VOLLTEXTSUCHE
News, 03.12.2010
Konsumlust steigt
Einzelhandel startet mit Umsatzplus ins 4. Quartal
Die positive Stimmung unter deutschen Verbrauchern hat dem Einzelhandel im Oktober ein kräftiges Umsatzplus beschert. Auch die Jahresbilanz bleibt positiv
Nach einem laut HDE "Traumstart ins Advent-Weihnachtsgeschäft" steht dem deutschen Einzelhandel ein goldenes Jahresendgeschäft bevor.
Nach einem laut HDE "Traumstart ins Advent-Weihnachtsgeschäft" steht dem deutschen Einzelhandel ein goldenes Jahresendgeschäft bevor.

Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) auf Basis vorläufiger Ergebnisse bekannt gab, hat der deutsche Einzelhandel im Oktober unter Berücksichtigung von Saison- und Kalendereffekten nominal und real 2,3 Prozent mehr Umsatz erzielt als im September. Von Reuters befragten Ökonomen hatte lediglich mit einem realen Umsatzanstieg von 1,3 Prozent gerechnet. In den Vormonaten September und August waren die Einzelhandelsumsätze noch auf Monatssicht real um 1,8 bzw. 0,4 Prozent gesunken.

Im Vergleich zum Vorjahresmonat verbuchte der Einzelhandel im Oktober allerdings lediglich ein nominales Umsatzplus von 0,4 Prozent und real sogar ein Umsatzminus (-0,7%). Grund für den Rückgang waren geringere Umsätze im Einzelhandel mit Lebensmitteln, Getränken und Tabakwaren, die im Oktober 0,5 Prozent geringer ausfielen als im Vorjahresmonat (real: -2,4%). Im sogenannten Nonfood-Einzelhandel lag der Umsatz im Oktober dagegen um 0,8 Prozent über dem Vorjahresniveau (nominal: +0,5%).

Von Januar bis Oktober verbuchte der Einzelhandel im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ein Umsatzplus von 2,0 Prozent (real: +1,0%). Am besten lief der Einzelhandel mit kosmetischen, pharmazeutischen und medizinischen Produkten, der in den ersten zehn Monaten insgesamt 4,4 Prozent mehr einnahm als im Vorjahreszeitraum (real: +3,8%). Auch Textilien, Bekleidung, Schuhe und Lederwaren waren deutlich mehr gefragt (nominal: +3,3%; real: +2,7%). Gleiches galt für Im Einrichtungsgegenstände, Haushaltsgeräte und Baubedarf (nominal: +2,2%; real: +3,3%). Vergleichsweise schlecht lief es dagegen im Lebensmitteleinzelhandel (nominal: +0,2%; real: -0,8%) sowie im Online- und Versandhandel (nominal: -2,4%; real: -2,9%).

WEITERE NEWS AUS DIESER KATEGORIE
NACHRICHTEN AUS ANDEREN RESSORTS
SUCHE
Volltextsuche





Profisuche
Anzeige
PRESSEFORUM MITTELSTAND
Pressedienst
LETZTE UNTERNEHMENSMELDUNGEN
BRANCHENVERZEICHNIS
Branchenverzeichnis
Kostenlose Corporate Showrooms inklusive Pressefach
Kostenloser Online-Dienst mit hochwertigen Corporate Showrooms (Microsites) - jetzt recherchieren und eintragen! Weitere Infos/kostenlos eintragen
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG