VOLLTEXTSUCHE
News, 25.09.2014
Security-Studie
Lückenhafte IT-Sicherheit verursacht immer höheren Schaden
Sicherheitsvorfälle wie Cyberattacken, Datenpannen und Industriespionage ziehen für Unternehmen einer Studie zufolge immer höhere Folgekosten nach sich.
Die größte Gefahr mit dem höchsten Schadenspotenzial geht der IT-Security-Studie nach von zielgerichteten Attacken aus.
Die größte Gefahr mit dem höchsten Schadenspotenzial geht der IT-Security-Studie nach von zielgerichteten Attacken aus.

Der wirtschaftliche Schaden bei Sicherheitsvorfällen wird für Unternehmen immer größer. Wie der Antivirus-Spezialist Kaspersky Labs berichtet, haben sich die Folgekosten bei Unternehmen, die Opfer von Cyberkriminalität sowie Spionage- und Betrugsvorfällen wurden, binnen eines Jahres um rund 14 Prozent erhöht. Das zeigt die aktuelle Erhebung der jährlich durchgeführten internationalen Studie „IT Security Risks Survey“ im Auftrag von Kaspersky Lab, für die in diesem Jahr rund 3.900 IT-Entscheider aus 27 Ländern, darunter 194 IT-Verantwortliche in Deutschland, befragt wurden. Danach ziehen Sicherheitsvorfälle bei Großunternehmen im Schadensfall im weltweiten Durchschnitt mittlerweile Folgekosten von rund 560.000 Euro nach sich. Bei kleinen und mittelgroßen Unternehmen (KMU) sind es der Studie nach im Durchschnitt 33.000 Euro, die an Schaden entstehen.

In Deutschland gehen Sicherheitsvorfälle ebenfalls bei Großunternehmen in die Hundertausende, wenn auch nicht in dieser Größenordnung wie im internationalen Durchschnitt: Bei deutschen Großunternehmen sind aktuell rund 360.000 Euro, die bei Sicherheitsattacken im Schadensfall an Folgenkosten anfallen. Bei den KMU ist der wirtschaftliche Schaden bei Sicherheitsvorfällen mit einer durchschnittlichen Schadenssumme von 41.000 Euro dagegen deutlich höher als im internationalen Durchschnitt. Grund hierfür ist vor allem, dass in Deutschland laut Kaspersky Lab auf Präventivmaßnahmen doppelt so hohe Ausgaben (15.500 Euro) entfallen wie im Durchschnitt der KMU weltweit.

Zielgerichtete Attacken besonders teuer

Das Ausmaß des Schadens, den ein Cyberangriff nach sich ziehen kann, hängt jedoch nicht nur von der Unternehmensgröße ab. „Für die Schadenshöhe spielt neben der Unternehmensgröße auch die Art des Angriffs eine entscheidende Rolle“, so Holger Suhl, General Manager DACH bei Kaspersky Lab. „Werden etwa Unternehmen Opfer von zielgerichteten Attacken, so müssen sie unabhängig von ihrer Größe mit sehr hohem Schaden rechnen“. Bei Großunternehmen sind es der Studie nach im Schnitt rund zwei Millionen Euro, die zielgerichtete Attacken je Schadensfall an Folgekosten nach sich ziehen, bei KMU belaufen sich die Kosten solcher IT-Angriffe immerhin noch auf rund 65.000 Euro.

Neben zielgerichteten Attacken gibt es allerdings noch eine Reihe anderer Bedrohungsfelder respektive IT-Sicherheitsvorfälle, die im Schadensfall massive Folgekosten nach sich ziehen. Bei Großunternehmen gilt das der Studie nach vor allem für IT-Attacken auf Lieferanten und andere Partner: Hier beträgt der wirtschaftliche Schaden im internationalen Schnitt rund 1,5 Millionen Euro. Aber auch bei Netzwerk-Hacks (1,1 Mio. Euro) sowie betrügerischem Verhalten von Mitarbeiter (820.000 Euro) ist der Schaden meist massiv. Bei KMU sind es dagegen abseits zielgerichteter Attacken vor allem Fälle von Industriespionage (61.000 Euro), ebenfalls Netzwerk-Hacks (50.000 Euro) sowie DoS- beziehungsweise DDoS-Attacken (40.000 Euro), die besonders hohe Folgekosten nach sich ziehen.

Für die Berechnung der Schadenshöhe wurden bei den befragten Unternehmen jeweils nur die direkten Kosten in Folge eines Cyberangriffs herangezogen. Sie setzen sich zusammen aus Ausgaben zur unmittelbaren Schadensbegrenzung (Schließen der Sicherheitslücke, Einschränkungen bei der Geschäftstätigkeit, Beseitigung der Störung durch interne und externe Spezialisten) sowie Kosten für präventive Maßnahmen zur Vermeidung ähnlicher Vorfälle wie etwa eine entsprechende Weiterbildung des Personals oder die Anschaffung neuer Hard- und Software.

Die Studie „IT Security Risks Survey 2014“ steht kostenlos zum Download zur Verfügung.

WEITERE NEWS AUS DIESER KATEGORIE
NACHRICHTEN AUS ANDEREN RESSORTS
Erfolgsfaktor Datensicherheit und Datenschutz
Gleich wie gut ein Unternehmen technologisch gegen Cyberkriminalität abgesichert ist: Die letzte ... mehr

SUCHE
Volltextsuche





Profisuche
Anzeige
PRESSEFORUM MITTELSTAND
Pressedienst
LETZTE UNTERNEHMENSMELDUNGEN
BRANCHENVERZEICHNIS
Branchenverzeichnis
Kostenlose Corporate Showrooms inklusive Pressefach
Kostenloser Online-Dienst mit hochwertigen Corporate Showrooms (Microsites) - jetzt recherchieren und eintragen! Weitere Infos/kostenlos eintragen
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG