VOLLTEXTSUCHE
News, 02.12.2014
Stream Media vs. Fernsehen
Video-Streaming konkurriert verstärkt mit klassischem TV
Internet-basierte Video- und Fernsehangebote, sogenannte Video-Streaming-Dienste, werden bei den Deutschen immer populärer und beginnen einer Umfrage nach dem klassischen Fernsehen mehr und mehr den Rang abzulaufen.
Rund drei Viertel aller Internutzer in Deutschland schauen Streaming Media wie Online-Videos an.
Rund drei Viertel aller Internutzer in Deutschland schauen Streaming Media wie Online-Videos an.

Video-Streaming beginnt das klassische Fernsehen zunehmend zu verdrängen. Wie aus einer repräsentativen Umfrage im Auftrag des Hightech-Verbandes BITKOM hervorgeht, nutzt bereits ein Drittel aller Deutschen ab 14 Jahren (33 %) Video-Streaming-Dienste als Ergänzung zum klassischen Fernsehen oder hat vom klassischen TV sogar komplett auf Video-Streaming umgeschwenkt. begonnen, klassische TV-verändert die Fernsehgewohnheiten vieler Verbraucher. Das entspricht gut 13 Millionen Bundesbürgern. Fast die Hälfte aller Streaming-Nutzer (44 %) schaut nach eigener Auskunft weniger Fernsehen, seitdem sie Streaming-Media nutzt. Knapp ein Fünftel könnte sich sogar in Zukunft vorstellen, ganz auf klassisches Fernsehen zu verzichten(18%).

Nimmt man die Zahl der Video-Streaming-Nutzer insgesamt, wird die Popularität von Streaming Media noch deutlicher erkennbar. So konsumieren mittlerweile rund drei Viertel aller Internetnutzer in Deutschland (73 %) nach eigener Auskunft Video-Streams im Netz. Dem BITKOM nach sind dies gut 40 Millionen Bundesbürger. Meist wird das Streaming-Angebot dabei direkt genutzt. Lediglich ein Viertel speichert Videos vor dem Ansehen erst per Download auf dem Rechner, Notebook, Tablet oder Smartphone ab. „Die kommende Zuschauergeneration wird kaum noch feste TV-Sendezeiten kennen“, sagt BITKOM-Experte Timm Hoffmann. „Über Mediatheken, Videoportale oder On-Demand-Angebote wird man sich sein eigenes TV-Programm im Internet zusammenstellen.“

Per Video-Streaming können Nutzer selbst entscheiden, wann und wo sie Filme, Serien oder Nachrichten sehen möchten. Viele machen dies bereits schon heute. So gaben sechs von zehn Streaming-Nutzern (59 %) an, dass sie sich grundsätzlich nicht unter Zeitdruck setzen, um zu bestimmten Sendungen rechtzeitig einzuschalten. Fast die Hälfte der Nutzer bestätigt (46 %), dass sie durch die Möglichkeit des Video-Streaming bereits einmal darauf verzichtet hätten, eine Sendung zur Sendezeit zu sehen. Selbst bei Live-Übertragungen setzen viele Verbraucher auf das Internet statt auf klassisches Fernsehen: Mehr als jeder dritte Streaming-Nutzer (37 %) bestätigt dies. Hoffmann: „Video-Streaming verändert den gesamten Markt für bewegte Bilder.“

WEITERE NEWS AUS DIESER KATEGORIE
NACHRICHTEN AUS ANDEREN RESSORTS
Erfolgsfaktor Datensicherheit und Datenschutz
Gleich wie gut ein Unternehmen technologisch gegen Cyberkriminalität abgesichert ist: Die letzte ... mehr

SUCHE
Volltextsuche





Profisuche
Anzeige
PRESSEFORUM MITTELSTAND
Pressedienst
LETZTE UNTERNEHMENSMELDUNGEN
BRANCHENVERZEICHNIS
Branchenverzeichnis
Kostenlose Corporate Showrooms inklusive Pressefach
Kostenloser Online-Dienst mit hochwertigen Corporate Showrooms (Microsites) - jetzt recherchieren und eintragen! Weitere Infos/kostenlos eintragen
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG