VOLLTEXTSUCHE
News, 06.02.2013
Second-Screen“-Phänomen
Verstärkter Trend zur parallelen Nutzung von TV und Internet
Immer mehr Deutsche nutzen parallel zum Fernsehen einen „Second Screen“, sprich surfen parallel im Internet, zeigt eine Erhebung von Fittkau & Maaß Consulting.
Meist findet die parallele Internetnutzung unabhängig vom TV-Programm statt.
Meist findet die parallele Internetnutzung unabhängig vom TV-Programm statt.

Der Trend zum so genannten „Second Screen“, das heißt der parallelen Nutzung von TV und Internet, verstärkt sich. Wie das Markforschungs- und Beratungsunternehmen Fittkau & Maaß Consulting ermittelt hat, gibt es in Deutschland inzwischen mehr Internetnutzer, die während des Fernsehens mit einem „Second Screen“ im Netz sind, als solche, die ihr Augenmerk beim Fernsehen ausschließlich auf dasselbe richten. Das zeigt der neue W3B-Report »Second Screen - Mediennutzung zwischen TV und Internet«, für den Fittkau & Maaß Consulting 8.000 Internetnutzer in Deutschland zu ihrem Mediennutzungsverhalten am Vortag der W3B-Umfrage online befragt hat.

Wie die Befragung aufzeigt, werden die meisten Internetnutzer ihrem Image als aktive Mediennutzer gerecht. So gaben 81 Prozent der Online-Nutzer an, am Vortag der Befragung ferngesehen zu haben. Die meisten folgten dabei aber nicht nur dem TV-Programm, sondern nutzten parallel dazu noch einen zweiten Bildschirm, demnach 55 Prozent von ihnen einen „Second Screen“ vor Augen hatten. In den meisten Fällen handelte es sich dabei um einen Laptop (52%), bei mehr als einem Drittel war es Smartphone (37%) und bei immerhin gut jedem Zehnten ein Tablet-Computer (12%). Bei 30 Prozent der Nutzer eines „Second Screen“ lief parallel zum Fernseher sogar noch überdies ein stationärer Rechner.

„Second Screen“-Aktivitäten bislang nur selten durch TV-Programm und –Werbung initiiert


Am häufigsten wurde der „Second Screen“ zum Surfen und zur E-Kommunikation genutzt. So besuchten rund die Hälfte der befragten Nutzer über ihr mobiles Endgerät nach eigener Auskunft Online-Seiten (49%) oder/und versandten oder lasen E-Mails (48%). Gut ein Drittel war in Social Networks unterwegs, und mehr als jeder Vierte entspannte sich bei laufendem TV-Programm auf seinem Second Screen mit einem Spiel.

Mit dem laufenden TV-Programm oder Werbespots im Fernsehen hat der Second Scree-Einsatz jedoch bislang nur selten tun. So gab nur jeder zehnte Online-Nutzer, der beim Fernsehen einen zweiten Bildschirm nutzte, an, hierüber was getan zu haben, was in Verbindung mit dem laufenden TV-Programm gestanden hatte. Aufgrund von Fernsehwerbung wurden sogar nur zwei Prozent auf ihrem Second Screen aktiv.

Fittkau & Maaß Consulting zufolge dürften jedenfalls die Grenzen zwischen den verschiedenen „Screens“, sprich Medien und Geräten, künftig immer mehr verschwimmen. „Es ist nicht damit zu rechnen, dass dem Fernsehen zukünftig noch so viel ungeteilte Aufmerksamkeit geschenkt wird, wie wir es in der Vergangenheit gewohnt waren“, so Susanne Fittkau. Aufgrund der zunehmenden Verbreitung von Tablet, Smartphone & Co.  werde der Trend zum „Second Screen“ nach Meinung der Expertin nicht aufzuhalten sein.

„Entscheidend für Medienanbieter wie Werbetreibende ist es, das spezifische Screen-Nutzungsverhalten ihrer Zielgruppen zu kennen und sich so zielorientiert zu Nutze zu machen. Dann bieten sich vielfältige Potentiale, mit dem veränderten Mediennutzungsverhalten mit gezielt zugeschnittenen Anwendungen, Services und nicht zuletzt werblichen Aktionen zu begegnen“, so Fittkau & Maaß Consulting.

WEITERE NEWS AUS DIESER KATEGORIE
NACHRICHTEN AUS ANDEREN RESSORTS
Erfolgsfaktor Datensicherheit und Datenschutz
Gleich wie gut ein Unternehmen technologisch gegen Cyberkriminalität abgesichert ist: Die letzte ... mehr

SUCHE
Volltextsuche





Profisuche
Anzeige
PRESSEFORUM MITTELSTAND
Pressedienst
LETZTE UNTERNEHMENSMELDUNGEN
BRANCHENVERZEICHNIS
Branchenverzeichnis
Kostenlose Corporate Showrooms inklusive Pressefach
Kostenloser Online-Dienst mit hochwertigen Corporate Showrooms (Microsites) - jetzt recherchieren und eintragen! Weitere Infos/kostenlos eintragen
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG