VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
SAS Institute GmbH
Pressemitteilung

SAS im „Visionaries Quadrant“ für „Enterprise Governance, Risk- and Compliance Platforms”

(PM) Heidelberg, 25.07.2011 - SAS, einer der weltgrößten Softwarehersteller, wird im „Visionaries Quadrant“ des „Magic Quadrant for Enterprise Governance, Risk and Compliance (GRC) Platforms“ geführt. Damit zählt SAS zu den Unternehmen, die Innovationen vorantreiben über die Integration von Business Process Modeling, Continuous Controls Monitoring, Risikoanalyse, speziellen Branchenlösungen und anderen wichtigen Funktionen, für die höhere Anforderungen bestehen als bei einer Platzierung im Magic Quadrant. Laut Gartner zeichnen sich „Visionaries“ durch ein tiefgreifendes Marktverständnis, Fachexpertise sowie die Fähigkeit aus, auf Kundenanforderungen reagieren zu können. Ihre Produktplanung geht deutlich über die bloße Erfüllung von Compliance- und Risikomanagement-Vorschriften hinaus, und sie integrieren zudem GRC in die Gesamtunternehmenssteuerung.

SAS Enterprise GRC wird von Firmen eingesetzt, um unternehmerische Risiken und Chancen ganzheitlich zu erfassen. Die neueste Version dieser SAS Lösung vom April dieses Jahres brachte Verbesserungen im Single Corporate Policy Repository, ein schnelleres One-Stop-Audit-System und eine neue Anwendungsoberfläche.

Zu den Anwendern von SAS Enterprise GRC gehört Vattenfall, der fünftgrößte Energieerzeuger Europas. Nach der Implementierung von SAS erweiterte Vattenfall die Lösung für Risikomanagement sukzessive auf andere Unternehmensbereiche. Vattenfall nimmt rund 1.000 Risikobewertungen im System bei 200 Nutzern vor. „In unserem System ließen sich die Aufgaben früher nicht den verschiedenen Benutzern zuordnen“, kommentiert Dan Mansfeld, Risk Manager bei Vattenfall. „Das ist definitiv eine große Stärke der SAS Lösung. Wir haben einen besseren Gesamtüberblick über alle Risiken in der Datenbank. Darüber hinaus ist SAS beim Reporting sehr stark: Wir können dem Management jetzt Reports vorlegen, die sie bei Bedarf auf verschiedenen Ebenen weiter aufschlüsseln können, um detailliertere Informationen zu erhalten. Auf diese Weise erkennt das Management sofort, wie die Situation in einzelnen Abteilungen oder im Gesamtunternehmen aussieht.“

Dem Gartner-Bericht zufolge „hat sich der Markt für EGRC-Plattformen entwickelt, weil viele Unternehmen Bedarf an einer besseren Übersicht über ihre Corporate Governance haben. Das umfasst unter anderem Financial Reporting Compliance, Enterprise Risk Management und ähnliche prüfungsrelevante Bereiche. Viele Unternehmen wollen zudem weitere GRC-Aktivitäten konsolidieren und in einer Plattform bündeln. Dementsprechend muss eine EGRC-Plattform die aktuellen GRC-Management-Anforderungen erfüllen, die in Zusammenhang mit Corporate Governance stehen, und gleichzeitig eine weitere Konsolidierung und die Integration zusätzliche GRC-Funktionen ermöglichen.“

„SAS Enterprise GRC ist eine leistungsfähige, visionäre Anwendung – das bestätigt die Einstufung von Gartner“, sagt Clark Abrahams, SAS Product Marketing Manager for Enterprise GRC. „Auch im GRC-Bereich werden tiefer greifende Analysen immer wichtiger – hier ist SAS exzellent im Markt positioniert.“

circa 3.030 Zeichen
PRESSEKONTAKT
SAS Institute GmbH
Herr Thomas Maier
In der Neckarhelle
69118 Heidelberg
+49-6221-415-0
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER SAS INSTITUTE GMBH

SAS ist mit 3 Milliarden US-Dollar Umsatz einer der größten Softwarehersteller der Welt. In Deutschland hat SAS im letzten Jahr 128,8 Millionen Euro Umsatz erzielt. Damit ist SAS der größte Anbieter von ...
Hinweis
Dieses Pressefach wird betreut von
Dr. Haffa & Partner GmbH
Dr. Haffa & Partner wurde 1986 von Dr. Annegret Haffa und Dr. Horst Höfflin gegründet. Die heute 16 Mitarbeiter starke Münchner Kommunikationsagentur ist auf PR und Marketing für Hightech- und IT-Unternehmen ... zum PR-Dienstleistereintrag
PRESSEFACH
SAS Institute GmbH
In der Neckarhelle
69118 Heidelberg
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG