VOLLTEXTSUCHE
News, 13.07.2010
Großhandel
Leichter Rückgang der Großhandelspreise
Erstmals seit sieben Monaten sind die Großhandelspreise in Deutschland wieder leicht gesunken. Insbesondere im Großhandel mit Erzen und Metallen bleiben die Preise aber weiter deutlich über dem Vorjahresniveau.
Nach Auskunft des Statistischen Bundesamtes (Destatis) sanken die Verkaufspreise im deutschen Großhandel im Juni gegenüber Mai um 0,2 Prozent. Der Statistikbehörde zufolge ist das der erste Rückgang seit Oktober 2009. Eine rückläufige Entwicklung bei den Großhandelspreisen zeigt sich auch auf Jahressicht gesehen. So lag der Index der Großhandelspreise im Juni zwar immer noch um 5,1 Prozent über dem Stand des Vorjahresmonats, allerdings deutlich geringer als in den beiden Vormonaten: Im Mai und April hatten die Großhandelspreise noch 6,2 bzw. 6,0 Prozent über dem Vorjahresniveau gelegen.

Im Großhandel mit Erzen, Metallen und Metallhalbzeug (wie bspw. Bleche, Stangen und Rohre) hat sich der Preisauftrieb indes noch mal beschleunigt. Hier erhöhten sich die Preise gegenüber Mai um 0,8 Prozent und binnen Jahresfrist um 24,5 Prozent. Im Mai hatte die Jahresveränderungsrate bei diesen Gütern noch 22,5 Prozent betragen. Im Großhandel mit festen Brennstoffen und Mineralölerzeugnissen zeigt die Preisentwicklung hingegen nach unten. Zwar lagen die Preise auch hier im Juni um 11,5 Prozent über dem Vorjahresniveau. Allerdings sanken die Preise gegenüber Mai um 2,2 Prozent. Zudem hat sich der Preisauftrieb bei Energie auf Jahressicht gesehen nahezu halbiert (Mai: +21,5% gegenüber Vorjahresmonat).

Im Großhandel mit Nahrungsmittel waren im Juni insbesondere Milch und Milcherzeugnisse sowie Eier, Speiseöle und Nahrungsfette teurer als im Vorjahr (+7,9%). Gegenüber Mai erhöhten sich die Preise hier um 2,6 Prozent. Eine aufwärts gerichtete Preisentwicklung zeigt sich auch bei Obst, Gemüse und Kartoffeln, wo die Preise im Juni gegenüber Mai um durchschnittlich 1,0 Prozent zulegten und um 6,7 Prozent über dem Vorjahresniveau lagen. Auf Jahressicht gesehen günstiger waren dagegen Getreide, Saatgut und Futtermittel (-3,3% Prozent gegenüber Juni 2009), wobei sich auch hier die Preise gegenüber Mai erhöhten (+2,0%).
WEITERE NEWS AUS DIESER KATEGORIE
NACHRICHTEN AUS ANDEREN RESSORTS
SUCHE
Volltextsuche





Profisuche
Anzeige
PRESSEFORUM MITTELSTAND
Pressedienst
LETZTE UNTERNEHMENSMELDUNGEN
BRANCHENVERZEICHNIS
Branchenverzeichnis
Kostenlose Corporate Showrooms inklusive Pressefach
Kostenloser Online-Dienst mit hochwertigen Corporate Showrooms (Microsites) - jetzt recherchieren und eintragen! Weitere Infos/kostenlos eintragen
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG