VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
K-T Innovation, Dr. Kolb-Telieps
Pressemitteilung

Open Innovation - auch für B2B eine interessante Option

Open Innovation - mehr als nur Projekte mit Partnern durchführen: im Internet Kundeninteressen erkunden, Probleme von Innovationsmaklern lösen lassen, sich finanzielle Mittel beschaffen. Kostenloses Webinar von K-T Innovation am 22.06.2011.
(PM) Clausthal-Zellerfeld, 18.05.2011 - Die Igus GmbH stellt Energiezuführungen und Polymeranlagen her. Wie sie dazu kam, den Hybridschlitten Drylin W zu entwickeln, erläuterte Geschäftsführer Frank Blase auf der Hannover Messe: „Wir haben ein Produkt in unserem Portfolio, dessen Anregung und Grundidee im Internet in einem sozialen Netzwerk entstanden.“ In einem Forum hatten Fotografen und Kameraleute darüber diskutiert, dass sie keine leisen, ruckelfreien Kamerafahrten machen könnten. Die Lösung für dieses Problem stellte Igus nun mit dem Hybridschlitten vor. [VDI nachrichten 15. April 2011, S. 15] Informationen bislang unbekannter Endkunden in Erfahrung zu bringen, war vor der Einführung der sozialen Netzwerke äußerst schwierig. Jetzt kann jeder das Problem mit einer geschickten Suchtaktik lösen. Die Suche in den Netzwerken muss der Unternehmensstrategie folgen, weniger den eigenen Produkten. Igus hätte den Wunsch nach dem Schlitten nicht bei den Themen „Energie“ oder „Polymere“ gefunden.

Ein „Vehicle Stopper“ wird bei www.innocentive.com gesucht. Die bezahlbare Lösung soll ein Fahrzeug stoppen, das sich selbstständig in Bewegung gesetzt hat. Weder den Insassen noch dem Fahrzeug darf dabei nennenswerter Schaden zugefügt werden. Für die schriftliche Problemlösung sind 25.000 $ ausgesetzt. www.ninesigma.com sucht aktuell leitfähige Materialien für textile Anwendungen, einen Stackingprozess für Lithium-Polymer-Batterien, Messmethoden für Eigenschaften von Plasma und vieles mehr.

Kamen Entwicklungsprojekte vor den Innovationsmaklern schon einmal ins Stocken, weil sich ein kleines Problem als großes Hindernis entpuppte, so sind diese Zeiten jetzt vorbei. Internet-Marktplätze, wie die beiden oben erwähnten, führen Lösungssuchende mit Problemlösern zusammen. Waren die Experten zu Beginn der Innovationsmakler-Plattformen ausschließlich Einzelpersonen oder schon zusammenarbeitende Teams, so finden sich heute auf den Plattformen selbst Experten zu Lösungsteams zusammen, die sich nicht einmal persönlich kennen. Auch das ist Open Innovation: Schnelle Problemlösung zu erschwinglichen Preisen und meist mit einem attraktiven Return on Investment. Ganz wesentlich ist dabei, die Fragestellungen klar zu formulieren, so dass sie von den Experten richtig und schnell erfasst werden können.

Selbst MicroVenture-Marktplätze gibt es inzwischen im Internet für Spin Offs oder Existenzgründer, die ein Mikrodarlehen brauchen: de.wikipedia.org/wiki/Peer-to-Peer-Kredit. In Deutschland war eLolly die erste dieser Plattformen.

K-T Innovation bietet am 22. Juni 2011 um 16 Uhr ein Webinar mit Impuls-Grafiken zu Chancen, Risiken und Vorgehensweisen sowie der Möglichkeit zum Austausch praktischer Erfahrungen an: www.k-t-innovation.de/Innovationsseminare/Webinare.
ANLAGEN
PRESSEKONTAKT
K-T Innovation
Frau Dr. Angelika Kolb-Telieps
An der Ziegelhütte 7
38678 Clausthal-Zellerfeld
+49-5323-9871191
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER K-T INNOVATION

Innovationsberatung mit den Schwerpunkten Innovationsstrategien, Open Innovation, Fördermittel für Entwicklungsprojekte
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
PRESSEFACH
K-T Innovation, Dr. Kolb-Telieps
Siebensternweg 7
38678 Clausthal-Zellerfeld
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG