VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
yStats.com GmbH & Co. KG
Pressemitteilung

In Tschechien wächst der Online-Handel trotz gesunkener Pro-Kopf-Ausgaben

(PM) Hamburg, 29.11.2012 - Der Online-Handel in der Tschechischen Republik ist gerade in einer wichtigen Entwicklungsphase, wobei er im Vergleich zu den Vorjahren im Jahr 2011 nicht so stark angewachsen ist. In dem Bericht "Czech Republic B2C E-Commerce Report 2012" stellt das sekundäre Marktforschungsunternehmens yStats.com aus Hamburg Informationen zum Online-Handel in der Tschechischen Republik vor. Inhalte des Berichts sind Trends, Umsätze, Anteile am Einzelhandel, Produktkategorien, Informationen zu Internetnutzern und Online-Shoppern sowie zu wichtigen Wettbewerbern.

Immer mehr Tschechen kaufen online ein

Mehr als 60 Prozent der Tschechen nutzten 2011 bereits das Internet und etwa ein Drittel der Internetnutzer kaufte auch online ein. Dabei hatte 2011 die Altersgruppe der 25- bis 34-Jährigen die höchste Online-Shopper-Rate, die Altersgruppe der 16- bis 24-Jährigen lag aber nur knapp dahinter. 2011 wuchs auch die Zahl der Smartphone-Nutzer in Tschechien. Mobiler Einkauf gehörte dabei zu den Lieblingsbeschäftigungen der Nutzer. Zu den favorisierten Beschäftigungen tschechischer Internetnutzer gehörte auch 2011, Informationen über Waren und Dienstleistungen zu finden. Wenn sich die Tschechen dann für einen Online-Shop entscheiden, ist es ihnen am wichtigsten, dass der Shop gute Informationen über das gewünschte Produkt bietet, gefolgt davon, dass die Ware vorrätig ist. Zu beobachten war, dass die durchschnittlichen Pro-Kopf-Ausgaben der tschechischen Bevölkerung von 2010 bis 2011 in Sachen Online-Einkauf sanken, was dadurch bedingt war, dass viele teure Güter in den Vorjahren gekauft wurden und sich das Online-Kaufverhalten zu günstigeren Produkten hin entwickelte. Für 2012 wurde jedoch wieder ein Wachstum der durchschnittlichen Pro-Kopf-Ausgaben in Höhe einer einstelligen Prozentzahl prognostiziert. Bestellte Artikel wurden 2011 in drei Vierteln der Fälle durch Ceska Post geliefert, mehr als die Hälfte der Shops kooperierte auch mit dem Logistikdienstleister PPL. Bezahlt wurde in den meisten Fällen per Rechnung, gefolgt von Bezahlung bei Selbstabholung.

Viele Tschechen kauften Bekleidung im Internet

Im Wert von durchschnittlich über 1.000 Tschechischen Kronen pro Bestellung kauften 2011 tschechische Konsumenten online Bekleidung ein. Das entspricht knapp 40 Euro. Bekleidung und Schuhe waren 2011 die beliebtesten Produktkategorien der Tschechen, gefolgt von Tickets und Kosmetika. Doch die höchsten Ausgaben häuften sich in tschechischen Online-Warenkörben bei Haushaltsgeräten, gefolgt von Elektrogeräten, an.

2011 war Alza.cz der führende Online-Shop, gefolgt von Mall.cz und Kasa.cz. Elektronikhändler Alza.cz setzte auch auf mobilen Online-Handel und präsentierte im März 2012 seine mobile Seite m.alza.cz. Im ersten Halbjahr 2012 erhöhte der Computer- und Elektro-Shop Czc.cz seinen Umsatz um 30 Prozent. Computer verkauften sich hier am besten.

Der tschechische Online-Handel hat noch viel Entwicklungspotenzial und wird vor allem von jungen Menschen immer mehr genutzt, stellt yStats.com in seinem Bericht "Czech Republic B2C E-Commerce Report 2012" fest.

Weitere Informationen zu dem Bericht finden sich hier: ystats.com/en/reports/preview.php?reportId=997
PRESSEKONTAKT
yStats.com GmbH & Co. KG
Herr Dipl.-Vw. Lukas Schöberlein
Behringstr. 28a
22765 Hamburg
+49-40-39906850
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER YSTATS.COM

Seit 2005 recherchiert yStats.com aktuelle, objektive und bedarfsgerechte Markt- und Wettbewerbsinformationen für Top-Manager aus unterschiedlichen Branchen. Schwerpunkt des Hamburger Unternehmens mit internationaler Ausrichtung ist die ...
PRESSEFACH
yStats.com GmbH & Co. KG
Behringstr. 28a
22765 Hamburg
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG