VOLLTEXTSUCHE
News, 07.08.2013
IT-Security-Studie
Gezielte Cyberattacken verursachen bei Unternehmen teils Millionenschäden
Großunternehmen, die Opfer gezielter Cyberangriffe werden, verzeichnen in der Regel einen wirtschaftlichen Schaden in Millionenhöhe. Aber auch für KMU sowie bei breit gestreuten Angriffsarten sind die Folgekosten oft beträchtlich, zeigt eine aktuelle Studie.
Auch bei nicht gezielten Hacker-Attacken geht der wirtschaftlichen Schaden teils in die Millionen, zeigt die Studie.
Auch bei nicht gezielten Hacker-Attacken geht der wirtschaftlichen Schaden teils in die Millionen, zeigt die Studie.

Gezielte Cyberattacken können bei Unternehmen enorme Schäden verursachen. Im weltweiten Durchschnitt belaufen sich die Schäden durch gezielte Cyberangriffe bei Großunternehmen auf gut 1,8 Millionen Euro. Bei kleinen und mittelgroßen Unternehmen (KMU) beträgt der wirtschaftliche Schaden zielgerichteter Attacken im Durchschnitt 70.000 Euro. Das geht aus einer Umfrage im Rahmen der Studie „Global Corporate IT Security Risks: 2013“ im Auftrag des Security-Anbieters Kaspersky Lab hervor, in der das Marktforschungsunternehmen B2B International insgesamt weltweit rund 2.900 IT-Entscheider aus 24 Ländern befragt hat – darunter auch 117 IT-Verantwortliche in Deutschland.

Rund 90 Prozent des wirtschaftlichen Schadens bei gezielten Cyberattacken auf Unternehmen entfällt auf unmittelbare Kosten, wie etwa Kosten für die Beseitigung des Datenlecks, Rechtskosten, oder auch Umsatzeinbußen und Kosten infolge einer Einschränkung der Geschäftstätigkeit. Bei Großunternehmen machen diese unmittelbaren Schäden im Zuge von Cyberangriffen im Schnitt gut 1,6 Millionen Euro aus.  Weitere 170.000 Euro entfallen Folgemaßnahmen, wie Investitionen in Hard- und Software sowie Schulungen und sonstige Präventionsmaßnahmen zur Vermeidung ähnlicher Vorfälle in der Zukunft. Bei KMU belaufen sich die direkten Kosten eines Cyberangriffs im weltweiten Durchschnitt auf rund 55.000 Euro, für Präventivmaßnahmen fallen hier im Nachgang solcher Attacken durchschnittlich weitere 15.000 Euro an.

Auch andere Angriffsformen können teuer werden

Gezielte Attacken sind zwar die Angriffsform, die für die Unternehmen im Schnitt die höchsten Folgenkosten nach sich ziehen, aber keineswegs die häufigsten, denen Unternehmen ausgesetzt sind: Wie die Studie ergab, sind lediglich rund neun Prozent der weltweit registrierten Cyberangriffe auf gezielte Attacken zurückzuführen. In Deutschland ist das aktuell Kasperksy Lab zufolge sogar nur bei etwa fünf Prozent der registrierten Angriffe der Fall. Weitaus mehr Attacken, nämlich 24 Prozent der weltweiten Cyberangriffe (Deutschland: 25 %) entfallen auf Hacks des Unternehmensnetzwerks *). Auch bei diesen Angriffsarten sind die Folgekosten oft beträchtlich: Hier registrieren Großunternehmen im Durchschnitt einen wirtschaftlichen Schaden von knapp 1,3 Millionen Euro, bei KMU sind es im Schnitt rund 55.000 Euro.

Die Gefahren für die Sicherheit der Unternehmensdaten lauern allerdings nicht nur im Außen, sondern auch vielfach auch im Unternehmen selbst. So hat der Studie zufolge weltweit jedes fünfte Unternehmen mit internen Datenlecks zu kämpfen (19 %), wie etwa dem Versand von E-Mails mit vertraulichen, sensiblen Daten oder Sicherheitsschwachstellen durch den Einsatz von mobilen Endgeräten.  Die meisten Cyberattacken zielen allerdings nach Auskunft von Kaspersky Lab mit einem Anteil von 39 Prozent auf Schwachstellen in der Unternehmenssoftware ab.  „Sie verursachen bei Großunternehmen Schäden von gut einer halben Million Euro, während kleine und mittlere Unternehmen davon im Durchschnitt mit 46.000 Euro belastet werden“, so der Security-Anbieter.

Eine englischsprachige Zusammenfassung der Kaspersky-Studie „Global Corporate IT Security Risks: 2013“ steht kostenlos zum Download zur Verfügung.

*) Unterschied gezielter Attacken und Hacker-Attacken (Quellen: http://en.wikipedia.org/wiki/Targeted_threat und http://en.wikipedia.org/wiki/Hacker_%28computer_security%29 )

WEITERE NEWS AUS DIESER KATEGORIE
NACHRICHTEN AUS ANDEREN RESSORTS
SUCHE
Volltextsuche





Profisuche
Anzeige
PRESSEFORUM MITTELSTAND
Pressedienst
LETZTE UNTERNEHMENSMELDUNGEN
BRANCHENVERZEICHNIS
Branchenverzeichnis
Kostenlose Corporate Showrooms inklusive Pressefach
Kostenloser Online-Dienst mit hochwertigen Corporate Showrooms (Microsites) - jetzt recherchieren und eintragen! Weitere Infos/kostenlos eintragen
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG