VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
Anwaltskanzlei Andreae & Kiessling
Pressemitteilung

Nothilfe der Menschenrechtsorganisationen

(PM) Berlin, 15.01.2015 - Während eine Entwicklungszusammenarbeit auf längerfristige Projekte zur gezielten Verbesserung bestimmter Lebensumstände setzt, ist die Nothilfe internationaler Organisationen darauf angelegt, kurz- bis mittelfristige angedachte Maßnahmen durchzuführen, die dem Schutz und dem Überleben von Menschen in besonders prekären Notlagen dienen. Diese Art der humanitären Hilfe leistet besonders wichtige Unterstützung, im Rahmen von Naturkatastrophen, Epidemien, aber auch bei kriegerischen Auseinandersetzungen oder anderweitig politisch motivierten Notlagen. Sie besteht zum einen aus kurzfristigen Soforthilfemaßnahmen und zum anderen aus mittelfristigen Projekten, die auf einem Zeitraum von etwa einem halben Jahr bis zu drei Jahren ausgerichtet sind.

Der Verein für Nothilfe e.V. - ein Beispiel für Einsatz und Hilfe zur Wahrung grundlegender Menschenrechte

Die als gemeinnütziger Verein organisierte Menschenrechtsorganisation konzentriert sich auf die Verteidigung der Menschenrechte im Iran. Der Verein versucht mit Spendenaktionen und der Veröffentlichung von Informationen eine internationale Unterstützung für die iranische Bevölkerung zu erreichen. Konkrete Hilfe für Betroffene leistet der Verein aber auch mit der Durchführung von Hilfskampagnen zur Rettung von Menschen, denen eine Hinrichtung droht. Zudem gehört die Zusammenarbeit und Vernetzung iranischer Anwälte mit Menschenrechtsanwälten aus Europa und der UN zu den Vereinszielen. Ergänzt wird die Arbeit des Vereins durch permanente Recherche, Veröffentlichungen und Überwachung der Menschenrechtssituation im Iran.

Bedeutung unabhängiger Organisationen für die Verteidigung und Durchsetzung von Menschenrechten

Unabhängige Organisationen spielen eine wichtige Rolle bei der Durchsetzung der humanitären Grundrechte, die in zahlreichen Verträgen und internationalen Abkommen garantiert werden. Häufig bestehen diese zwar auf dem Papier, werden aber von zahlreichen Unterzeichnerstaaten und politischen Machthabern gebrochen. Zahlreiche Hilfsorganisationen machen diese Missstände durch unabhängige Untersuchungen, Publikationen und gezielte Kampagnen einer internationalen Öffentlichkeit bekannt. Durch diese Aufklärungsarbeit leisten sie einen wichtigen Beitrag zum Schutz Betroffener und zu einer möglichen Verbesserung der humanitären Lage, der durch Aufrufe zu Massenprotesten, Boykotten und Spendenaktionen begleitet wird.

Dabei sollte nicht unterschätzt werden, dass solche Aktionen im Idealfall potenzielle Opfer vor schnellen Hinrichtungen, unfairen Verfahren u.ä. Praktiken zu schützen vermögen und eventuell gar zu Gesetzesänderungen im Sinne der Menschenrechte führen können. So erreichten verschiedene Menschenrechtsorganisationen durch ihre Arbeit beispielsweise bereits die Einrichtung einer internationalen Anti-Folter-Konvention (1987), des Internationalen Strafgerichtshof (2002) und auch die Gründung des UNO-Menschenrechtsrats (2006).
PRESSEKONTAKT
Verein für Nothilfe e.V.
Herr Ali Moradi
Postfach 330501
14175 Berlin
+49-30-34 38 95 39
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER NOTHILFE IM IRAN

Der Verein für Nothilfe ist eine Menschrechtsorganisation.
PRESSEFACH
Anwaltskanzlei Andreae & Kiessling
Innstraße 2b
81679 München
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG