VOLLTEXTSUCHE
News, 06.04.2016
Inflation bleibt schwach
Inflationsrate in Deutschland weiterhin nur knapp über Null
Anhaltend rückläufige Energie- und Warenpreise haben auch im März die Inflation in Deutschland stark gedämpft. Lebensmittel und Dienstleistungen kosteten allerdings deutlich mehr als im Vorjahresmonat.
Bild: panthermedia.net / avesun
Bild: panthermedia.net / avesun
Die Inflation in Deutschland ist im März mit einer durchschnittlichen Jahresteuerungsrate von 0,3 Prozent erneut weit unter dem von Europäischen Zentralbank (EZB) definierten Schwellenwert für Preisstabilität geblieben. Angestrebtes Ziel der EZB ist hier ein Wert von  knapp unter zwei Prozent. Gegenüber Februar erhöhten sich die Preise allerdings etwas stärker. Hier zeigt der Index der Verbraucherpreise einen Anstieg der Verbraucherpreise um durchschnittlich 0,8 Prozent. Damit legten die Verbraucherpreise sowohl im Monats- als auch im Jahresvergleich etwas stärker zu als von den meisten Ökonomen erwartet. Von Dow Jones befragte Volkswirte hatte im Median nur eine Jahresteuerungsrate von 0,2 Prozent und eine Monatsteuerung um 0,6 Prozent prognostiziert. Im Februar hatten die Verbraucherpreise insgesamt im Jahresvergleich stagniert (+/-0,0 % gegenüber Februar 2015).

Angefacht wurde die Inflation auf niedrigem Niveau  unter anderem durch einen beschleunigten Preisauftrieb bei Nahrungsmitteln. Hier lagen die Preise im März durchschnittlich 1,3 Prozent über dem Vorjahresniveau. Im Vormonat hatte die Jahresteuerungsrate von Lebensmitteln nur 0,8 Prozent betragen. Waren insgesamt verbilligten sich dagegen gegenüber März 2015 um 1,2 Prozent. Für Energie mussten Verbraucher im März sogar durchschnittlich 8,9 Prozent weniger zahlen als im Vorjahresmonat. Auch hier beschleunigte sich die Preistalfahrt im Monatsvergleich (Februar: - 8,5 %).

Dienstleistungen waren dagegen deutlich teurer als März 2015. Sie kosteten im Durchschnitt 1,6 Prozent mehr als im Vorjahresmonat. Im Februar hatten die Verbraucherpreise hier nur 0,9 Prozent über dem Vorjahresniveau gelegen. Bei den Wohnungsmieten blieb die Preisentwicklung allerdings mit einer Jahresteuerung um 1,1 Prozent den dritten Monat in Folge konstant.

cs/Destatis

WEITERE NEWS AUS DIESER KATEGORIE
NACHRICHTEN AUS ANDEREN RESSORTS
Erfolgsfaktor Datensicherheit und Datenschutz
Gleich wie gut ein Unternehmen technologisch gegen Cyberkriminalität abgesichert ist: Die letzte ... mehr

SUCHE
Volltextsuche





Profisuche
Anzeige
PRESSEFORUM MITTELSTAND
Pressedienst
LETZTE UNTERNEHMENSMELDUNGEN
BRANCHENVERZEICHNIS
Branchenverzeichnis
Kostenlose Corporate Showrooms inklusive Pressefach
Kostenloser Online-Dienst mit hochwertigen Corporate Showrooms (Microsites) - jetzt recherchieren und eintragen! Weitere Infos/kostenlos eintragen
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG