VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
AMTEX Oil & Gas Inc.
Pressemitteilung

AMTEX Oil & Gas: US-amerikanisches Öl für die Welt?

Seit der Ölkrise exportiert die USA kein Rohöl mehr. Das Land hält seine Reserven zwar vorerst zusammen, sucht aber Mittel und Wege es zu verkaufen
(PM) Dallas, 10.09.2014 - Das amerikanische Exportverbot für Rohöl wird ausschließlich in Einzelfällen für Transporte nach Kanada gelockert. Doch die Ölindustrie will mehr Öl in die Welt verkaufen und zwar möglichst normales Rohöl, statt Kondensate. „Seit den 70er-Jahren hat sich vieles verändert“, erklären die Energieexperten der AMTEX Oil & Gas. „Die USA haben durch das Fracking Öl im Überfluss und können dementsprechend planen.“ Indem Wasser und Chemikalien in Gesteinsschichten gepresst werden, werden Gas und festsitzendes Öl („Tight Oil“) zum Vorschein gebracht. Die USA fördern derzeit mehr als acht Millionen Barrel Öl pro Tag, was einem Anstieg von 55 Prozent in fünf Jahren entspricht. Das Land hat inzwischen sogar Russland und Saudi-Arabien überholt und ist zum ersten Mal der größte Energieproduzent der Welt geworden. Es importiert zwar noch immer Öl, aber der Anteil des ausländischen Öls am Gesamtverbrauch ist auf ein Drittel gesunken. So gering war er zuletzt 1985.

„Vor der Tight-Oil-Revolution gingen Analysten von einem Rückgang der Ölversorgung aus. Der Boom war eine positive Überraschung, “ so die AMTEX-Experten weiter. Die Ölmärkte stehen also vor einer Umgestaltung: Während sich die Handelsströme verändern werden, müssen sich die Opec-Länder neue Abnehmer für ihr Öl und Gas suchen. „Stark betroffen wären Länder wie Saudi-Arabien oder Venezuela, welche bislang Hauptexporteure für die USA darstellten.“

Große Konzerne wie Exxon-Mobil sprechen sich schon seit Monaten mit zunehmender Lautstärke für ein Ende des Exportbanns aus. Jetzt hat sich eine Gruppe aus mindestens zehn Ölkonzernen zusammengeschlossen, um bei der Regierung in Washington dafür zu kämpfen, darunter die Marathon Oil, Conoco-Phillips, Hess, Continental Resources und Pioneer Natural Resources. „Rohölexporte werden die Investitionen in die Öl- und Gasförderung ankurbeln, Arbeitsplätze schaffen, die Handelsbilanz verbessern und dem Land noch weitere wirtschaftliche Vorteile bringen".

Laut AMTEX haben die USA traditionell ein Handelsdefizit: Sie importieren mehr, als sie exportieren. Der neue Öl- und Gasreichtum hat die heimische Wirtschaft kräftig angekurbelt und Tausende Arbeitsplätze geschaffen. Zudem siedeln sich neue Fabriken wegen der billigen Energiepreise in den USA an.

Weitere Informationen unter www.amtex.us
PRESSEKONTAKT
AMTEX Oil & Gas Inc.
Herr Thomas E. Dill
2140 Lake Park Blvd., Suite 208
75080 Richardson/Dallas, Texas
+49-40-37 85 43-0
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER AMTEX OIL & GAS INC.

Gegenstand der AMTEX Oil & Gas Inc. ist der Erwerb und Verkauf von Beteiligungen an Erdöl- und Erdgasproduktionen in den USA, einschließlich aller Aufgaben, die mit der Bewertung und der Zahlungs- und Urkundenabwicklung zusammenhängen.
PRESSEFACH
AMTEX Oil & Gas Inc.
2140 Lake Park Blvd., Suite 208
75080 Richardson/Dallas, Texas
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG