VOLLTEXTSUCHE
News, 29.11.2013
Shopping-Analyse
Deutsche präferieren beim Weihnachts-Shopping vertraute Shops
Wenn es um den Online-Kauf von Weihnachtsgeschenken geht, setzen deutsche Online-Shopper vor allem auf Online-Shops, bei denen sie bereits gekauft haben, zeigt eine Online-Analyse.
Wie die Untersuchung zeigt, bieten sich im Weihnachtsgeschäft für Online-Shops besonders gute Chancen, Bestandskunden zu (re-)aktivieren.
Wie die Untersuchung zeigt, bieten sich im Weihnachtsgeschäft für Online-Shops besonders gute Chancen, Bestandskunden zu (re-)aktivieren.

In der Vorweihnachtszeit tendieren Online-Shopper eher zu Käufen in ihnen vertrauten Shops. Das ergab jetzt eine Analyse von über sieben Millionen Klicks in sechs exemplarischen Online-Shops mit Geschenkesortiment des auf Bid-Management und Multichannel-Tracking spezialisierten Technologieanbieters intelliAd Media. In dieser hat intelliAd ermittelt, dass die Käufe von Neukunden, die sogenannte Neukundenrate, im Dezember durchschnittlich 2,4 Prozent unter dem Jahresmittel liegen. Bei den Besuchen neuer Online-Shopper, bemessen als sogenannte Neuklickrate, ergab die Untersuchung sogar einen Rückgang gegenüber dem Jahresschnitt um 6,5 Prozent.

intelliAD zufolge zeigte die Untersuchung, in der die Klicks und die Neukundenrate der ausgewählten Shops zwischen 1. November und 31. Dezember 2012 betrachtet und dann mit dem Jahresmittel verglichen wurde, im Dezember zwar einen Anstieg der allgemeinen Klicks um 65 Prozent. Bei den Zugriffen neuer, erstmaliger Online-Shopper zeigte die Analyse allerdings nur einen Zuwachs um 54 Prozent. „Es kamen also relativ gesehen weniger neue Besucher in den Shop. Betrachtet man nun die Conversions, kauften im Dezember im Vergleich zum Jahresdurchschnitt insgesamt 18 Prozent mehr Kunden ein“, so intelliAd. Bei den Neukunden, also jenen Besuchern, die in den Online-Shops zum ersten Mal bestellten, ergab die Analyse lediglich ein Plus von 15 Prozent.

Wie aus der Untersuchung zudem hervorgeht, scheint Neigung von Online-Shoppern, bei bereits bekannten Online-Shops vorbeizuschauen, in der Weihnachtswoche und in der letzten Jahreswoche am stärksten ausgeprägt zu sein. In diesen Wochen lag der prozentuale Anteil an Bestandskunden mit 13 bzw. 18 Prozent mehr Käufen am höchsten. Im Jahresmittel belief sich der Anteil der Online-Käufe von Bestandskunden bei den untersuchten Shops dagegen lediglich auf sieben Prozent.

„Scheinbar gehen viele User beim Kauf der Geschenke auf Nummer sicher und kaufen bei Shops, mit denen sie schon eine Kundenbeziehung haben. Das gilt sowohl für Geschenke als auch für das eigene Weihnachtsgeld, welches in der Woche nach Weihnachten ausgegeben wird“, fasst Tobias Kiessling, CTO der intelliAd Media GmbH, die Ergebnisse der Analyse zusammen. „Webshops sollten sich im Weihnachtsgeschäft daher darum bemühen, ihre Bestandskunden mit Marketing-Maßnahmen wie Retargeting und Newslettern zu weiteren Käufen zu animieren", rät der Experte. "Insbesondere sollten Webshops durch eine Newsletteraktion am ersten oder zweiten Weihnachtsfeiertag ihre Bestandskunden daran erinnern, wo sie ihre Geldgeschenke einlösen sollen.“

WEITERE NEWS AUS DIESER KATEGORIE
NACHRICHTEN AUS ANDEREN RESSORTS
Erfolgsfaktor Datensicherheit und Datenschutz
Gleich wie gut ein Unternehmen technologisch gegen Cyberkriminalität abgesichert ist: Die letzte ... mehr

SUCHE
Volltextsuche





Profisuche
Anzeige
PRESSEFORUM MITTELSTAND
Pressedienst
LETZTE UNTERNEHMENSMELDUNGEN
BRANCHENVERZEICHNIS
Branchenverzeichnis
Kostenlose Corporate Showrooms inklusive Pressefach
Kostenloser Online-Dienst mit hochwertigen Corporate Showrooms (Microsites) - jetzt recherchieren und eintragen! Weitere Infos/kostenlos eintragen
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG