VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
SAS Institute GmbH
Pressemitteilung

Hadoop und SAS: ein „Perfect Match“ für Big Data Analytics

Dank intelligentem analytischem Frontend entwickelt sich Hadoop vom Experimentierfeld zum Enterprise-Standard in der Datenanalyse
(PM) Heidelberg, 12.01.2015 - Wer Big Data sagt – und das muss heute fast jedes Unternehmen in irgendeiner Form – sagt oft auch Hadoop. Das Open-Source-Framework ist von vornherein dafür konzipiert, mit beliebig großen Datenmengen umzugehen. Doch für Big Data Analytics ist Hadoop alleine nicht gerüstet: Echtzeit-Analysen etwa, eine zentrale Anforderung, sind in der klassischen Hadoop-Architektur nicht vorgesehen und nur mit analytischer Zusatzsoftware möglich. Eine weitere Zugangshürde entsteht durch den Mangel an integrierten, benutzerfreundlichen Werkzeugen an der Peripherie des Hadoop-Kernsystems – Tools, mit denen nicht nur IT-Fachleute, sondern auch Mitarbeiter in Fachabteilungen von Marketing bis Controlling umgehen können. SAS, einer der weltgrößten Softwarehersteller, hat daher sein Portfolio kontinuierlich um Technologien und Produkte erweitert, die Big Data Analytics auf der Hadoop-Plattform möglich und zugänglich machen. Damit sind Unternehmen bestens für die Auswertung großer Mengen an polystrukturierten Daten gewappnet, wie Hans-Joachim Edert, Senior Solutions Architect bei SAS Deutschland, erläutert.

„Über Jahre hinweg war Hadoop ein Experiment. Heute hat dieses Open-Source-Framework – nicht zuletzt durch die kommerziellen Distributionen – eine Reife erreicht, die einen Einsatz im Geschäftsumfeld erlaubt. Für Big Data und Hadoop gibt es bereits zahlreiche Einsatzszenarien: von der Analyse von ‚Stimmungen‘ in sozialen Netzen über die Verarbeitung konstanter Datenströme von Maschinen und Sensoren in der produzierenden Industrie bis hin zur Auswertung von öffentlichen Daten, die Staat und Verwaltung den Bürgern im Rahmen von Open Data und Open Government zur Verfügung stellen. Voraussetzung: Die Speicher- und Verarbeitungskapazität wird mit analytischer Power verknüpft. Erst in Kombination mit leistungsstarken Analytics-Lösungen entwickelt sich Hadoop von einer aus Unternehmenssicht latent ‚dubiosen‘ Open-Source-Plattform in ein beherrschbares Hochleistungssystem für das Big-Data-Zeitalter. Und Big Data Analytics mit Hadoop bildet den Ausgangspunkt für die Entwicklung neuer Geschäftsmodelle – sei es im Zusammenhang mit Kundenmeinungen, Vertriebsdaten oder Wartungsservices.“

circa 2.200 Zeichen
PRESSEKONTAKT
SAS Institute GmbH
Herr Thomas Maier
In der Neckarhelle
69118 Heidelberg
+49-6221-415-0
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER SAS INSTITUTE GMBH

SAS ist mit 3 Milliarden US-Dollar Umsatz einer der größten Softwarehersteller der Welt. In Deutschland hat SAS im letzten Jahr 128,8 Millionen Euro Umsatz erzielt. Damit ist SAS der größte Anbieter von ...
Hinweis
Dieses Pressefach wird betreut von
Dr. Haffa & Partner GmbH
Dr. Haffa & Partner wurde 1986 von Dr. Annegret Haffa und Dr. Horst Höfflin gegründet. Die heute 16 Mitarbeiter starke Münchner Kommunikationsagentur ist auf PR und Marketing für Hightech- und IT-Unternehmen ... zum PR-Dienstleistereintrag
PRESSEFACH
SAS Institute GmbH
In der Neckarhelle
69118 Heidelberg
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG