VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
Rooftop ARTs UG (haftungsbeschränkt)
Pressemitteilung

Double Feature JYLDA + MAWN: Electronic Pop gleich im Doppelpack im ART Stalker.

(PM) Berlin, 23.02.2016 - JYLDA ist das Projekt der Sängerin, Songwriterin und Produzentin Gianna Gehlhar. Mit vierzehn begann sie Musik am Klavier und an der Gitarre zu schreiben und fing einige Jahre später an, Operngesang zu studieren. Während der Gesangsausbildung verspürte sie den Drang auszubrechen. Sie flog für mehrere Monate nach San Francisco, spielte dort ihre eigenen Songs mit Gitarre in verschiedenen Clubs und Bars. Am Ufer des wilden pazifischen Ozeans, im Golden Gate Park oder auf den Gipfeln der Twin Peaks entstanden neue Kompositionen. Zurück in Deutschland, zog sie nach Berlin, vertiefte sich noch mehr in Produktion und Beat-Making und formierte dort eine Band mit dem Gitarristen Martin Ganzmann. Der Künstlername spiegelt ihre Verbindung zur Oper wieder: Er leitet sich von Gilda ab, der Hauptrolle aus „Rigoletto“ von Giuseppe Verdi. Die erste selbstbetitelte EP von JYLDA wurde 2014 veröffentlicht und hatte ihren Schwerpunkt auf sanften Elektropop-Songs. Seit 2015 bewegt sich die Stimme und der Sound JYLDAs in eine andere Richtung: Roher, lauter und kraftvoller. Das neue Material ist immer noch elektronisch, aber die Betonung liegt auf starkem Songwriting und auch große Pop-Gesten werden nicht gescheut. Gleichzeitig verbindet JYLDA in ihren Produktionen verspielte, experimentelle und minimalistische Komponenten miteinander.

Pressezitate:

No Fear Of Pop: "For reasons beyond my understanding, straightforward and unashamedly grand pop music from Germany that is not either insignificant or outright cringeworthy still is the needle in the haystack – which is just one reason to warmly recommend the rare exception that is Jylda, whose approach to the noblest of pastimes is at once audacious and profound."

Poule D'Or: "A beautiful mix of sort of 80s electro and modern dream pop topped with strong vocals.“

Alphabet Bands: "It’s all smoke and silhouettes, the faint undulation of body shapes with the chorus and a slight sense of danger and drama within the seduction; calming and exciting at the same time.“

The Postie: "Die Mischung aus den hypnotisierenden, stumpfen Synthesizern und dem zarten Gesang wirkt anziehend und abschreckend zugleich. Die Musik von JYLDA ist so, als würde man inmitten einer verlassenen Industriestadt urplötzlich auf eine Oase voller Pflanzen, Blumen, gutriechenden Blüten und Schmetterlingen stoßen, die aber schier von der Schwärze der hohen bedrohlichen Schornsteine verschlungen werden.
---
Mawn is the Welsh word for the first breath of the morning. For most people, that first inhalation is spent in a dream state; time spent in anticipation and lost in imagination. The titular Berlin band Mawn inspires a similar effect by blending downtempo melodies with soulful vocals and bold trip hop beats.
--
Downtempo Melodien gemischt mit gefühlvollem Gesang und satten Trip-Hop-Beats

Freitag 18. März 2016
Einlass: 20:30 Uhr / Beginn: 21 Uhr

Vorverkauf 6,- € / Abendkasse 8,50 €
(Bei Onlinekauf zzgl. Gebühr)

Tickets direkt bei ART Stalker oder online: www.eventbrite.de/d/germany--berlin/art-stalker/

ART Stalker - Kunst+Bar+Events - Kaiser-Friedrich-Str. 67 - 10627 Berlin
+49(0)30 - 22052960 - mail@art-stalker.de - www.art-stalker.de
ANLAGEN
PRESSEKONTAKT
Rooftop ARTs UG (haftungsbeschränkt)
Frau Jennifer Spruß
Kaiser-Friedrich-Str. 67
10627 Berlin
+49-30-22052960
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER ART STALKER

ART Stalker ... verbindet lockere Bar-Atmosphäre mit internationaler Kunst. Bühne für junge und etablierte Liveauftritte. Art Stalker in der Kaiser-Friedrich-Str. 67 ist die neue Event-Bar in Berlin-Charlottenburg. Pep up the West!
PRESSEFACH
Rooftop ARTs UG (haftungsbeschränkt)
Kaiser-Friedrich-Str. 67
10627 Berlin
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG