VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
ars publicandi GmbH
Pressemitteilung

Vorbereitungen für Pirmasenser Fototage liegen exakt im Zeitplan

Weitere renommierte nationale und internationale Top-Fotografen entscheiden sich zur Teilnahme am Foto-Event vom 10. bis 26. Juni 2011; Zugang zu hochwertiger Fotokunst unterschiedlichster Genres für Profis wie auch interessierte Laien an über 25 öffentlich zugänglichen Standorten.
(PM) Pirmasens, 12.01.2011 - Genau nach Plan gestalten sich die Vorbereitungen für die Pirmasenser Fototage 2011: Für die Veranstaltung vom 10. bis 26. Juni haben bereits 35 der angepeilten 70 Fotografen zugesagt, darunter auch je fünf Teilnehmer aus Rumänien und Polen. Sie alle werden anlässlich der dritten Auflage des Foto-Events eine Auswahl ihrer Bilder präsentieren – und dies an den verschiedensten öffentlich zugänglichen Orten. So stellen neben dem Rheinberger-Gebäude, in dem eine Bildauswahl aller teilnehmenden Künstler zu sehen sein wird, unter anderem das Rathaus, verschiedene Ämter, Banken und Geschäfte wie auch gastronomische Betriebe ihre Räume für die Fotokunst zur Verfügung, aktuell sind es bereits 25 Standorte quer über die Stadt verteilt. Das Spektrum der Genres reicht dabei unter anderem von der Eventfotografie rund um Theater, Konzert und Kino über Natur- und inszenierte Menschenfotografie bis hin zu spektakulären Aufnahmen aus der Unterwasserfotografie.

Neu hinzugekommen zur Gruppe der durchweg renommierten Fotografen, die in Pirmasens ihre qualitativ hochwertige und vielfach ausgezeichnete Kunst ausstellen werden, ist unter anderem Frank Melech, der mithilfe spezieller Techniken in seinen digitalen Werken stets neue, unbekannte Welten schafft. Daneben kennzeichnet die Fotos von Sylwia Makris eine ganz eigene, einzigartige Bildsprache, während sich George Portz als engagierter Lichtkünstler insbesondere der erotischen Porträtfotografie widmet.

„Knappe fünf Monate vor Veranstaltungsbeginn sind wir hervorragend im Plan mit den Pirmasenser Fototagen, sowohl was die Locations angeht als auch bei der wachsenden Zahl an teilnehmenden Fotografen. Besonders freuen uns, dass wir schon jetzt feste Zusagen von Profis nicht nur aus Deutschland, sondern auch aus Polen und Rumänien haben, die Teile ihrer Werke an den verschiedensten Plätzen in der Stadt zeigen werden – und auch hier warten wir wieder mit einigen doch recht ungewöhnlichen Locations auf, die man auf den ersten Blick nicht direkt als Ausstellungsort für fotografische Kunst nennen würde“, kommentiert Harald Kröher, der künstlerische Leiter der Fototage. „Die unterschiedlichen Genres, in denen die Fotokünstler einen Querschnitt ihrer Arbeiten zeigen, werden zudem nicht nur die Profis, sondern auch die vielen Laien und Gelegenheitsbesucher mit ihrer Vielfalt begeistern.“

Ausstellungsorte der Pirmasenser Fototage 2011 (Stand Januar 2011): Agentur für Arbeit, Altes Rathaus, Amtsgericht, Banana Building, Bauamt, Bella Vitalis Fitnessstudio, Café Blum, Café Neuffer, Campus Wellness & Sports, FH Pirmasens, GriPS, ISC, Katasteramt, Städtisches Krankenhaus Pirmasens, IGA OPTIC Grieve, Rathaus am Exe, Rheinberger (Gesamtausstellung mit ca. 200 Bildern, Info-Point), Rheinberger-Atrium, Die Rheinpfalz, Sparkasse Südwestpfalz, Stadtwerke Pirmasens, Verbandsgemeindeverwaltung Pirmasens-Land, VR-Bank Pirmasens

Weitere Informationen unter www.pirmasens-fototage.de
ANLAGEN
PRESSEKONTAKT
ars publicandi GmbH
Frau Martina Overmann
Schulstraße 28
66976 Rodalben
+49-6331-5543-0
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER FOTOTAGE PIRMASENS

Während der Pirmasenser Fototage präsentieren Fotografen ihre Werke aus dem kompletten Spektrum ihrer jeweiligen Genres an frei zugänglichen Orten des städtischen Alltags. Unter den Ausstellungsorten sind beispielsweise ...
PRESSEFACH
ars publicandi GmbH
Schulstraße 28
66976 Rodalben
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG