VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
Waggener Edstrom Communications
Pressemitteilung

Mit Connected Services das Internet der Dinge intelligent meistern

Über eine standardisierte Connected Services-Plattform von Capgemini und Blue Yonder ist es möglich, operative Geschäftsprozesse datenbasiert zu automatisieren und somit deutlich effizienter zu gestalten
(PM) Karlsruhe, 24.03.2015 - Blue Yonder, der führende Plattform-Anbieter von Predictive Applications auf dem europäischen Markt, und das Beratungs- und IT-Dienstleistungsunternehmen Capgemini intensivieren ihre Zusammenarbeit im Bereich Industrie 4.0. Gemeinsam haben die beiden Partner eine Connected Service Plattform entwickelt. Damit existiert eine technisch ausgefeilte Lösung zum automatisierten Informationsaustausch zwischen Endgeräten untereinander (M2M, Machine-to-Machine).

Durch die Integration von Predictive Applications, die auf der Plattform von Blue Yonder laufen, können unterschiedlichste Endgeräte mit entsprechenden Dienstleistungen wie Wartung, Kundenbetreuung oder Vertrieb intelligent miteinander verknüpft werden. Dadurch verändern sich Produkte zu gesamtheitlichen Services und Dienstleistungen zwischen dem Unternehmen, seinem Netz von Händlern und Servicepartnern sowie dem Kunden. Blue Yonder und Capgemini treiben mit der Plattform die Umsetzung von vorausschauenden Verfahren zur Qualitätssicherung einen Schritt weiter: Der Weg hin zu einer vernetzten digitalen Welt wird greifbar!

„Connected Services wird die Beziehung zwischen Herstellern und ihren Kunden vollkommen verändern, denn über alle möglichen Kanäle hinweg kann nun ein einzigartiges Serviceerlebnis geschaffen werden. Anhand verlässlicher Prognosen lassen sich besonders die Bereiche Vertrieb, Wartung und Kundenservice deutlich optimieren sowie noch individueller an Kundenbedürfnisse anpassen. Weitere Anwendungen von Connected Services sind Connected Cars, Connected Manufacturing und Flottenmanagement, “ betont Prof. Dr. Michael Capone, Principal Business Analyst bei Capgemini.

Peter Eck, Vice President Sales von Blue Yonder erklärt: „Connected Services ermöglichen neue Geschäftsmodelle, die intelligente Dienstleistungen und Produkte miteinander vernetzen. Durch unsere Kooperation mit Capgemini haben wir einen exzellenten Partner an unserer Seite, um Unternehmen den Weg zu bereiten, den digitalen Wandel zu meistern und durch das Internet of Things ihr geschäftliches Wachstum schneller voranzutreiben.“

Connected City - Erstes (ein)leuchtendes Pilotprojekt
Blue Yonder und Capgemini haben die Connected Services Plattform bereits in einem ersten Pilotprojekt mit LED-Straßenlaternen eingesetzt. Kommunen sind damit in der Lage, die Gesamtkosten für die nächtliche Beleuchtung deutlich zu reduzieren, welche einen signifikanten Posten im städtischen Haushalt einnehmen: Zum einen durch einen geringeren Wartungsaufwand und zum anderen durch weniger Stromverbrauch. Ausgestattet mit Sensoren können die Straßenlaternen Rückmeldungen zu Leuchtmitteltemperatur, Helligkeit der Umgebung und Energieverbrauch geben. Die Predictive Application von Blue Yonder prognostiziert aus den übermittelten Daten sowohl die Ausfallwahrscheinlichkeit, als auch den Ausfallzeitpunkt jeder Laterne. Dadurch können die Energiekosten langfristig gesenkt sowie Wartungsarbeiten effizient und vorausschauend geplant werden. Capgemini unterstützt den Kunden dabei, relevante M2M-Daten zu identifizieren, berechnet den Return on Investment (ROI), integriert Connected-Services-Lösungen in die existierende ERP-Landschaft und übernimmt die weltweite Implementierung der Lösung.

Das entscheidende Element einer Predictive Application ist die Fähigkeit, Entscheidungen zu automatisieren. Doch Daten werden nun nicht mehr nur gelesen und interpretiert, sondern über die Connected Services-Lösung werden automatisiert verschiedene Fallmöglichkeiten bereits im Vorfeld für das jeweilige Endgerät angelegt – unabhängig davon, ob der Fall eingetreten ist oder erst eintreten wird.

Damit eröffnet sich eine neue Dimension von Service: Statt wie bisher auf die Anfrage eines Kunden zu warten und auf das Problem zu reagieren, werden die Daten, die über M2M-Systeme und die damit verbundenen Endgeräte generiert werden, vorausschauend ausgewertet, um eine angemessene Handlungsempfehlung abzugeben.

Dadurch können mögliche Problemszenarien, Leistungsabfälle oder auch Zwischenfälle vorausschauend identifiziert und dem Kunden proaktiv eine entsprechende Dienstleistung angeboten werden. Zudem trifft das Endgerät bereits selbst die richtige Entscheidung und meldet dem Unternehmen zurück, in welcher Form das entsprechende Service-Angebot an den jeweiligen Fall angepasst werden muss. Weitere zukunftsweisende Projekte, die derzeit von Capgemini und Blue Yonder gemeinsam betrieben werden, sind unter anderem ‚Connected Car‘ und ‚Connected Farm‘.
ANLAGEN
PRESSEKONTAKT
Waggener Edstrom Communications
Nicole Melzer
Zuständigkeitsbereich: Account Manager
Sandstraße, 33
80335 München
+49-89-62817582
E-Mail senden
ZUM AUTOR
ÜBER BLUE YONDER

Blue Yonder ist der führende Softwareanbieter im Bereich Prognosen und Mustererkennung – kurz Predictive Analytics. Mit genauen Prognosen, in Echtzeit und cloudbasiert, trägt Blue Yonder entscheidend zum Unternehmenserfolg bei. Blue Yonder ...
PRESSEFACH
Waggener Edstrom Communications
Sandstrasse 33
80335 München
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG