VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
CareSocial GmbH
Pressemitteilung

Bei der Abrechnung eines Pflegedienstes gilt es viele Stolpersteine zu vermeiden

(PM) Dresden, 25.10.2012 - Seit Anfang Herbst ist es wieder soweit: viele Pflegedienste erhalten aktuelle Leistungskataloge mit modifizierten Preisen zur Abrechnung erbrachter Leistungen gegenüber den Kostenträgern. In Folge dessen gilt es für den Pflegedienst, seine Abrechnungen exakt nach dem zum Zeitpunkt der Leistungserbringung gültigen Vertragspreisen abzurechnen. Manchmal gar nicht so einfach, da ein Pflegedienst seine Leistungen minutengenau dokumentieren und abrechnen muss. Allein die Aktualität der Vergütungen schütz indes nicht vor fehlerhaften Abrechnungen: die Abrechnung eines Pflegedienstes mit privaten Leistungen sowie Leistungen aus SGB V und SGB XI gehört aufgrund der bundesweiten Unterschiede und den komplexen Abrechnungsmodalitäten zu den aufwändigsten Abrechnungen. In Folge dessen kommt es bei Pflegediensten öfters vor, dass fehlerhafte Abrechnungen seitens der Kostenträger in nicht unerheblicher Größe gekürzt werden – ein durchaus existenzielles Problem für einen Pflegedienst.

Die CareSocial GmbH Dresden hat sich mit Ihrer bundesweit eingesetzten Pflegesoftware ‚CareSocial‘ dem Problem der fehlerhaften Abrechnungen der Pflegedienste angenommen und bietet daher einen besonderen Service an. Hierzu J. Kersten, Geschäftsführer der CareSocial GmbH: „Jeder Pflegedienst, der unsere Software nutzt, kann unserem Kundenservice seine Leistungskataloge und Preisänderungen zukommen lassen – unsere Mitarbeiter pflegen dann diese Daten ohne Mehrkosten in die jeweiligen Kundenserver ein. Ebenso bieten wir eine Abrechnungshotline an, bei der unsere Kunden zusammen mit Mitarbeitern der CareSocial GmbH Ihre Abrechnung durchführen – ganz nach dem Prinzip: Vier Augen sehen manchmal einfach mehr. Umfragen unter dem Kundenstamm der CareSocial GmbH haben ergeben, dass besonders der Abrechnungsservice großen Anklang findet.“

Derzeit baut die CareSocial GmbH ihren Abrechnungsservice aus und bietet einigen ausgewählten Pflegediensten einen ganz exklusive Abrechnungsunterstützung an: ein Mitarbeiter der CareSocial GmbH kommt zum Abrechnungslauf direkt in den Pflegedienst vor Ort. Hierzu nochmal J. Kersten: „Das bundesweit flächendeckende Netz an Abrechnungsdienstleistern befindet sich derzeit in einer Beta-Phase; wir werden aber unsere Bestandskunden rechtzeitig über diesen exklusiven CareSocial-Service informieren.“
PRESSEKONTAKT
CareSocial GmbH
Herr Johannes Kersten
Gostritzer Straße 61-63
1217 Dresden
+49-351-26443100
E-Mail senden
Homepage
PRESSEKONTAKT
Existenzgruender-pflege.de
Herr Johannes Kersten
Gostritzer Straße 61-63
01217 Dresden
+49-351-26443100
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER CARESOCIAL 250

CareSocial gehört mit mehr als 250 Installationen im gesamten Bundesgebiet zu einer der führenden Softwarelösungen für Pflegedienste. CareSocial betreut dabei sowohl Kleinst-Pflegedienste als auch größere Einrichtungen mit über 200 Mitarbeitern. Näheres im Internet unter www.caresocial.de.
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
PRESSEFACH
CareSocial GmbH
Gostritzer Straße 61-63
1217 Dresden
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG