VOLLTEXTSUCHE
News, 29.11.2007
Internetsicherheit
Social Networking-Websites bei Hackern besonders beliebt
Dass Hacker auch vor großen Namen nicht zurückschrecken ist bekannt. So haben Online-Kriminelle jüngst auch die Website des US-amerikanischen Friedensnobelpreisträgers, Umweltaktivisten und ehemaligen Präsidentschaftskandidaten Al Gore gehackt, wie aktuell der auf IT- und Internetsicherheit spezialisierte Software-Hersteller Symantec berichtet. Demnach zählen insbesondere hoch frequentierte Social Networking- und Web 2.0-Websites bei den Internet-Kriminellen zu den mittlerweile präferierten Zielen.­
Die Methoden und Strategien der Online-Kriminellen werden immer raffinierter. Eine neuen Beleg hierfür liefert der Angriff auf die Website climatecrisis.net des amerikanischen Politikers Al Gore. Wie Symantec in einem neuen Beitrag seines „Security Response Blog“ berichtet, platzierten Hacker auf der Website eine große Anzahl unsichtbarer Links auf pharmazeutische Produkte, um diese in den Suchmaschinen als Top-Ergebnisse zu pushen – mit Erfolg.

Symantec zufolge belege dieser Angriff erneut einen Paradigmenwechsel in den Angriffsmethoden der Internetkriminellen: Zuerst wird von den Kriminellen eine Website präpariert und auf dieser eine Schadsoftware hinterlegt. Dann legen sie sich auf die Lauer und warten, bis ihr Opfer auf sie zukommt. Die beliebtesten Angriffsziele bilden Web 2.0-basierte Websites. Äußerst beliebt und hoch frequentiert bieten Social Networking-Websites den Cyberkriminellen Zugang zu einer Vielzahl von Personen, von denen viele blind darauf vertrauten, so Symantec, dass diese Seiten sicher seien – ebenso wie ihre Daten.

"Das aktuelle Beispiel zeigt, das Spammer sich immer mehr am Tagesgeschehen orientieren und so die Aufmerksamkeit für bestimmte Themen ausnutzen. Die in fünf Tagen stattfindende Weltklimakonferenz macht die Seite climatecrisis.net zu einem sehr attraktiven Ziel für solche Manipulationen.“, so Candid Wüest, Sicherheitsexperte bei Symantec, zur neuen Strategie der Hacker. Ihmzufolge seien jedoch auch in Zukunft solche tagesaktuellen und zielgerichteten Attacken zu erwarten - zum Beispiel rund um Weihnachten, wie der Experte warnt.

WEITERE NEWS AUS DIESER KATEGORIE
NACHRICHTEN AUS ANDEREN RESSORTS
SUCHE
Volltextsuche





Profisuche
Anzeige
PRESSEFORUM MITTELSTAND
Pressedienst
LETZTE UNTERNEHMENSMELDUNGEN
BRANCHENVERZEICHNIS
Branchenverzeichnis
Kostenlose Corporate Showrooms inklusive Pressefach
Kostenloser Online-Dienst mit hochwertigen Corporate Showrooms (Microsites) - jetzt recherchieren und eintragen! Weitere Infos/kostenlos eintragen
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG