VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
TRAKA - Keymanagement
Pressemitteilung

Schlüsselkontrolle und Objektkontrolle

Der einzigartige "Intelligenz-Bolzen" von Traka sichert und überwacht nicht nur Schlüssel oder Schlüsselbunde, sondern auch Objekte, Räumlichkeiten und Fahrzeuge jeglicher Art.
(PM) Bad Breisig, 09.08.2010 - Schlüssel ermöglichen den Zugang zu Ihren Gebäuden, Aktenschränken, Spinden, Fahrzeugen, Betriebsanlagen, zu Ihrem Vermögen und sogar zu Ihrem Personal. Schlüssel werden benutzt, um Schutz und Sicherheit, Gesundheit und Vertrauen zu gewährleisten. Können Sie jederzeit feststellen, wo sich Ihre Schlüssel befinden? Wenn Sie Ihre Schlüssel kontrollieren und verwalten, kontrollieren und schützen Sie gleichzeitig Ihre Vermögenswerte, Ihre Privatsphäre und Ihr Wohlergehen.

"Es ist schon sehr erstaunlich, wie schnell Schlüssel zurückgebracht werden, wenn die Benutzer wissen, dass sie dafür verantwortlich sind und ihnen die Entnahme nachgewiesen werden kann" - Steve Cash, Koordinator bei Stromausfällen, ist zuständig für die Wahrung der Qualität in seiner Funktion als Sicherheitsbeauftragter für das Fiddlers Ferry Kraftwerk.

Der intelligente TRAKA-iFOB ist mit einem Dallas Micro-Chip inkl. Datenspeicher und einer einzigartigen Seriennummer ausgestattet. Er definiert und kontrolliert exakt die Personen und Gruppen bezogene Benutzung von Schlüsseln, Räumlichkeiten (Zutrittskontrolle), Fahrzeugen und Depots jeglicher Art. Die Codierung der TRAKA-iFOBs ist einzigartig. Sie verwenden keine Transponder-Chips und können somit von Unbefugten nicht einfach ausgelesen werden und gestatten den Einsatz im EX-Bereich. Eine Zertifizierung ist nicht notwendig. Zur Kommunikation und Erkennung benötigt der Traka iFOB nur 2 einfache Kontakte (wartungsfrei) und keine zusätzlichen Komponenten, wie z.B. einen Microschalter oder eine Lichtschranke, wie sie bei RFID basierenden Systemen vorkommen. Zusätzlich zu seiner robusten und wartungsfreien Metall-Konstruktion ergibt sich über den integrierten Datenlogger auch die Möglichkeit, dass er nicht nur ein intelligenter Schlüsselerkennungsstift ist, sondern auch selbst zu einem intelligenten und protokollierenden Schlüssel werden kann, siehe TRAKA - Immobilisor!

Die Verbindung zwischen dem Traka-iFOB und den Schlüsseln erfolgt mit Hilfe von Schlüsselplomben. Die Tamper-Proof-KeyRings sind die stabilsten Sicherheitsschlüsselplomben des Marktes. Die KeyRings schließen den Kreis zwischen hoher Widerstandskraft und harmonischer Verbindung. Die Schlüsselplomben bestehen aus 4mm Edelstahl mit zusätzlicher Laser-Gravur. Auf Grund der Materialstärke von 4mm Edelstahl bieten sie eine außergewöhnliche Widerstandskraft und können mit normalen Büromitteln oder einem Seitenschneider nicht zerstört werden.

Je nach Wunsch können alle TRAKA-Schlüsselschränke mit den intelligenten LED-Schlüsselsteckstreifen ausgerüstet werden. Jeder Steckplatz ist mit einer LED ausgestattet welche, je nach Informationsgehalt, ihre Farbe in grün - rot - gelb wechselt. Die integrierte "Follow-Me" Funktion informiert den Benutzer direkt visuell in welchem Steckplatz sich sein Schlüssel befindet oder in welchen Steckplatz er seine Schlüssel zurückstecken muß. Sie sind wahlweise "mit" oder "ohne" zusätzliche Einzelplatzverriegelung erhältlich. Die LED-Schlüsselsteckplätze sind sehr hilfreich, wenn eine größere Zahl von Schlüsseln oder Schlüsselbunden mit einer Entnahme aus dem Schrank genommen werden müssen, z.B. bei Routenplanungen im Wachdienst, im Speditionsgewerbe oder bei Pflegediensten.

In Verbindung mit standardmäßigen Fachanlagen und Traka-Schlüsselschränken besteht die Möglichkeit, wertvolle Objekte wie z.B. PDAs, Hand-Scanner, kleine Werkzeugmaschinen, Studio-Mikrofone etc., kostenoptimiert zu sichern und protokolliert zu verwalten. Die Schlüssel der einzelnen Fächer werden im Traka-Schlüsselschrank gesichert und verwaltet. Zur Entnahme eines Fachinhaltes wird der entsprechende Fachschlüssel aus dem Schlüsselschrank protokolliert entnommen. Damit ist gewährleistet, daß nur berechtigte Personen die entsprechenden Objekte entnehmen können und ein eventueller Verlust oder eine Beschädigung des Objektes nachvollzogen werden kann. Auf Grund des signifikanten Rückganges von Schwund und Beschädigung amortisieren sich solche Lösungen in der Regel nach 6-12 Monaten.
ANLAGEN
PRESSEKONTAKT
TRAKA - Keymanagement
Herr Dipl.-Ing. Friedel Hacker
Leibnizstrasse 3
53498 Bad Breisig
+49-2633-200334
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER TRAKA - KEYMANAGEMENT

Die elektronischen Schlüsselschränke und Fachanlagen von TRAKA sind modulare Systeme und passen sich flexibel an jede Unternehmensgröße und an jeden Anwendungsfall an, egal ob Sie 10 oder 10.000 Steckplätze oder Objekte ...
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
PRESSEFACH
TRAKA - Keymanagement
Leibnizstrasse 3
53498 Bad Breisig
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG