VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
schoesslers GmbH
Pressemitteilung

Neue Umfrage: Rocket Fuel untersucht die Sicht europäischer Marketingexperten auf ihre Branche

Nutzung von First-Party-Daten und Programmatic Branding im Fokus
(PM) Hamburg, 12.09.2016 - Rocket Fuel (NASDAQ: FUEL), ein führender Anbieter einer programmatischen Marketingplattform, hat heute die Ergebnisse einer Befragung von Marketingverantwortlichen in Deutschland, Frankreich, Italien, Spanien und UK im August 2016 veröffentlicht. Die Umfrageergebnisse zeigen, dass die Marketingbranche derzeit auf der Suche nach neuen Strategien ist, dabei aber diversen Herausforderungen entgegensieht: Wie können eigene Kundendaten (First-Party) effektiv zum Einsatz gebracht werden? Wie kann der Nutzer erkennbar bleiben, wenn er sich fließend zwischen vielen verschiedenen Geräten bewegt? Und vor allem: Wie können all diese Informationen analysiert und für zukünftige Kampagnen nutzbar gemacht werden?

Einige der wichtigsten Ergebnisse der Befragung:

• Nur 5% der befragten europäischen Marketingverantwortlichen sind der Meinung, dass sie ihre eigenen First-Party-Daten effektiv einsetzen.
• 4 von 10 sagen, dass sie eine einheitliche Sicht auf den Kunden vorweisen können.
• Ein Fünftel aller Marketing-Initiativen wird derzeit noch an Endgeräte adressiert, ohne die Nutzer dahinter genauer zu verstehen.

Während der Druck auf die Marketingbudgets steigt, sollten sich alle Marken darum bemühen, ihre Marketing-Entscheidungen auf einer Echtzeit-Bewertung von Daten aufzubauen. Dies wird durch weitere Ergebnisse der Befragung untermauert:

• 70% der Befragten sind der Meinung, dass Transparenz immer wichtiger für den Erfolg im Marketing wird.
• 93% der Marketingexperten sagen, dass der ROI-Druck auf die Brandmanager größer ist denn je.
• 60% sagen, dass es immer schwieriger wird die richtigen Metriken zur Erfolgsmessung auszuwählen.

Zudem zeigt sich, dass die europäischen Marketingexperten zunehmend den Wert von Programmtic für Branding-Kampagnen erkennen und dementsprechend die Erkenntnisse aus ihren Abverkaufskampagnen (Direct Response) dazu nutzen, Branding-Ziele zu „unterfüttern“:

„Unsere Befragung zeigt, dass 86% der europäischen Marketingexperten der Meinung sind, dass Markenkampagnen mit den Daten aus Direct Response verknüpft sein sollten. Nur 2 von 10 (18 %) nutzen diese Daten bisher nicht um ihre Branding-Ziele zu unterstützen. Gleichzeitig ist der Druck, mit Marketingmaßnahmen einen nachweisbaren Erfolg zu erzielen, heute größer denn je. Eine Lösung kann die Verknüpfung von Brand und Direct Response sein: Dadurch können Sie beständig mehr darüber erfahren, wer genau Ihre Kunden sind, welche Arten von Nutzern Interesse an Ihren Produkten zeigen – und vor allem, welche Nutzer sich online ähnlich zu Ihrer schon vorhandenen Kundenbasis verhalten“, kommentierte Oliver Hülse, Geschäftsführer D-A-CH, Rocket Fuel.

Methodik: Die Befragung wurde im August 2016 online von einem Drittanbieter durchgeführt und umfasste 324 Marketingverantwortliche aus Deutschland, Frankreich, Italien, Spanien und UK.
ANLAGEN
PRESSEKONTAKT
schoesslers GmbH
Herr Mattias Baumarth
Zuständigkeitsbereich: Account Manager
Berlin
+49-172-1474133
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER ROCKET FUEL

Rocket Fuel vereint die Wissenschaft der künstlichen Intelligenz mit Big Data, um die Leistungsfähigkeit des programmatischen Marketings zu steigern. Die Kunden unterschiedlichster Branchen in Nordamerika, Lateinamerika, Europa und APAC ...
PRESSEFACH
schoesslers GmbH
Leipziger Str. 126
10117 Berlin
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG