VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
AMTEX Oil & Gas Inc.
Pressemitteilung

Erneuerbare Energien versus Shale-Gas: USA und Deutschland driften bei Energiefragen immer weiter auseinander

(PM) Dallas, 18.11.2014 - „Es ist nicht leicht, sich für den richtigen Weg zu entscheiden. Zumal beide Vorteile und Nachteile haben“, meinen die Experten der AMTEX Oil & Gas und spielen hierbei auf zwei gänzliche unterschiedliche Entwicklungen an. So ergeben vorläufige Berechnungen des Bundesverbands der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW), dass erneuerbare Energien im ersten Halbjahr 2014 stolze 28,5 Prozent des verbrauchten Stroms geliefert hätten. „Ein Rekordwert“, so AMTEX Oil & Gas.

Während sich Umweltliebhaber freuen, immerhin bedeutet ein steigender Anteil weiterhin weniger Emissionen, schwinden damit allerdings auch Hoffnungen auf sinkende Förderungen im Rahmen der EEG-Umlage. Dies steigt von Jahr zu Jahr an und belastet damit nicht nur die Bürger hierzulande, sondern den Wirtschaftsstandort Deutschland an sich.

Die Fachleute von AMTEX Oil & Gas möchten dabei den Sinn energiepolitischer Maßnahmen nicht in Abrede stellen, aber wenn Jürgen Stotz, der Präsident des Weltenergierats Deutschland bereits von „Re-Industrialisierungen“, spricht. Ist das zumindest Ernst zu nehmen. Er erläutert, dass die USA durch den Boom beim Schiefer- oder Shale-Gas enorme Vorteile gegenüber dem Rest der Welt erzielt hätten, was bereits zu Investitionsverschiebungen führe. Tatsächlich liegen die Preise für Gas auf nur zu einem Drittel des Niveaus von Deutschland. Strom ist nur halb so teuer.

Zwar hat man bei der diesjährigen „EU-Energiediskussion“ durchaus Wege gefunden, wie Deutschland seine Interessen wenigstens halbwegs wahren konnte. Es bleibt allerdings dabei, dass beispielsweise der Stromanteil durch Gaskraftwerke im ersten Halbjahr 2014 zum Vorjahreszeitraum von 11,4 auf 9,8 Prozent zurückging und viele konventionelle Kraftwerke inzwischen Auslastungsprobleme haben. „Die Chancen von Gas-Kraftwerken werden dabei in Anbetracht eines immer noch erheblichen Kohleanteils von rund 45 Prozent dabei unterschätzt“, so AMTEX Oil & Gas. Dann allerdings müsste man sich auch mit dem Thema Fracking beschäftigen.

Weitere Informationen unter www.amtex.us
PRESSEKONTAKT
AMTEX Oil & Gas Inc.
Herr Thomas E. Dill
2140 Lake Park Blvd., Suite 208
75080 Richardson/Dallas, Texas
+49-40-37 85 43-0
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER AMTEX OIL & GAS INC.

Gegenstand der AMTEX Oil & Gas Inc. ist der Erwerb und Verkauf von Beteiligungen an Erdöl- und Erdgasproduktionen in den USA, einschließlich aller Aufgaben, die mit der Bewertung und der Zahlungs- und Urkundenabwicklung zusammenhängen.
PRESSEFACH
AMTEX Oil & Gas Inc.
2140 Lake Park Blvd., Suite 208
75080 Richardson/Dallas, Texas
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG