VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
Deutsches Institut für Marketing
Pressemitteilung

Kanzlerkandidaten der Wahl 2013 im Online-Ranking des Deutschen Institut für Marketing

(PM) Köln, 18.09.2013 - Nur noch ein paar Tage, dann steht die 18. Bundestagswahl am kommenden Wochenende vor der Tür. Die Wahlwerbung verlagert sich immer mehr ins Internet. Dieses nimmt einen wichtigen Kommunikationskanal im Kampf um den Einzug in den Bundestag ein. Nach dem TV-Duell Anfang des Monats machte sich das Deutsche Institut für Marketing in Köln zur Aufgabe, die Online-Präsenz der Kanzlerkandidaten im Internet zu analysieren. Als Ergebnis der Analyse kam der DIM Online-Reichweiten-Index, kurz ORI, heraus. Dieser Index rankt die Spitzenkandidaten nach unterschiedlichen Kennzahlen bezüglich des Einsatzes von Online-Kommunikationskanälen, deren Reichweite und die Aktivität der Kandidaten auf den von ihnen bespielten Kanälen. Durch unterschiedliche Messzahlen und Gewichtungen konnte so ausgemacht werden, wie gut die jeweiligen Spitzenkandidaten online agieren.

Man sollte meinen, dass die Wahlkampfstrategen der Spitzenkandidaten ganz genau wissen, wie wichtig heutzutage das Selbstmarketing ihrer Schützlinge im Netzt ist und wie sie sie auch online ganz weit nach vorne bringen können. Schon längst recherchieren und informieren sich die Wähler online über eine Partei und den dazugehörigen Spitzenkandidaten. Vor allem jüngere Wähler reagieren kaum auf klassische Werbemaßnahmen wie Wahlplakate, TV-Spots oder Wahlkampfveranstaltungen. Kanzlerkandidaten tun daher gut daran, alle wichtigen Plattformen für sich zu nutzen. Wie das vom Deutschen Institut für Marketing erstellte Online-Ranking zeigt, sind einige von ihnen auf einem guten Weg, Nachholbedarf gibt es allerdings selbst bei den besser Platzierten. Große Unterschiede bei den Kanzlerkandidaten gibt es in der Auswahl der bespielten Online-Kommunikationskanälen und der dortigen Aktivität.

Mehr über den DIM Online-Reichweiten-Index und das gesamte Ranking der Kanzlerkandidaten der Bundestagswahl 2013 findet sich auf dem Blog des Deutschen Institut für Marketing.

In einem Telefonat oder einem persönlichen Gespräch erläutert der führende Marketing-Experte Michael Bernecker gerne näheres zum neuen DIM Online-Reichweiten-Index (ORI). Einen Termin können Interessierte ganz einfach unter den angegebenen Kontaktdaten vereinbaren.

Das ganze Online-Ranking findet sich unter: www.dim-marketingblog.de/2013/09/18/bundestagswahl-2013-eine-analyse-der-online-prasenz-der-spitzenkandidaten/
PRESSEKONTAKT
Deutsches Institut für Marketing
Frau Lena Diesner
Hohenstaufenring 43-45
50674 Köln
+49-221-99 555 10 -18
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER DIM

Das Deutsche Institut für Marketing ist ein unabhängiges Beratungs- und Forschungsinstitut. Es bietet seinen Kunden professionelle Kompetenz in den Geschäftsfeldern Marktforschung, Marketingberatung und Trainings.
PRESSEFACH
Deutsches Institut für Marketing
Hohenstaufenring 43-45
50674 Köln
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG