VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
snapshot Redaktionsbüro
Pressemitteilung

Größte Marilyn Monroe Ausstellung Europas

(PM) Regensburg, 25.05.2011 - Vom 20. März bis 26. Juni 2011 zeigt die Städtische Galerie „Leerer Beutel“ der Stadt Regensburg die Ausstellung: „MM – Mythos Marilyn“. Bei dieser Präsentation von über 450 Exponaten handelt es sich um die größte in Europa gezeigte Marilyn Monroe-Ausstellung. Gemälde und Serigraphien nach Andy Warhol, von Jörg Döring, Werner Berges und Alexander Timofeev warten auf den Besucher, ebenso wie zahlreiche Originale aus dem Nachlass des Hollywoodstars, sowie die legendären Fotografien von Bert Stern und Milton H. Greene. Galerieleiter Dr. Reiner Meyer: „Noch nie zuvor wurden diese drei Aspekte in einer solchen Fülle gemeinsam der Öffentlichkeit präsentiert.“

Im August jährt sich der Todestag von Marilyn Monroe zum 49. Mal. Ihre Faszination ist dennoch ungetrübt. Bis heute geht von der als Norma Jeane Baker getaufte Schauspielerin und Pop-Ikone ein geradezu überirdischer Glanz und Glamour aus. Neben vielen Tonträgern und Filmen füllen auch über 300 Monroe-Biografien die Bücherregale, die Marke Marilyn Monroe freut sich auch noch heute großer Beliebtheit.

Mit der am 20. März beginnenden und bis zum 26. Juni dauernden Ausstellung „MM – Mythos Marilyn“ widmet sich nun die Städtische Galerie „Leerer Beutel“ der amerikanischen Legende – in einer, drei Bereiche umfassenden Ausstellung. Damit ist „MM – Mythos Marilyn“ Europas bisher größte Monroe-Ausstellung.

Die dreiteilige Schau umfasst:

1. Fotografie: In dieser Abteilung sind Arbeiten vier verschiedener Fotografen zu sehen. Allen voran die berühmten Fotos des „Last Sitting“ von Bert Stern, die 1962 kurze Zeit vor Marilyn Monroes Tod entstanden sind. Darüber hinaus lassen sich zum ersten Mal die schönsten Fotografien von Milton H. Greene in Europa bewundern. Greene war nicht nur professioneller Fotograf sondern auch Mitinhaber der „Marilyn Monroe-Filmproduction“. Ein besonderes Highlight stellen vier Fotografien von Tom Kelley dar, von denen eine als Centerfold in der ersten Playboy-Ausgabe Weltruhm erlangte. Es sind die einzigen bekannten Fotografien, auf denen Monroe nackt vor der Kamera posiert. Dieses Quartett wurde bisher noch nie gezeigt. Schließlich zeigt die Ausstellung noch eine weitere fotografische Sensation: ein Foto von Bert Sterns Assistenten beim „Last Sitting“, Leif-Eric Nygårds. Er durfte noch ein letztes und einziges Foto schießen, die entblößte Marilyn Monroe.

2. Private Originale. Gezeigt werden mehr als 450 Exponate aus dem Nachlass von Marilyn Monroe, darunter: Kleidungsstücke, Schuhen von Salvatore Ferragamo, originale Drehbücher, Kalender, Adressbücher. Die Exponate entstammen der Privatsammlung von Ted Stampfer und wurden bislang noch nie in diesem Umfang in Deutschland gezeigt.

3. Marilyn Monroe in der Bildenden Kunst. Der Einfluss der Diva auf die Bildende Kunst zeigte sich nicht nur in den Werken von Andy Warhol. Auch andere zeitgenössische Künstler sind bis heute von der Anmut und Ausstrahlung der Ikone inspiriert. In „MM – Mythos Marilyn“ sind unter anderem Werke von Alexander Timofeev und Jörg Döring zu sehen, sowie originale Siebdrucke der „Sunday B. Morning“-Reihe nach Andy Warhol.

Die Gesamtausstellungsfläche von „MM – Mythos Marilyn“ beträgt 1100 Quadratmeter, jeder einzelne davon gibt eine Facette der amerikanischen Sex-Göttin preis. Dr. Reiner Meyer ist sich deshalb sicher: „Wer diese Ausstellung besucht, wird Marilyn Monroe in einem anderen Licht sehen. Man lernt dabei den Menschen, der hinter diesem perfekten Kunstprodukt stand, von seiner privaten Seite kennen.“

Kooperationspartner

Ermöglicht haben „MM – Mythos Marilyn“ folgende Kooperationspartner: „Reichelt und Brockmann Ausstellungen“, Mannheim (Fotografie). Privatsammler Ted Stampfer und Partner, Mannheim (Persönlicher Nachlass). Von Olnhausen Kunstgalerie, Frankfurt a. Main Galerie Peter Bäumler, Regensburg (Bildende Kunst).

Über Marilyn Monroe

Marilyn Monroe wurde am 1. Juni 1926 als Norma Jeane Baker in Los Angeles geboren und wuchs in mehreren Pflegefamilien auf. Nach einer erfolgreichen Karriere als Model – sie zierte unter anderem die erste Ausgabe des „Playboy“ – unterschrieb sie 1946 ihren ersten Filmvertrag. In den 50er-Jahren avancierte sie mit Welterfolgen wie „Blondinen bevorzugt“, „Niagara“ und „Manche mögen’s heiß“ zum größten Star Hollywoods. Marilyn Monroe war drei Mal verheiratet, u.a. mit Baseball-Legende Joe DiMaggio und Schriftsteller Arthur Miller. Affären wurden dem Prototyp aller Blondinen unter anderem mit Frank Sinatra und US-Präsident John F. Kennedy nachgesagt. Am 5. August 1962 starb Marilyn Monroe an einer Überdosis Schlaftabletten – ob Unfall, Freitod oder, wie manche meinen, Mord, ist bis heute nicht eindeutig geklärt. Der Mythos lebt weiter.

Adresse:
Städtische Galerie „Leerer Beutel“
Bertholdstraße 9
93047 Regensburg
Öffnungszeiten (mit Ausnahmen): Dienstag – Sonntag, 10.00 bis 16.00 Uhr
ANLAGEN
PRESSEKONTAKT
snapshot Redaktionsbüro
Herr Gunther Matejka
Herterichstr.89
81477 München
+49-89-75505680
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER SNAPSHOT REDAKTIONSBÜRO

Im Jahr 2000 von Gunther Matejka gegründet, konnte sich das snapshot Redaktionsbüro als gute Adresse im weit gefächerten Bereich der Kommunikation etablieren: Redaktion, Pressearbeit, PR, Webcontent, Werbung, Kundenmagazine ... ...
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
PRESSEFACH
snapshot Redaktionsbüro
Herterichstr.89
81477 München
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG