Fort- und Weiterbildung ihrer Mitarbeiter Zeit frei. So erhöhte sich zugleich die Stundenzahl, die von den Qualifizierungsmaßnahmen auf die Arbeitszeit entfiel, im selben Zeitraum um 14 Prozent.

Im Durchschnitt gaben deutsche Unternehmen 2010 je Mitarbeiter für Fort- und Weiterbildung 1.035 Euro aus. Das waren 1,6 Prozent weniger als im Jahr 2007. Dem IW Köln zufolge erkläre sich der Rückgang der Weiterbildungskosten bei gleichzeitig gestiegenem Weiterbildungsumfang unter anderem damit, dass die direkten Kosten (bspw. Teilnahmegebühren, Trainerhonorare etc.) gesunken sind. Laut Studie machten diese im Jahr 2010 gut 30 Prozent der gesamten Fort- und Weiterbildungskosten aus. Ein wesentlicher Grund für die gesunkenen Kosten sei dem Institut nach, dass die Unternehmen ihre Fort- und Weiterbildungsaktivitäten mittlerweile effektiver planten.


Besonders hohen Stellenwert genießt die Fort- und Weiterbildung der Beschäftigten in Unternehmen, die Probleme bei der Personalbeschaffung haben. Wie die Studie aufzeigt, bilden sie viel häufiger die eigenen Mitarbeiter fort als Unternehmen, die beim Recruiting von Fach- und Führungskräften aktuell noch keine Schwierigkeiten haben. So bilden von der erstgenannten Unternehmensgruppe gut 43 Prozent der Firmen ihre an- und ungelernten Mitarbeiter weiter. „In jeder fünften Firma schaffen es diese Mitarbeiter so sogar bis zu einem Berufsabschluss“, so das IW Köln.

Eine Detailauswertung der Studie „IW-Weiterbildungserhebung 2011 – Gestiegenes Weiterbildungsvolumen bei konstanten Kosten“, steht zum kostenlosen Download zur Verfügung.

WEITERE NEWS AUS DIESER KATEGORIE
NACHRICHTEN AUS ANDEREN RESSORTS
Erfolgsfaktor Datensicherheit und Datenschutz
Gleich wie gut ein Unternehmen technologisch gegen Cyberkriminalität abgesichert ist: Die letzte ... mehr

SUCHE
Volltextsuche





Profisuche
Anzeige
PRESSEFORUM MITTELSTAND
Pressedienst
LETZTE UNTERNEHMENSMELDUNGEN
BRANCHENVERZEICHNIS
Branchenverzeichnis
Kostenlose Corporate Showrooms inklusive Pressefach
Kostenloser Online-Dienst mit hochwertigen Corporate Showrooms (Microsites) - jetzt recherchieren und eintragen! Weitere Infos/kostenlos eintragen
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG