VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
FIR e. V. an der RWTH Aachen
Pressemitteilung

Nachhaltiges Bauen in Westeuropa – Konferenz thematisiert Energieeffizienz in der Euregio

Gebäude sind ein essenzieller Bestandteil der baulichen Umgebung, die geschaffen wurde, um menschliche Lebensqualität zu erhalten. Bau und Betrieb von Gebäuden beanspruchen zahlreiche Primärmaterialien, Energieressourcen und Schadstoffe.
(PM) Aachen, 08.09.2010 - Es ist eine Tatsache, dass Gebäude in hoch entwickelten Ländern für etwa 30 bis 40 Prozent des gesamten Energieverbrauchs verantwortlich sind und einen genauso großen Anteil am Ausstoß von Kohlendioxid, Abfall und anderen Schadstoffen haben.

Um eine wirklich nachhaltige Umgebung zu schaffen, ist es wichtig, einen Übergang herzustellen, der die Auswirkungen auf natürliche Ressourcen auf ein Mindestmaß reduziert. Das Thema der Konferenz lautet daher „Towards 0-impact buildings and environments“ und wird in drei unterschiedlichen Programmen behandelt: einem wissenschaftlichen, einem marktwirtschaftlichen und einem studentischen.

Im wissenschaftlichen Teil des Programms präsentieren und besprechen nationale und internationale Wissenschaftler Artikel, die einen Beitrag zur Wissensentwicklung über die Realisierung wirkungsfreier Gebäude und Umgebungen leisten. Diese Artikel wurden vom wissenschaftlichen Komitee aus über 110 Vorschlägen gewählt, die von Wissenschaftlern aus der ganzen Welt eingesendet wurden.

Im marktwirtschaftlichen Programm wird in Form von „Market Sessions“ das Wissen aus dem wissenschaftlichen Programm in die Praxis umgesetzt, indem gemeinsam mit Vertretern staatlicher Behörden, Marktteilnehmern und anderen interessierten Parteien diskutiert wird.
Ziel des marktwirtschaftlichen Programms ist es, eine „Roadmap“ zu entwickeln, die als Leitfaden für den Übergang zu einer wirkungsfreien Region dienen soll.

Abschließend werden die Ergebnisse der „Market Sessions“ und das Wissen aus den wissenschaftlichen Sitzungen im studentischen Programm genutzt, wo Studenten dazu aufgefordert werden, dieses Wissen unmittelbar in Thesen, Präsentationen und Berichte umzusetzen.

Die Konferenz ist eine hervorragende Gelegenheit, um die zuletzt genannten Beispiele und entsprechende Untersuchungen über die Möglichkeiten zur Reduzierung der Umweltbelastung vorzustellen; ferner erhalten Visionäre in diesem Bereich die Chance, ihre Arbeit vorzustellen und mit anderen zu erörtern.

„SB10 Westeuropa“ wird in einem internationalen Kontext unter anderem von der Hogeschool Zuyd, der Haute Ecole de la Province de Liege, der Fachhochschule Aachen, RiBuilT, CIB, iiSBE und UNEP veranstaltet. Das FIR an der RWTH Aachen beteiligt sich an der Ausrichtung und bietet für seine Adressaten einen Rabatt auf den Veranstaltungsbeitrag an. Interessierte können dazu bei einer Registrierung auf der Website www.sb10.nl den Code HS02AQ verwenden.

Weitere Informationen zu der Veranstaltung sind online abrufbar: www.sb10.nl
ANLAGEN
PRESSEKONTAKT
FIR e. V. an der RWTH Aachen
Herr Peter Voß
Campus-Boulevard 55
52074 Aachen
+49-241-47705-150
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER PROFIL FIR

Das FIR ist eine gemeinnützige, branchenübergreifende Forschungseinrichtung an der RWTH Aachen auf dem Gebiet der Betriebsorganisation und Unternehmensentwicklung. Das Institut begleitet Unternehmen, forscht, qualifiziert und lehrt in den ...
PRESSEFACH
FIR e. V. an der RWTH Aachen
Campus-Boulevard 55
52074 Aachen
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG