VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
ANA & ANDA - Andrea Reichert und Anita Lohr GbR
Pressemitteilung

Kindertheater: Kunst statt Pädagogik

Künstlerinnen-Paar aus Karlsruhe setzt auf die künstlerische Kraft von Kindern
(PM) Karlsruhe, 03.01.2013 - Ein ganz eigenständiges Konzept für Theaterarbeit mit Kindern und Jugendlichen verfolgt das Künstlerinnen-Paar ANA & ANDA. Seit 2002 treten ANA & ANDA bundesweit und im deutschsprachigen Ausland auf. Dabei liegt ihnen die thematische Auseinandersetzung mit gesellschaftlich relevanten Themen besonders am Herzen. Sowohl Texte als auch Musik stammen stets aus eigener Feder.

Unter dem Titel "Unvergleichlich! Kulturelle Schulprojekte" führen die beiden Künstlerinnen gemeinsam seit 2011 Kreativprojekte an Schulen durch. Im Fokus stehen neben Brennpunktschulen auch Schulen mit besonderen Förderschwerpunkten. "Hier erreichen wir Kinder und Jugendliche, die sonst nur geringe Chancen zu künstlerischer Betätigung hätten" begründen ANA & ANDA ihre Motivation bei der Auswahl der Schulen.

Neben Musik und Kreativem Schreiben gehört auch das Theaterspiel zu den Schwerpunkten ihrer kreativen Schularbeit. Dank Förderung durch das Kulturamt Karlsruhe sowie durch weitere sozial engagierte Institutionen gelang es den Künstlerinnen, im laufenden Schuljahr vier Theaterprojekte ins Leben zu rufen.

Immer wieder betonen ANA & ANDA: "Kunst und Kultur sind wichtige Voraussetzungen für die menschliche Entwicklung. Vor diesem Hintergrund müssen die immer wieder zur Diskussion stehenden finanziellen Sparmaßnahmen für den kulturellen Sektor krititsch bewertet werden. Nach unserer Einschätzung tut sich die Gesellschaft mit solchen Maßnahmen langfristig keinen Gefallen."

Wer aber Theaterpädagoginnen hinter den Künstlerinnen vermutet, liegt falsch. "Wir sind Künstlerinnen, keine Pädagoginnen", betonen ANA & ANDA. Bereits seit nahezu 12 Jahren kennen sich die Beiden und wer sich mit ihrem künstlerischen Werk beschäftigt, erfährt schnell, dass die Grundlage für ihr künstlerisches Schaffen in einem ausgeprägten sozialen Engagement - insbesondere für die Menschenrechte - besteht. "Die Menschenrechte sind und bleiben ein elementares gesellschaftliches Thema und dürfen niemals vernachlässigt oder vergessen werden," begründen ANA & ANDA die Bedeutung des Themas für sie.

"Wir glauben an das kreative Potenzial in jedem Menschen", so lautet eine der Prämissen in der Theaterarbeit von ANA & ANDA. "Für uns selbst bedeutet Kreativität ein unverzichtbares Lebenselixier." Ziel des Theater-Konzeptes ist es, die Kinder und Jugendlichen so zu ermutigen, dass sie ihr Theaterstück selbst schreiben, die Rollen selbst kreieren, anschließend das Stück einstudieren, um es schließlich auf einer öffentlichen Bühne aufzuführen. Damit dies alles möglich wird, bedarf es tatkräftiger und fachkundiger Unterstützung durch ANA & ANDA.

"Wir arbeiten bevorzugt schuljahresbegleitend, denn dann haben die Kinder die größtmögliche Zeit, sich in ihren Rollen zu entwickeln und zu entfalten". Dabei müssen die Kinder keine Texte auswendig lernen. Anstatt vorgegebene Texte zu repetitieren, improvisieren sich die Teilnehmenden jedes Mal durch ihr Stück hindurch. "So entsteht immer wieder Platz für neue und spontane Ideen, das Theaterstück und das Spiel der Kinder bleibt nicht statisch - es lebt."

So kommt es, dass ANA & ANDA neben den Stunden in den Schulen auch noch einiges an Zeit in das Herstellen von Kostümen und Requisiten investieren. Zudem lassen sie wissen, dass jede Stunde gut vorbereitet und auch gut nachbereitet sein muss. "Vor jeder Stunde sprechen wir darüber, worauf wir achten wollen, welches der nächste Schritt für die Kinder ist, woran wir als nächstes feilen wollen. Nach jeder Stunde sprechen wir darüber, worauf uns die Kinder diesmal aufmerksam gemacht haben und wir besprechen auch, was nicht so optimal war." Mit viel Zeit und Geduld entsteht so im Laufe des Schuljahres ein aufführbares Theaterstück und die Kinder freuen sich über eine Aufführung in einem richtigen Theater. "Für die Kinder ist es ein echtes Erlebnis, nicht in der Schulaula oder einem Klassenzimmer in der Schule aufzutreten, sondern auf einer richtigen Bühne, in der Öffentlichkeit". Die Aufführungen finden in Karlsruhe an verschiedenen Theaterspielstätten statt.

ANA & ANDA heben immer wieder hervor, dass es keine Noten und keine Bewertungen bei ihrer Theaterarbeit für die Teilnehmenden gibt. "Benotungen haben die Kinder in ihrem Schulalltag doch schon zur Genüge. Es widerspricht dem Geist des Künstlerischen, Schulnoten für künstlerische Betätigungen zu geben. Theaterspiel ist kein sportlicher Wettkampf, vielmehr geht es um Kultivierung künstlerischen Potenzials, was hier zählt, ist die Originalität. Zudem soll Theaterspielen einfach auch Spaß machen und keine Ängste auslösen."

Dieser Spaß ist es schließlich auch, der das große künstlerische Potential der Kinder zutage fördert. Das wird spätestens beim Besuch einer Probe, und noch mehr bei der Aufführung selber klar. Hier lernen Kinder etwas, das weit über ihren sonstigen Schulalltag hinausgeht: Vertrauen in ihr eigenes schöpferisches Potential und in die individuelle Einzigartigkeit.
ANLAGEN
PRESSEKONTAKT
ANA & ANDA - Andrea Reichert und Anita Lohr GbR
Frau ANDA Reichert
Gablonzer Str. 11
76185 Karlsruhe
+49-721-3841684
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER ANA & ANDA

Unser künstlerisches Schaffen ist vielfältig und variantenreich. Eines aber steht als ganz großes Leitmotiv über allem, was wir tun: Die Menschenrechte. Kulturschaffen für die Menschenrechte bedeutet für uns, alle ...
PRESSEFACH
ANA & ANDA - Andrea Reichert und Anita Lohr GbR
Gablonzer Str. 11
76185 Karlsruhe
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG