VOLLTEXTSUCHE
News, 22.11.2012
Mehr Baugenehmigungen
Boom im Wohnungsbau hält an
In Deutschland wurden in den ersten drei Quartalen im Wohnungsbau so viele Baugenehmigungen erteilt wie seit sechs Jahren nicht. Aber auch Bürogebäude und Fabriken werden deutlich mehr gebaut als im vergangenen Jahr.
Ob die starke Dynamik im Wohnungsbau den rasanten Anstieg der Mieten zu bremsen vermag, bleibt abzuwarten.
Ob die starke Dynamik im Wohnungsbau den rasanten Anstieg der Mieten zu bremsen vermag, bleibt abzuwarten.

Die gute Konjunktur im deutschen Wohnungsbau hält an. Wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden bekannt gab, wurde in den ersten drei Quartalen in Deutschland der Bau von 178.100 Wohnungen genehmigt. Das waren 6,2 Prozent beziehungsweise 10.400 Wohnungen mehr als im Vergleichszeitraum 2011 und so viele wie seit 2006 nicht mehr. Der seit dem Jahr 2010 in Deutschland währende Aufwärtstrend im Wohnungsbau hält damit an, wenn auch im Vergleich zum Vorjahr, als die Wohnungsbau-Genehmigungen um 22,1 Prozent auf Jahressicht gestiegen waren, mit nachlassender Dynamik.

Rund 87 Prozent der genehmigten Bauvorhaben waren Neubauwohnungen. Für solche wurden in den ersten drei Quartalen insgesamt 156.600 Baugenehmigungen erteilt. Das waren 6,3 Prozent mehr als im entsprechenden Vorjahreszeitraum. Eine besonders starke Dynamik zeigt sich beim Bau von Wohnungen in Mehrfamilienhäusern. Hier stieg die Zahl der Baugenehmigungen binnen Jahresfrist um 14,0 Prozent (genehmigte Wohnungen: 68.730). Für Wohnungen in Zweifamilienhäusern wurden 4,9 Prozent mehr Baugenehmigungen erteilt als im Jahr zuvor (genehmigte Wohnungen: 13.838). Im Bereich der Einfamilienhäuser zeigte sich dagegen eine gegenteilige Entwicklung. Hier verringerte sich die Zahl der Baugenehmigungen binnen Jahresfrist um 2,6 Prozent (genehmigte Wohnungen: 68.746). Die stärkste Dynamik weist aktuell der Wohnheim-Sektor aus, wo sich die Zahl der zum Bau genehmigten Wohnungen auf Jahressicht um 63,4 Prozent erhöhte (genehmigte Wohnungen: 5.274).

Höhere Bauinvestitionen auch von Unternehmen

Der umbaute Raum der genehmigten neuen Nichtwohngebäude stieg im Zeitraum Januar bis September auf Jahressicht um 7,3 Prozent (159,7 Mio. m³). Dieser Zuwachs war jedoch allein dem Anstieg der Genehmigungen für nichtöffentliche Bauherren geschuldet, deren Bauvolumen sich gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 8,8 Prozent erhöhte (148,4 Mio. m³). Das genehmigte Bauvolumen öffentlicher Bauherren ging dagegen binnen Jahresfrist um 9,1 Prozent zurück (11,3 Mio. m³).

Mit Blick auf die verschiedenen Gebäudearten den stärksten Bauvolumenzuwachs gab es bei Bauvorhaben Hotels und Gaststätten betreffend: Hier erhöhte sich das genehmigten Bauvolumen gegenüber dem Vergleichszeitraum 2011 um 25,7 Prozent. Auch bei Fabrik- und Werkstattgebäuden (+15,4%) sowie Büro- und Verwaltungsgebäuden (+12,1%) nahm das Neubauvolumen kräftig zu.  Deutliche nach oben zeigte die Entwicklung aber auch bei landwirtschaftlichen Betriebsgebäuden (+6,0%) sowie bei Handels- und Lagergebäuden (+5,1%).

WEITERE NEWS AUS DIESER KATEGORIE
NACHRICHTEN AUS ANDEREN RESSORTS
SUCHE
Volltextsuche





Profisuche
Anzeige
PRESSEFORUM MITTELSTAND
Pressedienst
LETZTE UNTERNEHMENSMELDUNGEN
BRANCHENVERZEICHNIS
Branchenverzeichnis
Kostenlose Corporate Showrooms inklusive Pressefach
Kostenloser Online-Dienst mit hochwertigen Corporate Showrooms (Microsites) - jetzt recherchieren und eintragen! Weitere Infos/kostenlos eintragen
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG